S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl: Aufruf zu einer Schweigeminute - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Ego-Shooter
Entwickler: GSC Game World
Publisher: THQ
Release:
12.09.2008
Test: S.T.A.L.K.E.R.: Shadow of Chernobyl
85

“Tristesse. Terror. Horror. Dieses Abenteuer packt euch an der Gurgel, Spannung pur bis zum Finale!”

Leserwertung: 83% [74]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Aufruf zu einer Schweigeminute

Anlässlich des einundzwanzigsten Jahrestages der Reaktor-Katastrophe, bitten die Entwickler des Spiels auf ihrer Homepage um eine Schweigeminute für die direkten und indirekten Opfer des Unfalls.

"Ohne abgedroschene Worte und hochtrabende Phrasen, wollen wir einfach mit einer Minute des Schweigens an diejenigen denken, die starben während sie das Feuer an Block 4 bekämpften, die in Krankenhäusern an der radioaktiven Verstrahlung starben und an diejenigen, deren Leben ruiniert wurde. Sie verdienen, dass wir uns an sie erinnern, nicht nur an einem Tag im Jahr".

Dem ist nichts hinzuzufügen. Es bleibt die Hoffnung, dass die Menschheit ihre Lehren aus dieser Katastrophe gezogen hat.

euer Team von

Stalker.4Players.de

 


Kommentare

Fragezeichenmensch schrieb am
Bussiebaer hat geschrieben:Schreckliche Ereignisse (ob nun Unfall oder beabsichtigt) sollten nicht unter dem Teppich gekehrt, sondern sich bewußt damit auseinander gesetzt werden, damit alte Fehler möglichst nicht wiederholt werden.

Wenn's dir darum geht, solltest du mal ne Schweige Woche oderso einlegen.
So alt wie die Menscheit ist, wenn's wirklich nen Teufel gibt ist der mit rumfoltern und bestrafen bestimmt noch nicht im 20. Jahrhundert angekommen und die Warteschlange ist länger als beim *Lieblingskonsoleeinsetzen* Start.
TNT.sf schrieb am
was soll ich denn da an argumente bringen? du beleidigst mich aufs schlimmste und bist einfach nur ein arschloch. argumente kamen von dir doch auch keine.
willst du das ich es auch noch übertreibe? soll ich behaupten, daß dein vater in bayern bettwäsche schläft?
niethalf schrieb am
niethalf hat geschrieben:@TNT.sf: Alter, weißte, es zwingt dich ja niemand. Wenns dich nicht interessiert, dann halt dich einfach raus... Ich wette Du machst eine Schweigeminute wenn Bayern nicht Meister wird... und ich wette weiterhin, das Du von denen auch keinen kennst.

was für eine unverschämtheit! dafür würde ich dir am liebsten in die fresse haun!
und nein, ich entschuldige mich nicht für diese wortwahl, das ist wirklich das letzte![/quote]
Ja scheisse, ne? Da hab ich mit Bayern doch ins Schwarze getroffen? Und schon gehen die Argumente aus. Vorbeikommen kannste gerne mal, d a hätte ich kein Problem mit. Per PN kannste auch fragen wo ich wohne.
Gruß
TNT.sf schrieb am
vielleicht solltest du dann mal eine ganze stunde lang schweigen, um die wahrscheinlichkeit eines weiteren super gau´s zu verhindern. vielleicht aber auch beten dann schon mehr helfen ^^
ich sehe es wie makoon. das wir darüber geredet haben hat sicherlich mehr gebracht und war auch sinnvoller als jede schweigeminute.
eine schweigeminute ist einfach nur irgendein merkwürdiges symbol, was ich wohl nie so ganz verstehen werde und deswegen lehne ich solche praktiken auch mir gegenüber nunmal ab.
Bussiebaer schrieb am
TNT.sf hat geschrieben:ich wüsste nicht, wie jemand über tschernobyl was erfahren soll, indem ich ihn eine minute lang anschweige. das musst du mir mal erklären :)

Ich meine, es geht einfach nur darum die Ereignisse nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Wann ist die Schweigeminute? Für mich persönlich: wenn ich so eine Nachricht lese und wieder bewußt daran denke, was damals los war, und welche Auswirkungen das hatte, egal ob nun Tschernobyl oder Hiroshima, ob man es nun selbst miterlebt hat oder aus Geschichtsbüchern und Schriftstücke über die Auswirkungen. Und wer mit dem Ereignis überhaupt nichts anfangen kann, fängt vielleicht an sich darüber zu informieren. Schreckliche Ereignisse (ob nun Unfall oder beabsichtigt) sollten nicht unter dem Teppich gekehrt, sondern sich bewußt damit auseinander gesetzt werden, damit alte Fehler möglichst nicht wiederholt werden.
Btw., Schweigeminute Hiroshima: http://www.stern.de/wissenschaft/mensch ... eid=543302
Nagasaki Gedenktag: http://www.stern.de/politik/ausland/567 ... l?nv=ct_mt
Aufruf war zwar nicht in Deutschland, aber es ging hier durch die Presse, und erinnerte so an diese schrecklichen Geschehnisse.
TNT.sf hat geschrieben:also macht mir mal kein schlechtes gewissen, ihr seid doch selbst alle nicht besser.

Will ich gar nicht machen, und ich fühl mich ganz sicher auch nicht "besser". Möchte nur darlegen, warum ich eine Schweigeminute duchaus für sinnvoll halte. Ich denke nicht "die armen, armen Opfer", sondern "hoffentlich passiert das nicht nochmal", auch wenn ich selber kaum eine Möglichkeit weiß es zu verhindern. Aber je mehr Leute es...
schrieb am

Facebook

Google+