World of WarCraft: Neues Flugreittier für 20 Euro - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: Blizzard
Publisher: Vivendi Games
Release:
11.02.2005
Test: World of WarCraft
91

Leserwertung: 61% [52]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

World of WarCraft
Ab 7.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote


Sichere dir jetzt deinen eigenen TeamSpeak Server von 4Netplayers. Sei mit deinen Freunden jederzeit online und führe große Schlachten mit perfekter Kommunikation. Die TS3 Server sind sofort nach der Bestellung verfügbar. Perfekte Hardware und ein kostenloses Support Team erwarten dich! Jetzt auch mit Ts3Musicbot

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

World of WarCraft - Neues Flugreittier für 20 Euro

World of WarCraft (Rollenspiel) von Vivendi Games
World of WarCraft (Rollenspiel) von Vivendi Games - Bildquelle: Blizzard
Neben dem "Himmelsross" und dem "geflügelten Wächter" kann im Blizzard Shop nun ein drittes Flugreittier für World of WarCraft gekauft werden und zwar "Das Herz der Aspekte". Das Flugreittier steht für 20 Euro (bzw. 25 Dollar) zum digitalen Kauf bereit. "Das Herz der Aspekte" hat allerdings keinerlei spielerische Bonus-Effekte, sondern lediglich kosmetischen Charakter.

"Schwingt euch mit dem glänzenden Drachen, bekannt als Herz der Aspekte, in die Lüfte. Aus den strahlenden Energien des Drachenseelen-Artefakts geboren bewegt sich dieses Reittier so schnell, wie es eure Reitfertigkeit zulässt. Einmal gekauft steht er allen gegenwärtigen und zukünftigen Charakteren einer einzelnen World of Warcraft-Lizenz zur Verfügung."


Quelle: Blizzard

Kommentare

OPH schrieb am
Ich kann mir auch schwer vorstellen, dass der "Durchschnittsgamer" jeden Monat ein 60? Vollpreisspiel kauft.
Konkrete Zahlen dazu würden mich sehr interessieren, aber die dürften praktisch unmöglich zu bekommen sein, zumahl es sowieso fraglich ist, wer als "Gamer" zählt. Wenn zum Beispiel jeder zählt, der irgendwann mal irgendein Unterhaltungsprogramm genutzt hat zählt, dann wird der Durchschnittsgamer sicher monatlich nicht viel ausgeben. Wenn aber nur Leute als Gamer zählen, die täglich mehrere Stunden "richtige" Spiele (und nicht z.b. das kostenlose windows Solitair) spielen, dann wird es wesentlich mehr sein.
FuerstderSchatten schrieb am
KOK hat geschrieben:Mit Ihnen zu diskutieren ist wirklich müssig. Sie können es drehen und wenden, wie Sie wollen, vorallem können Sie aber nicht von sich aus auf den Durchschnitt schließen. Gehen wir von einem durchschnittlichen Spieler aus, der sich halt nur ein Spiel pro Monat zum Vollpreis kauft, so hat der WoW-Spieler für weniger Geld noch immer mehr Spiel. Ein aktiver WoW-Spieler zockt WoW im Schnitt 20h pro Woche. Sie werden nie und nimmer auf den selben Spielekonsum kommen, wie ein aktiver MMO-Spieler, speziell die WoW-Spieler. Und es geht auch nicht über die Qualität, über die Tiefgründigkeit der Story or what ever, das hat mit dem Thema nichts zu tun. Entweder raffen Sie das, oder lassen die Diskussion einfach nur sein. Meine Behauptung war einfach nur, daß ein aktiver WoW-Spieler insgesamt weniger für sein Hobby ausgibt als normale Spieler, einfach weil er weniger Vollpreistitel kauft und dann können Sie mit Ihrem Spieleverhalten noch so oft kontern, das hat einfach keine Relevanz.
Kapier ich nicht ich spiel jeden Tag durchschnittlich 3-5 Stunden und kauf mir trotzdem nur 2-3 Spiele zum Halbpreis pro Jahr.
Was interessiert mich der Durchschnitt und ich gehe ganz ehrlich nicht davon aus, dass die Mehrheit der Leute jeden Monat ein Vollpreisspiel kaufen und wenn, Wayne? Ich bin doch nicht für die Schafe verantwortlich, wer bewusst Spiele spielt, gibt deutlich weniger aus als ein WoW-Spieler das ist doch klar und Bakiri hats ja auch sehr schön formuliert: Sie bezahlen jeden Monat für das gleiche Spiel, wo warscheinlich alle 3 Monate 5 (langweilige) Quests dazukommen.
Wenn man schon solche Spiele spielt, kann man es gleich wie auch Bakiri schreibt kostenlos tun, da gibt es ja genug Alternativen, die alle nicht so viel schlechter sein können wie WoW, und falls doch: ist der Mehrwert der WoW bietet 13,- ? im Monat seit Jahren wert?
Das mit den Siezen wusste ich übrigens nicht, ist schon in...
Brakiri schrieb am
@FdS
Nicht angepisst fühlen, KOK Siezt jeden hier.
Da er oft eine eher kontroverse Haltung einnimmt, ist das in sich garnicht schlecht. So bleibt man unbewusst höflicher.
@Thema
Das Problem wäre für mich persönlich, nicht 13? pro Monat für ein Spiel auszugeben, sondern 13? pro Monat für das GLEICHE Spiel.
Daher ist es fraglich, ob man den Kauf von Non-MMOs mit MMO-Kosten vergleichen kann, denn für die Inhaltsupdates, z.B. bei WoW bezahlt man auch extra. Man bezahlt also jeden Monat für den gleichen Inhalt UND für die Content-Updates auch nochmal.
Wenn man F2P-Games zockt, oder sich ein MP-Game holt, was man 6 Monate mit/gegen Kumpels spielt, kommt man auf jeden Fall billiger weg. Hab den Februar und die letzte Woche vom Januar Star Trek Online gespielt, nix weiter. Kosten: Nix.
Will sagen: Lässt sich alles nicht so gut vergleichen, weil jedes Szenario andere Schwerpunkte hat.
Verallgemeinerte Aussagen wie MMO ist billiger als Spiele kaufen, sind so nicht haltbar.
Boesor schrieb am
KOK hat geschrieben: Meine Behauptung war einfach nur, daß ein aktiver WoW-Spieler insgesamt weniger für sein Hobby ausgibt als normale Spieler, einfach weil er weniger Vollpreistitel kauft und dann können Sie mit Ihrem Spieleverhalten noch so oft kontern, das hat einfach keine Relevanz.
Gibts dafür eigentlich eine Statistik was ein "normaler" Spieler im Monat ausgibt?
halte mich jetzt nicht für unnormal, aber ich bezahle im Schnitt monatlich denke ich weniger.
KOK schrieb am
Mit Ihnen zu diskutieren ist wirklich müssig. Sie können es drehen und wenden, wie Sie wollen, vorallem können Sie aber nicht von sich aus auf den Durchschnitt schließen. Gehen wir von einem durchschnittlichen Spieler aus, der sich halt nur ein Spiel pro Monat zum Vollpreis kauft, so hat der WoW-Spieler für weniger Geld noch immer mehr Spiel. Ein aktiver WoW-Spieler zockt WoW im Schnitt 20h pro Woche. Sie werden nie und nimmer auf den selben Spielekonsum kommen, wie ein aktiver MMO-Spieler, speziell die WoW-Spieler. Und es geht auch nicht über die Qualität, über die Tiefgründigkeit der Story or what ever, das hat mit dem Thema nichts zu tun. Entweder raffen Sie das, oder lassen die Diskussion einfach nur sein. Meine Behauptung war einfach nur, daß ein aktiver WoW-Spieler insgesamt weniger für sein Hobby ausgibt als normale Spieler, einfach weil er weniger Vollpreistitel kauft und dann können Sie mit Ihrem Spieleverhalten noch so oft kontern, das hat einfach keine Relevanz.
schrieb am

Facebook

Google+