World of WarCraft: Cataclysm: Patch 4.2 im Überblick - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: Blizzard
Release:
07.12.2010
Test: World of WarCraft: Cataclysm
88

“Umfangreiches Add-On mit vielen sinnvollen Verbesserungen, großartiger Generalüberholung und leichten Schwächen im Detail...”

Leserwertung: 75% [9]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

WoW Cataclysm - Patch 4.2 im Überblick

Während der jüngst veröffentlichte Patch 4.1 für World of WarCraft mit neuen Inhalten eher geizte, wird der anstehende Patch 4.2 rund um die Feuerlande deutlich umfangreicher werden. Neben einem neuen Schlachtzug für 10/25-Spieler und einer legendären Waffe wird es zwei neue Gebiete mit täglichen Quests am "Geheilten Hyjal" sowie an der "Geschmolzenen Front" geben. Der Questfortschritt soll sich individuell gestalten und zugleich die Region dauerhaft verändern. Außerdem wird die Geschichte rund um Thrall mit der Questreihe "Elementare Bande" fortgesetzt.







Weitere Informationen:
-Tägliche Quests am Geheilten Hyjal und der Geschmolzene Front
-Schlachtzug: Die Feuerlande
-Questreihe: Elementare Bande
-Legendäre Waffe
-Bilder aus Patch 4.2
-Tier 12-Set Vorschau

Videos
-Patch 4.2 Raid-Preview
-Patch 4.2 Daily Quest-Preview
-BlizzCast 16 - World of Warcraft Patch 4.2

Kommentare

Onkelmolan schrieb am
Seid Burning Crusade ging das Spiel echt nur noch den Bach runter alles wurde einfacher, dass einzigste was noch fehlt ist das man t150 Items per Briefkasten zu geschickt bekommt wenn man hier brüllt.
das Spiel wurde meiner Meinung nach kaputt gemacht mit Patchs und Addons
Cinergie schrieb am
@phönix089
Tränensäcke schon leer vom Heulen?!
Ist halt alles Ansichtssache, ich spiele WOW seit Beta und darf mir auch ein Urteil bilden, ich finde das Spiel (als Gelegenheitsspieler) nach wie vor erste Sahne.
Skaith schrieb am
Cata war wie ein Warmmachen des Essens von Vortag in der Mikrowelle. WOTLK-Spieler (Großartiges Addon in meinen Augen), warteten nur noch tagtäglich in Dalaran auf das Addon. Dann kam es und es fühlte sich an, wie in Orgrimmar (resp. Sturmwind) warten auf das neue Adddon. Es kam nichts Neues. Blizz hätte soviele Möglichkeiten gehabt, allen vorran "Housing" und "Trophies". Aber nein, das wollen sie ja niemals einführen. Warum? Weil sie zu geizig sind, das Geld dafür auszugeben. Die Cata Raids sind auch nur Neues vom Alten. Gähn. Macht es wie ich - eine Pause, bis genug Neues im Spiel ist, was - vermutlich- nicht sobald geschehen wird. Spiel etwas anderes. Cata ist nichts Neues für tägliche Spieler. Und das sagt ein Beta-bis-heute-Spieler. Und da bin ich nicht der einzige. Denn Cata zielte einzig und allein auf Neuspieler ab, die die alte, hässliche, grindlastige, überholte, abartige Welt nicht gutheissen. Alles nur Geldmacherei. Moneymakeregg!
Sarfinwsl schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
b4dbones hat geschrieben:Ich denke für die meisten Alteingesessenen die über 6 Jahre Wow auf dem Buckel haben und seit Jahren nurnoch Contentrecylcing und Hurra! neue Daily Quests serviert bekommen, ist der derzeitig verfügbare Content ein Witz und der Reiz längst verflogen.
Und was ist so schlimm daran einfach mit WoW aufzuhören? Man hat bei manchen "Kritikern" (jetzt nicht auf Dich bezogen) den Eindruck, die Welt würde untergehen, weil sie an WoW nicht mehr so viel Spass haben wie früher. Meine Güte, es ist doch das normalste auf der Welt, dass man nach x Jahren Dauerbeschäftigung mit einem Spiel irgendwann genug hat.
Ich selbst spiele WoW seit etwa drei Jahren und bin dort eher ein gemächlicher Casual-Spieler, der mehr Freude daran findet immer neue Klassen- und Rassenkombinationen auszuprobieren (was durch Blizzards regelmäßiges Re-Balancing immer neuen Stoff bietet :) ), anstatt einen einzigen Char powergamer-mäßig zur Spitze zu führen.
/sign
Sehe ich genauso
Aurellian schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
b4dbones hat geschrieben:Ich denke für die meisten Alteingesessenen die über 6 Jahre Wow auf dem Buckel haben und seit Jahren nurnoch Contentrecylcing und Hurra! neue Daily Quests serviert bekommen, ist der derzeitig verfügbare Content ein Witz und der Reiz längst verflogen.
Und was ist so schlimm daran einfach mit WoW aufzuhören? Man hat bei manchen "Kritikern" (jetzt nicht auf Dich bezogen) den Eindruck, die Welt würde untergehen, weil sie an WoW nicht mehr so viel Spass haben wie früher. Meine Güte, es ist doch das normalste auf der Welt, dass man nach x Jahren Dauerbeschäftigung mit einem Spiel irgendwann genug hat.
Aus eigener Erfahrung kann ich das bestätigen. Ich hab WoW jedenfalls nie vermisst, seitdem ich aufgehört hab. Letztendlich sollte man sich allmählich vielleicht auch überlegen, was man will: Kann man mit dem seit zweieinhalb Jahren eingeschlagenen und seitdem nicht mehr groß veränderten Kurs leben? Dann weiterspielen, aber vielleicht mal drüber nachdenken, ob man wirklich immer weiter rummäkeln muss. Mag man den Kurs partout nicht? Dann sollte man doch einfach mal (für ein Weilchen wenigstens) aufhören.
schrieb am

Facebook

Google+