Civilization 5: Lead-Designer verlässt Firaxis - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: Firaxis
Publisher: 2K Games
Release:
kein Termin
24.10.2016
24.09.2010
 
Keine Wertung vorhanden

“Wer Rundenstrategie liebt, wird auch diese Tochter von Sid Meier heiraten müssen - eine ebenso vertraute wie verführerische Eroberung!”

 
Keine Wertung vorhanden

“Wer Rundenstrategie liebt, wird auch diese Tochter von Sid Meier heiraten müssen - eine ebenso vertraute wie verführerische Eroberung!”

Test: Civilization 5
92

“Wer Rundenstrategie liebt, wird auch diese Tochter von Sid Meier heiraten müssen - eine ebenso vertraute wie verführerische Eroberung!”

Leserwertung: 80% [11]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Civ V: Lead-Designer verlässt Firaxis

Civilization 5 (Strategie) von 2K Games
Civilization 5 (Strategie) von 2K Games - Bildquelle: 2K Games
Sid Meiers Name ist zwar stets im Titel der Civilization-Spiele präsent - federführend beim Design waren in der jüngeren Vergangenheit allerdings andere Entwickler bei Firaxis.

Bei Civilization IV hatte beispielsweise Soren Johnson als Lead-Designer auf dem Regiestuhl gesessen. Der wurde nach der Fertigstellung des Spiels allerdings frei - Johnson wechselte nämlich 2007 zu Maxis, um dort an Spore mitzuwirken.

Sein Zepter bei Firaxis übernahm Jon Shafer, welcher als Lead-Designer für Civilization V auserkoren wurde. Shafer hatten sich vor Jahren in der Civ-Mod-Gemeinde einen Namen gemacht und war daraufhin vom Studio angeheuert worden. Dort hatte er dann an den Erweiterungen für Civ IV mitgewirkt.

Wie das Strategiespiel-Blog Flash of Steel berichtet, hat der Entwickler seinem bisherigen Brötchengeber den Rücken gekehrt. Wohin es Shafer nun verschlagen wird, ist nicht bekannt - der Designer ließ immerhin verlauten, dass er Firaxis aus freien Stücken verlassen hat.

Quelle: via Gamasutra

Kommentare

Haremhab schrieb am
Wenn man null Ahnung hat, dann sollte man die Finger von Experimenten lassen.
Thjodolf schrieb am
Haremhab hat geschrieben: Du spielest CIV seit Teil 2, und findest den Umstand alles andere als kritikwürdig, dass im Teil 5 der Serie die KI beträchtliche Mängel aufweist??? Was haben die Entwickler die letzten Jahre (Jahrzehnte) gemacht????
Also wenn Du meinen Post gelesen hast, dann hättest Du auch gelesen, dass ich geschrieben habe, dass es einen grossen Unterschied macht, ob eine KI nur Stacks aufbauen muss und den in den Krieg zieht (Civ II bis IV) oder komplexe taktische Züge vollziehen muss (Civ V).
Mehr hatte die KI doch früher nicht zu tun. Sammeln und irgendwann entscheiden, loszuschlagen. Eigentlich albern, dass sowas als Intelligenz bezeichnet wurde. Und die "KI" aus z.B. Civ IV wurde auch nur knackig weil sie bei höheren Schwierigkeitsgraden Boni bekam und fleissig untereinander Technologien gehandelt hatte.
Civ V macht jedenfalls mehr Bock. Das Einheitengesammele aus den vorherigen Teilen wurde mir langsam fad (nach sovielen Jahren). Ich bin heilfroh, dass Shafer seine Idee des strategischen Kampfes umgesetzt hatte.
cryo schrieb am
Khaanara hat geschrieben:
ButterKnecht hat geschrieben:Das unüberlegte rumwerfen von dem Wort "Casual" geht mir echt langsam auf den Kecks. :roll:
Besonders rühmen sich die Werfer dann damit, so Casual-Taktikshooter wie Call of Duty zu spielen ! :)
call of duty ist doch dieses open world action-strategie-rpg mit mehreren enden und zufallsgenerierten missionen.
Khaanara schrieb am
ButterKnecht hat geschrieben:Das unüberlegte rumwerfen von dem Wort "Casual" geht mir echt langsam auf den Kecks. :roll:
Besonders rühmen sich die Werfer dann damit, so Casual-Taktikshooter wie Call of Duty zu spielen ! :)
Haremhab schrieb am
Thjodolf hat geschrieben:
Nekator hat geschrieben:Absolut kein Verlust, er hat die Casualisierung dieses großartigen Franchises ja extrem vorangetrieben. Zuerst mit dem Konsolenspielchen Revolutions, welches er dann auch großteils in den fünften Teil einfliessen ließ.
Du machst es Dir zu einfach. Ich bin grosser Fan der Serie und spiele sie seit dem zweiten Teil regelmäßig. Natürlich kann man den aktuellen Teil der Serie kritisieren aber es ist definitiv nicht casualisiert (was auch immer genau damit gemeint ist). Er hat viele neue Ideen eingebracht, die ich persönlich sehr gut finde. Ich würde Civ IV nicht mehr anpacken eben weil da noch der berühmte Stack of Doom existiert. Das war mir eines der größten Ärgernisse in Civ IV. Es ging nur darum, wer den Größten (Stack) hat. Jon Shafer hatte endlich ein neues Konzept eingebracht. Dass das nicht allen gefällt, war mir klar. Dass dieses Konzept Probleme mit der KI aufwirft war auch klar.
Es ist doch für die KI wesentlich einfacher, Stacks zu sammeln und den zum Gegner zu schieben als jede einzelne Einheit taktisch in das Spiel einzubinden. Die Änderungen in Civ V waren nötig und gut.
Das Spiel wurde nicht casualisiert, die KI ist nur noch nicht fit. Aber daran wird ja gearbeitet.
Ich finde es sehr schade, dass Jon Shafer gegangen ist. Er hat der Serie gut getan und sie auf ein neues Level gehoben. Sein Design von Civ V hat er außerdem sympathisch und überzeugend präsentiert. Schön, dass es noch kreative Leute gibt, die sich trauen, etwas zu verändern anstatt nur ein Grafikupdate mit kleinen Änderungen zu designen.
Ich wünsche ihm alles gute auf seinem weiteren Werdegang und freue mich auf evtl. weitere von ihm designte Spiele.
Du spielest CIV seit Teil 2, und findest den Umstand alles andere als kritikwürdig, dass im Teil 5 der Serie die KI beträchtliche Mängel aufweist??? Was haben die Entwickler...
schrieb am

Facebook

Google+