World of WarCraft: Probe-Version wird "Starter Edition" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Blizzard
Publisher: Vivendi Games
Release:
11.02.2005
Test: World of WarCraft
91
Jetzt kaufen ab 14,99€ bei

Leserwertung: 61% [52]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

World of WarCraft
Ab 7.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich! Jetzt auch mit Ts3Musicbot

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

WoW: Probe-Version erweitert und BC kostenlos

World of WarCraft (Rollenspiel) von Vivendi Games
World of WarCraft (Rollenspiel) von Vivendi Games - Bildquelle: Blizzard
Bisher gab es mit der "Starter Edition" von World of WarCraft nur eine zeitlich begrenzte Probeversion. Diese hat Blizzard nun offenbar erweitert, denn das Onlinespiel kann ab sofort bis Stufe 20 dauerhaft und kostenlos angetestet werden - allerdings mit einigen Einschränkungen, z.B. ohne Möglichkeit zum Gildenbeitritt und mit einem Gold-Maximum (FAQ). Wollt ihr über diese Stufe hinaus weiterspielen, muss der Account kostenpflichtig erweitert werden. Im Prinzip laufen also die bisherigen Trial-Account nicht mehr aus.

Außerdem erhalten alle Besitzer von World of WarCraft automatisch und kostenlos den Zugang zur ersten Erweiterung "The Burning Crusade" - sofern man noch nicht Zugang zur Scherbenwelt hat.

Ab heute, 29. Juni 2011, gibt es die bisher bekannten, zeitbegrenzten (10- bzw. 14-Tage) Testversionen nicht mehr. Spieler, die sich für das Mehrspieler-Online-Rollenspiel World of Warcraft interessieren, können das Basisspiel ab sofort kostenfrei bis zur Charakterstufe 20 spielen - auch mit den beiden Charakterklassen Draenei und Blutelfen aus der ersten Erweiterung "The Burning Crusade". Alles was sie dafür benötigen ist ein Battle.net-Account und eine Internetverbindung.

Um den Unterschied zu den bisherigen Testversionen zu verdeutlichen, haben wir außerdem einen neuen Namen gewählt: die "World of Warcraft Starter Edition". Spieler, die sich zuvor für eine zeitbegrenzte Testversion angemeldet hatten, können mit der "World of Warcraft Starter Edition" dort weiterspielen, wo sie aufgehört haben.

Mit Patch 4.2, „Sturm auf die Feuerlande“, haben wir die Starter Edition von World of Warcraft eingeführt, welche die zuvor erhältliche kostenlose Probeversion ersetzt. Die Starter Edition erlaubt es allen, bis zu Stufe 20 gratis zu spielen, ohne die Zeitbegrenzungen, die es bei den Probeaccounts gab – alles was dafür benötigt wird ist ein Battle.net-Account und eine Internetverbindung. Darüber hinaus macht die Starter Edition einige Optionen zugänglich, die mit der alten, zeitbegrenzten Probeversion nicht offenstanden:

-Mit der Starter Edition von WoW können Draenei- und Blutelfencharaktere erstellt werden, was zuvor mit den Probeaccounts nicht möglich war.
-Die zwei zu den oben genannten Völkern zugehörigen Startgebiete stehen in der Starter Version ebenfalls zum Spielen offen.
-Die Goldbegrenzung wurde auf 10 Gold angehoben, was es Spielern der Starter Edition erlaubt, ein Reittier zu erwerben, wenn ihre Charaktere die entsprechende Stufe erreichen.

Bei Erreichen von Stufe 20 wird der Charakter keine weiteren Erfahrungspunkte hinzubekommen. Es steht euch aber natürlich frei, so lange wie ihr wollt weiterzuspielen und Azeroth zu erkunden - oder ihr könnt einen ganz neuen Charakter erstellen, um ein anderes Volk oder eine andere Klasse auszuprobieren. Ihr könnt euch auch jederzeit dazu entscheiden, auf einen vollen, bezahlten Account umzusteigen und Abenteuer über Stufe 20 hinaus zu erleben. Mit der Einführung der Starter Edition sind alle bestehenden Probeaccounts, auch die abgelaufenen, reaktiviert worden. Das bedeutet: Wenn ihr WoW in der Vergangenheit einmal ausprobiert habt, sind eure Probeaccount-Charaktere jetzt erneut spielbar.

Quelle: PC Gamer, Blizzard
World of WarCraft
ab 14,99€ bei

Kommentare

XenolinkAlpha schrieb am
Genau aus dieser inkonsistentenLore von Warcraft, denn seien wir mal ehrlich, bereits vor WoW waren durch mehrere Comics, Bücher, Spiele, etc. von verschiedenen Autoren nicht alles klar was das Warcraft Universum betrifft und meist der Inhalt interpretationswürdig, so warte ich schon sehnsüchtig auf Star Wars: TOR.
Denn da kann man sich sicher sein, dass die Lore nicht vergewaltigt wird und es wird jede Fraktion ihre eigenen Klassen besitzen und das bombenfest. Würde Bioware zulassen, dass z.b. auch Jedi Ritter für das Imperium kämpfen dürfen, dann würde George Lucas höchstpersönlich wutentbrandt vom Stuhl springen und EA die Lizenz entziehen. :D
Es seidenn man würde konvertieren, aber dafür gibt es leider noch keine Pläne, jedoch wäre es storytechnisch sehr interessant, von der Dunklen Seite zur Hellen oder umgekehrt zu wechseln.
Ugchen schrieb am
Na gut, aber dann hätten sie die Klasse trotzdem als "Sonnenhuldiger" oder so einführen können, anstatt da Paladin zu beschmutzen. :D
.asm schrieb am
Ugchen hat geschrieben: Ebenso mit dem Paladin. Es hieß ursprünglich noch "Paladine gehören einem edlen Orden an und sind nur so mächtig, weil sie die Kraft des Lichts haben. Das Licht geht nur zu Leuten, die ein reines Herz haben usw. blabla im Laufe der Zeit wurde diese Ehre auch den Zwergen zu Teil, weil diese die gleichen edlen Ziele verfolgen".... Und wie sieht es in Cataclysm aus? Tauren-Paladine!!!!! Tauren... Eine Rasse, die eher naturverbunden, wild und kriegslustig ist, also genau das Gegenteil von dem was man braucht um eine Paladin zu werden.
Hm das ist so nicht ganz richtig. Richtig ist, dass der Tauren "Paladin" aus Spielenginetechnischer Sicht Paladin heisst. Aber Loretechnisch steht dahinter der Kult/die Gemeinschaft der Sonnenläufer, die anders als ihre Kollegen, die die Erdenmutter verehren, eben die Sonne verehren. Sonne als Synonym für das "Licht".
Das Licht steht jedem Individuum zur Verfügung, vorrausgesetzt man glaubt von ganzem Herzen. D.h. der "Paladin" sollte prinzipell allen Rassen zur Verfügung stehen (ausgenommen Dämonen vllt).
Ugchen schrieb am
Sorry, aber das sehe ich einfach etwas anders.
Heute ist WoW sehr verzeihlich und das hat absolut nichts mit "die Leute sind eingespielt" zu tun.
Wenn ich da z.B. an BurningCrusade denke. Ein einziger Würfelklick eines einzigen Spielers bei Maggy verkackt und 25 Leute lagen tot rum.
Ein Sheep verschlafen, die Gruppe lag tot rum.
usw.
Damals musste einfach JEDER Handgriff von JEDEM sitzen, sonst hat man verkackt - und das ist einfach nicht mehr vorhanden.
Und dass die Leute nach sovielen Jahren jetzt eingespielt wären kann ich nicht bestätigen.
95% der Leute, mit denen ich in Classic und BC geraidet habe, haben ihre Accounts mit WotLK gekündigt und sind bis heute nicht ins Spiel zurückgekehrt.
Stattdessen darf man sich nur noch mit Neulingen rumärgern, die einfach überhaupt nichts auf die Reihe bekommen und einfach nur Marken farmen um Epics zu kaufen.
schrieb am

Facebook

Google+