Blade & Soul: Asiatisches Kampfkunst-MMO - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: NCSOFT
Publisher: NCSOFT
Release:
19.01.2016
Vorschau: Blade & Soul
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Blade & Soul: Asiatisches Kampfkunst-MMO

Blade & Soul (Rollenspiel) von NCSOFT
Blade & Soul (Rollenspiel) von NCSOFT - Bildquelle: NCSOFT
NCsoft hat heute seine Pläne für die Einführung von Blade & Soul für den westlichen Markt bestätigt. Das Fantasy-MMO im Martial Arts-Stil soll eine Online-Welt voller asiatischer Kampfkunst-Elemente bieten, was bisher hauptsächlich in traditionellen Kampfspielen zu finden war.

"Blade & Soul haucht dem Fantasy-Stil und den unverkennbaren Charakter-Bewegungen klassischer Martial Arts-Filme wie House of Flying Daggers und Crouching Tiger, Hidden Dragon Leben ein. Dadurch ermöglicht es Spielern, in die Essenz historischer Kampfkunstthemen, inspiriert von den Zeichnungen von Hyung-Tae Kim - dem leitenden Künstler für Blade & Soul bei Team Bloodlust, einzutauchen. Die große internationale Manga-Anhängerschaft Kims sowie sein einzigartiges Talent, japanische Animes und koreanische Kunst zu vereinen, werden Blade & Soul einem größeren Publikum näherbringen", heißt es in der Ankündigung.


Anfangs basiert das Spielgeschehen auf "Spieler gegen Umgebung" (PvE), allerdings können Spieler eine Fraktion wählen, wodurch ihnen die Teilnahme an "Spieler gegen Spieler" (PvP)-Kämpfen ermöglicht wird. Ob das Spiel abonnementspflichtig sein wird oder sich auf Mikrotransaktionen als Geschäftsmodell stützen wird, dazu hat sich NCsoft noch nicht geäußert.

Der genaue Veröffentlichungstermin von Blade & Soul steht noch nicht fest. Der koreanische Publisher arbeitet jedoch eng mit Team Bloodlust zusammen, um den Titel für ein westliches Publikum anzupassen und dabei zu gewährleisten, dass die asiatische Kampfkunst erhalten bleibt. Blade & Soul hat laut Hersteller bereits Millionen Spieler in seinen Bann gezogen und ist seit seiner Veröffentlichung vor elf Wochen eines der Top-Spiele in koreanischen Internetcafés (mehr als 230.000 gleichzeitig aktive Spieler online).


Es gibt vier Völker: Die hochgewachsenen Gon, die vielseitigen Jin, die ausschließlich weiblichen Kun und die zierlichen Lyn. Zwischen sechs Klassen kann gewählt werden:

Assassine
"Mit ihren blitzschnellen Dolchen sowie Tarnung und Geschwindigkeit bewaffnet, die sie dorthin bringt, wo sie den größten Schaden zufügen können, sind Assassinen der Inbegriff der Vielseitigkeit und Beweglichkeit. Ein Assassine kann sich zu einem flinken Angriff heranpirschen und dann sofort wieder verschwinden, bevor es dem Feind gelingt, sich zu einem wirksamen Gegenschlag aufzuraffen. Und wenn ihre Widersacher überhandnehmen, können Assassinen Fallen auslegen, um ihre Feinde aus dem Gleichgewicht zu bringen."

Klingenmeister
"Das Schwert eines Klingenmeisters weist selbst die größten Feinde in ihre Schranken. Als solide Kämpfer an vorderster Front verfügen Klingenmeister sowohl über starke Offensive als auch Defensive und sind zudem in der Lage, selbst auf Distanz Schaden zuzufügen. Mit einem Schwert um sich zu schlagen ist keine große Kunst, die besten Manöver des Klingenmeisters sind allerdings selbst für die erfahrensten Spieler eine Herausforderung."


Zerstörer
"Der Zerstörer ist weitaus mehr als nur rohe Gewalt mit einer riesigen Axt; er ist vielmehr ein Nahkampfkraftpaket, das die besten Angriffe des Feindes absorbieren und immer weiter angreifen kann. Ein Zerstörer ist im Einsatz gegen Feindesgruppen genauso effektiv wie gegen einen einzelnen Gegner, er verfügt aber auch über eine Reihe von Fertigkeiten, die Feinde für die Angriffe der Verbündeten eines Zerstörers anfällig machen."

Chi-Meister
"Der Chi-Meister ist ein Distanzkämpfer, der über Elementarkräfte verfügt, um seine Feinde zu überwältigen: Eis, um sie an Ort und Stelle einzufrieren, Feuer, um sie in Schutt und Asche zu legen, oder Explosionen aus reinem Chi, das sie in die Luft wirbelt. Außerdem verfügen Chi-Meister über ein Arsenal defensiver Kräfte, mit denen sie sich selbst und ihre Verbündeten schützen können, was sie zu wertvollen Mitgliedern für jedes Team macht."


Kungfu-Meister
"Ein Kungfu-Meister ist ein vernichtender Gegner im unbewaffneten Nahkampf, der mit den für ihn charakteristischen Kampfhandschuhen ordentlich zuschlagen kann. Sogar noch effektiver ist ein Kungfu-Meister in einer defensiven Rolle, wo er eintreffende Hiebe kontern und umlenken kann, um seine Angreifer außer Gefecht zu setzen. Um das Beste aus einem Kungfu-Meister herauszuholen, ist eine gehörige Portion Können und Übung erforderlich ... die Ergebnisse sprechen allerdings für sich!"

Beschwörer
"Der Beschwörer ist die optimale Klasse für neue Spieler. Er schöpft aus den Kräften der Natur, um seine Widersacher aus sicherer Entfernung abzulenken und unschädlich zu machen ... während der Begleiter des Beschwörers angreift und tötet. Beschwörer stürzen sich zwar nicht ins Getümmel wie der Kungfu-Meister oder der Klingenmeister, ein guter Beschwörer kann einer Gruppe allerdings genau den nötigen Vorsprung verschaffen, um im Kampf das Blatt zu wenden."

Quelle: NCsoft

Kommentare

Muramasa schrieb am
Wenns en Abo hat, kann ich gern verzichten.
Asura schrieb am
Juhe :D
Immerher damit. Hatte schon das dumpfe Gefühl das es nicht mehr kommt. Den GW2 kauf kann ich mir jetzt auch sparen. :Hüpf:
Pioneer82 schrieb am
Jeaaaaaaaa :Hüpf:
Hoffentlich auch die angekündigte PS3 Version. Dann hätt ich neben Guild Wars 2 und FF14 noch ein mmo für meine Konsole. :D
Tera hätt ich noch gern auf Konsolen gehabt aber naja kann man nichts machen.
Messenjah schrieb am
Hoffentlich kommt es wie Guild Wars 2 mit einmalzahlung raus, von Abosystem halte ich gar nichts, dafür zocke ich MMOs zu selten, und free to play würde das Spiel nur herunterziehen. Habe bisher kein Spiel auf F2P-Basis gesehen, welches nicht völlig unbalanced war oder einfach nur üblen Lag aufwies.
Kannachu schrieb am
Ich fand die Grafik und den Artstil schon immer klasse von dem Ding. Problem ist nur, dass es ein paar Jahre zu spät kommt... :/
schrieb am

Facebook

Google+