World of WarCraft: Cataclysm: Das PvE- und PvP-Währungssystem - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: Blizzard
Release:
07.12.2010
Test: World of WarCraft: Cataclysm
88

“Umfangreiches Add-On mit vielen sinnvollen Verbesserungen, großartiger Generalüberholung und leichten Schwächen im Detail...”

Leserwertung: 75% [9]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

WoW Cataclysm - Das PvE- und PvP-Währungssystem

Blizzard wird mit World of WarCraft: Cataclysm auch das Währungssystem für PvE- und PvP-Belohnungen komplett überarbeiten (Embleme, Abzeichen, Ehre, etc. - wir berichteten). Der Übergang zu diesem neuen System wird in zwei Stufen erfolgen und im nachfolgenden Beitrag gehen die Entwickler auf die anstehenden Änderungen ein - die allerdings voraussetzen, dass ihr die bereits geplanten Veränderungen kennt; abgesehen davon, dass die niedrigstufige PvE-Währung von "Heldentumspunkte" in "Gerechtigkeitspunkte" umbenannt wurde.

Raus mit dem alten Zeug

PvE: In dem bevorstehenden Patch 4.0 wird die erste Stufe der Umstellung auf die neuen Währungen vorgenommen. Embleme des Triumphs und Embleme des Frosts werden in Gerechtigkeitspunkte konvertiert. Für diese anfängliche Ummünzung der Punkte wird es eine "weiche Obergrenze" (Softcap) für die maximale Punktzahl geben, der später eine harte Obergrenze folgen wird (siehe weiter unten). Alle PvE-Embleme und Abzeichen unterhalb von Frost und Triumph werden in Gold umgewandelt. Darunter fallen auch alte Abzeichen, wie Abzeichen der Gerechtigkeit (The Burning Crusade). Sollte eine dieser älteren Währungen in Gold umgerechnet werden, werdet ihr den Betrag per Brief im Spiel erhalten. Zu diesem Zeitpunkt wird jeder Boss, welcher der Stufe des Spielers entspricht und zuvor bei seinem Untergang Abzeichen oder Embleme vergeben hat, dem Spieler die neuartigen Gerechtigkeitspunkte gutschreiben. Ähnlich wie zuvor werden Gegenstände, die einmal Abzeichen oder Embleme gekostet haben, nun Gerechtigkeitspunkte kosten.

PvP: Die achte Saison wird mit der Veröffentlichung von Patch 4.0 enden und alle Arenapunkte, Ehrenpunkte, übrig gebliebene Schlachtfeldmarken, Ehrenabzeichen, Abzeichen eines Steinbewahrers, Münzen der Venture Co. und Geistsplitter werden in die neuen Ehrenpunkte übertragen. Die neuen Ehrenpunkte werden für diese Umwandlung ebenfalls eine weiche und später eine harte Obergrenze haben. Zum Zeitpunkt der Umstellung werden Gegenstände, die zuvor Ehren- und Arenapunkte gekostet haben, nun für die neuen Ehrenpunkte verkauft. Gewertete Arenen und gewertete Schlachtfelder werden bis zum Start der neunten Saison nicht zur Verfügung stehen (kurz nach der Veröffentlichung von Cataclysm). Ab diesem Zeitpunkt können sie betreten und die höherwertigen PvP-Punkte (Eroberungspunkte) erlangt werden.

Zusätzlich muss der Käufer von Gegenständen, die über diese sekundäre Währung erworben werden (Ehrenpunkte und Gerechtigkeitspunkte), nun die minimale Stufenvorrausetzung des Gegenstands erfüllen.

Es ist wichtig festzuhalten, dass der Wechselkurs nicht 1:1 betragen wird, sondern von der Stufe und dem relativen Wert des Gegenstands vor dem Umtausch in die neue Währung abhängt. So wird man zum Beispiel für Abzeichen eines Steinbewahrers mehr Ehrenpunkte erhalten als für Geistsplitter.

Die Spitze des Maximalwerts

Wie Blizzard bereits angekündigt hat, wird es eine maximale Anzahl an Punkten jeder neuen Währung geben, die ihr anhäufen könnt: Für die Übergangszeit gewähren wir euch dabei eine Gnadenfrist in Form einer weichen Obergrenze. Diese Begrenzung wird es ermöglichen, beim ersten Umtausch von alten Emblemen in neue Punkte den Maximalwert zu überschreiten. Ihr werdet aber keine neuen Punkte verdienen (oder durch die Rückgabe gekaufter Gegenstände zurückerhalten) können, bevor ihr genügend Punkte ausgegeben und den Maximalwert unterschritten habt. Hat ein Spieler zum Beispiel 3000 Embleme des Triumphs und 1200 Embleme des Frosts, so würde er zum Zeitpunkt des Umtausches 4200 Gerechtigkeitspunkte erhalten. Die Obergrenze für Gerechtigkeitspunkte beläuft sich auf 4000. Der Spieler kann also so lange keine Gerechtigkeitspunkte mehr dazu verdienen, bis er insgesamt so viele Punkte ausgegeben hat, dass er auf einen Wert unter 4000 zurückgefallen ist. Dies bezieht sich ebenfalls auf die neuen Ehrenpunkte im PvP, die ebenfalls eine obere Grenze von 4000 haben.

Kurz vor der Veröffentlichung von Cataclysm wird ein weiterer Patch aufgespielt, der keinen Wert über der maximalen Anzahl zulässt, was die zweite Stufe des Währungsumtausches bedeutet. Alle Gerechtigkeits- oder Ehrenpunkte über der Obergrenze werden in Gold umgewandelt und der Spieler wird wie während der ersten Stufe der Umstellung einen Brief im Spiel erhalten, der erläutert, dass ein Teil seiner Währung in Gold umgewandelt wurde und den entsprechenden Betrag beinhaltet.

Übrigens können Gerechtigkeitspunkte auch auf Stufe 85 verwendet werden und wenn ihr sie aufspart, könnt ihr durchaus ein oder zwei Gegenstände kaufen, sobald ihr die neue Maximal-Stufe erreicht habt.

 

Update - 15. September
Hier sind ein paar Beispiele, wie die Währungen im nächsten Inhaltspatch umgerechnet werden. Denkt daran, dass sich die Verhältnisse noch ändern können und es etwas mathematisch werden könnte. Blizzard möchte jedes Emblem angemessen bewerten und eine entsprechend faire Umtauschrate erzielen.

Die folgenden Gegenstände werden unverzüglich in Gold gewandelt:

  • 1 Emblem des Heldentums = 5,5 Gold
  • 1 Emblem der Ehre = 5,5 Gold
  • 1 Emblem der Eroberung = 5,5 Gold
  • 1 Abzeichen der Gerechtigkeit = 1,833 Gold

 

Die neuen Ehrenpunkte setzen sich aus der Summe der folgenden Werte zusammen:

  • Alte Ehrenpunkte * 0,024
  • Alte Arenapunkte * 0,85
  • Schlachtfeld-Ehrenabzeichen * 2,976
  • Tausendwinter-Ehrenabzeichen * 19,08
  • Splitter eines Steinbewahrers * 1,6
  • Münze der Venture * 3
  • Geistsplitter * 1

 

Die Gerechtigkeitspunkte setzen sich wie folgt zusammen:
(Embleme des Triumphs + Embleme des Frosts) * 11,58

 

Als Erinnerung: Die weiche Obergrenze für sowohl Ehren- als auch Gerechtigkeitspunkte beträgt 4000. Das bedeutet, sollte ein Charakter bei dem Umtausch auf einen Wert über 4000 gelangen, kann er so lange keine Punkte dazu verdienen, bis er auf einen Wert unter 4000 zurückgefallen ist.

Eine harte Obergrenze wird in einem nachfolgenden Patch vor der Veröffentlichung von Cataclysm implementiert. Dabei werden alle Punkte über der 4000 Grenze wie folgt umgerechnet:

 

  • Ehrenpunkte über 4000 werden in einem Verhältnis von 35 Silber pro Ehrenpunkt in Gold umgerechnet.
  • Gerechtigkeitspunkte über 4000 werden in einem Verhältnis von 47,5 Silber pro Punkt umgerechnet.

Quelle: Blizzard

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+