StarCraft 2: Heart of the Swarm: Einheiten, Missionen und Beta-Test - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Echtzeit-Strategie
Entwickler: Blizzard
Release:
12.03.2013
12.03.2013
 
Keine Wertung vorhanden
Test: StarCraft 2: Heart of the Swarm
85

“Unterm Strich eine sehr gute Erweiterung, wobei der hervorragende Mehrspieler-Modus die solide Kampagne übertrumpft.”

Leserwertung: 88% [5]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

StarCraft II: Heart of the Swarm - Beta-Test steht bevor

StarCraft 2: Heart of the Swarm (Strategie) von Activision Blizzard
StarCraft 2: Heart of the Swarm (Strategie) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Auf der gamescom 2012 hatten wir Gelegenheit, mit David Kim (Game Designer) und Kaeo Milker (Senior Game Producer) über StarCraft II: Heart of the Swarm zu sprechen. Während auf der Messe der Mehrspieler-Modus und die neuen Einheiten (wir berichteten) im Vordergrund standen, sagten die beiden Entwickler, dass es in der anstehenden Erweiterung keine alternativen oder optionalen Missionen in der Kampagne geben werde. Wichtige Entscheidungen würden die Spieler eher bei der Individualisierung von Kerrigan und bei dem Ausbau der Zerg-Einheiten treffen. Ansonsten sei der Singleplayer-Modus weitgehend fertig gestellt und wird nun noch ausführlich gestestet.

StarCraft II: Heart of the Swarm wird bekanntlich ein Clansystem mit sich bringen (wir berichteten), aber konkrete Details über Team-Matches, Spieler-Mitgliedschaften in mehreren Clans und Co. wollten die Mitarbeiter von Blizzard nicht verraten. Dafür haben sie gesagt, dass der Multiplayer-Beta demnächst starten soll und sie sich nicht scheuen, komplette Einheiten zu streichen, sofern sich diese als unpassend für die Balance entpuppen. Der aus StarCraft: Brood War bekannte "Lurker" (Zerg) soll hingegen erstmal nicht auftauchen.

Zu Blizzard All-Stars (Blizzard Dota) wollten sich die Entwickler nicht äußern. Im gleichen Atemzug sagten sie, dass die Arbeiten am StarCraft II-Marktplatz momentan auf Eis liegen würden, dafür sei das Community-Feedback auf StarCraft II: Arcade (Patch 1.5) ziemlich positiv.

Ein Zeitraum für die Veröffentlichung wurde erwartungsgemäß nicht genannt, alles würde vielmehr von dem Beta-Test der Mehrspieler-Komponente abhängen.


Quelle: 4Players gamescom-Interview

Kommentare

The Chosen Pessimist schrieb am
Naja wer redet denn über 2 Jahre nach Release noch von der Kampagne? Die, die sie spielen wollen haben sie durch und laddern dann, die die ihn spielen wollen laddern eben seit Tag 1.
Wizz schrieb am
Schade für mich, wo mir die Kampagne eigentlich deutlich wichtiger ist als der Multiplayermodus.
Ich fand sie schon in SC2:WoL eher zu kurz.
Dafür gab es halt 4 Schwierigkeitsgrade, war das wirklich nötig?
Nur 1 bis 3 Schwierigkeitsgrade und stattdessen 10-30 Missionen mehr wäre mir lieber gewesen.
Dann kann man auch eine vielschichtigere Geschichte erzählen.
*seufz* Aber ich werd mir wohl so oder so beide Erweiterungen kaufen.
StarCraft ist die letzte PC-Reihe wo ich noch "Fan" bin.
Geldprobleme wird es ja kaum geben, so viel Zeit wie sie sich zwischendurch lassen. xD"
Kajetan schrieb am
LordBen hat geschrieben:Vielleicht liegt's auch einfach daran dass sich kaum jemand für die Kampagne interessiert.

Das wissen wir nicht. Kampagnen-Fans sind in der Regel auch Offline-Fans, die SC2 eben offline durchzocken. Dort besteht auch nicht das Bedürfnis sich über jedes Detail mit anderen zu unterhalten. Man zockt, hat seinen Spass und gut ist.
Ansonsten wissen Publisher und Entwickler anderer Spiele zu berichten, dass ein Großteil der offiziell verteilten Keys eines Spieles, das SP und MP bietet, nie online für den MP registriert werden, viele Käufer daher nur die Kampagne zocken oder skirmish-mäßig gegen Bots antreten.
LordBen schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
Mindflare hat geschrieben:Sowas passiert eben, wenn manZahlen analysiert, ohne nachzudenken.

Richtig. Es gibt viele Gründe, warum eine Kampagne nicht zu Ende gespielt wird.

Vielleicht liegt's auch einfach daran dass sich kaum jemand für die Kampagne interessiert. Das ist zumindest mein Eindruck nach knapp 2,5 Jahren SC2.
In meinem Freundeskreis haben von etwa 20 Personen 2-3 die Kampagne an- oder durchgespielt, der Rest hat sich das Spiel geholt um gegeneinader zu zocken oder zu laddern.
Ähnlich gering scheint das Interesse in einschlägigen Foren (nicht mal unbedingt auf den Szeneseiten) zu sein, Gesprächsthema Nr.1 ist dort mit Abstand der Multiplayer-Modus.
Events wie Barcraft oder Turniere tun dann ihr Übriges, dort wird schön Werbung gemacht und Blizzard verdient sicherlich auch an der ein oder andere Ecke mit.
Von dem her ist es nachvollziehbar dass sich Blizzard auf das Herzstück von Stracraft 2 konzentiert. Ist natürlich schade für die reinen Offlinespieler, aber die Kampagne bleibt ja erhalten, sie wird nur eventuell etwas abgespeckt.
Kajetan schrieb am
Mindflare hat geschrieben:Sowas passiert eben, wenn manZahlen analysiert, ohne nachzudenken.

Richtig. Es gibt viele Gründe, warum eine Kampagne nicht zu Ende gespielt wird.
1. Man lässt sich halt Zeit und hechelt das Spiel nicht in drei Tagen durch.
2. Man hat temporär die Lust daran verloren (RL oder andere Spiele) und lässt das Spiel für eine Weile liegen, will aber selbstverständlich irgendwann weiterzocken
3. Man spielt die Kampagne im Offline-Modus, wo es natürlich keine Achievements gibt.
Sich blind auf die Achievement-Statistik zu verlassen zeigt nur die mangelnde Kompetenz der Leute, die momentan bei Blizz das Sagen haben.
So könnte Valve sagen, dass Episode 2 zu lange war, weil nur wenige Leute das Endgame-Achievement errungen haben. Stattdessen hat man sich genau die Playerdeath-Statistik angeschaut und festgestellt, dass an der Endmission überdurchschnittlich viele Leute scheitern, weil sie eben alles andere als einfach war. Und wer dann Godmode verwendet, für den gibt es kein Achievement, er hat aber das Spiel zu Ende gezockt. Bei Episode 1 genau der gleiche Fall. Sehr wenige Leute, die laut A-Stat. den Bahnhof regulär bewältigt haben, weil die meisten irgendwann die Geduld verloren und Godmode verwendet haben.
Aber bei Blizz ist man natürlich schlauer als der Rest der Welt ...
schrieb am

Facebook

Google+