Patrizier 4: Update wegen Bugs zurückgezogen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Publisher: Kalypso Media
Release:
18.11.2011
Test: Patrizier 4
78

Leserwertung: 72% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Patrizier 4
Ab 14.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Patrizier IV - Erstes Update zurückgezogen

Das "Content-Update 1.1" für Patrizier IV ist gestern wie angekündigt veröffentlicht worden, wurde aber einige Stunden nach der Verteilung (mittels der automatischen Update-Funktion) wieder zurückgezogen. Diverse Meldungen über Abstürze und Grafikfehler (Forum-Thread), die erst nach der Installation des Updates aufgetreten sind, werden als Gründe für den Patch-Rückzug genannt.

Kommentar eines Forum-Moderators: [...] Das sehen die Leute mit den regelmäßigen Abstürzen und Grafikfehlern sicher nicht so. In den Tests gab es die Probleme leider nicht, sonst hätten wir das Update nicht veröffentlicht. Leider können wir uns erst am Montag den Problemen widmen. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten, die durch das Update entstanden sind. Besonders weil die Releaseversion sehr stabil lief, sollte ein Update das Spiel nicht instabiler machen.

Change-Log von Patch 1.1
-Detailliertere Seekarte mit animiertem Wasser.
-Neues Hintergrundbild für das Hauptmenü.
-Animierte Hafenkräne.
-Unterschiedliche Bodentexturen in verschiedenen Regionen.
-In einigen Regionen werden nun unterschiedliche Wohnhäuser verwendet.
-Einige Bedienungsschwächen im Interface beseitigt.
-Neue Missionen, um Zusätzliche Sabotage-Missionen und Heirat implementiert.
-Asynchrone Sprachausgabe bei den Einführungsvideos beseitigt.
-Die Spielzeit wird nun im Handelsfenster angehalten. Die Leertaste für den Zeitvorlauf funktioniert aber weiterhin.
-Neue "dunkle" Missionen und Sabotagemöglichkeiten in der Taverne: Rufmord begehen lassen, Handel mit Piraten, Aufstand anzetteln, Feuer gezielt legen lassen.
-Neue Warenlieferungs-Missionen im Rathaus.
-Neue Missionen in der Gilde: Stimmung des Landesfürsten verbessern, Hungernot in einer Stadt auslösen.
-Folgende neue Ereignisse wurden implementiert: Feuerausbruch in einer Stadt, Schiffsbrüchiger auf See, Landesfürst blockiert Häfen mit Hilfe von Piraten, Landesfürst lässt keine Bettler in die Stadt.
-Die Heirat und die Familie wurde implementiert. Der User kann nun ab einem bestimmten Wohlstand in Form einer Mission im Rathaus die Forderungen eines Werbers erfüllen und dadurch heiraten.

Forum-Status-Update:

Das Content-Upate 1.1 für Patrizier IV wurde soeben offiziell veröffentlicht. Der Download des Updates startet automatisch über den Kalypso-Launcher beim Starten von Patrizier IV.

Wichtig, bitte beachten: Um ein Überlasten der Server zu vermeiden, wird der Download in Blöcken nach und nach für alle User freigeschaltet. Sollte der Download bei euch aktuell also noch nicht möglich sein, übt euch bitte etwas in Geduld, wir versuchen schnellstmöglich alle User für das Update freizuschalten.

Das Update ist NUR für die Handelsversion, nicht für Downloadversionen!

DER DOWNLOAD WURDE AUF GRUND DER BUGS DEAKTIVIERT / AB MONTAG ARBEITEN WIR AN EINEN NEUEN PATCH - SORRY!


Quelle: Kalypso-Forum

Kommentare

roland2000 schrieb am
Lurka hat geschrieben:Was ich hier teilweise lese treibt mir echt die Tränen in die Augen. Genau solche Leute und Kommentare sind Schuld daran, dass Aufbau- und Simulationsspiele heutzutage immer mieser werden. Da wird mehr Wert auf Grafik als auf Inhalt gelegt. Ist doch wirklich sch....Egal wie eine Karte aussieht, wenn dafür das Spielprinzip stimmt, oder etwa nicht
Mir treibt auch so einiges die Tränen in die Augen. Unter anderem solche Beiträge!
Was ist nur los mit euch? Ich begreife sowas nicht! Ist es denn wirklich zu viel verlangt, wenn man Tiefgang und Optik will? Das kann doch so schwer gar nicht sein. Ich meine, wie kann man sich zu solch dümmlichen Äußerungen hinreißen lassen? Wieso wollt ihr freiwillig auf Grafik verzichten? Und dann werden auch noch die Grafik-Liebhaber von den ach so verletzten Frickel-Typen gebasht.. nur weil diese nicht die sauer verdiente Kohle für altbackene oder grottige Grafik ausgeben wollen.. und weil unterstellt wird, dass gute Grafik = schlechte Detailtiefe bedeutet.
Wir verbringen gerne Stuuunden und Taaage und Wooochen mit einem einzigen Spiel.. und alles was wir tun können ist: Wir können es hören und wir können es sehen. Schmecken, fühlen und riechen geht ja nun nicht.. zumindest stinkt mein Monitor nicht nach Fisch, wenn ich mir meinen Hafen näher anschaue.. und ich würde das auch nicht wollen. Sound allein hilft auch nix. Das wichtigste ist nun mal SEHEN. Und das wollen wir doch alle. Wir wollen sehen, wir unsere Ortschaften und unsere Imperien wachsen. Wir wollen sehen, wie sich unsere Bürger auf den Plätzen und in den Gassen tummeln. Wir wollen sehen, wie Händler kommen und gehen. Wir wollen sehen, wie Waren hin und her transportiert werden. Wir wollen sehen, wie neue Gebäude errichtet und verschönert werden. Wir wollen sehen, welche Auswirkungen Wetter und Naturkatastrophen haben. Wir wollen sehen, wie Kontrahenten Soldaten ins Feld schicken um ihr...
Queequeg schrieb am
Lurka hat geschrieben:Was ich hier teilweise lese treibt mir echt die Tränen in die Augen. Genau solche Leute und Kommentare sind Schuld daran, dass Aufbau- und Simulationsspiele heutzutage immer mieser werden. Da wird mehr Wert auf Grafik als auf Inhalt gelegt. Ist doch wirklich sch....Egal wie eine Karte aussieht, wenn dafür das Spielprinzip stimmt, oder etwa nicht? Aber was kümmerts Leute die sich jedes Jahr das neue Call of Duty kaufen müssen, obwohl sich am eigentlich Gameplay seit 10 Jahren nix geändert hat, hauptsache die Grafik ist toll, gelle?

Ähm? Und warum sollen wir dann Patrizier 4 kaufen? Genau deshalb meiden wir ja P4 und spielen lieber wieder Patrizier 2..
Denn in P2 stimmt alles, schöne Details, schöner Schwierigkeitsgrad und schöner Umfang...
mal abgesehen von der Grafik, wenn man so will. (obwohl ich persönlich die alte 2D Grafik besser finde)
Kleinigkeiten wie einen Kapitän suchen oder Waren im Mittelmeer abladen waren die einzigen richtigen Kritikpunkte... dazu hätte es kein neues Spiel gebraucht, welches übrigens so sehr vereinfacht wurde (wohl für die COD-Kiddies ;-) ) dass man nichts anderes machen muss als eine automatische Handelsroute erstellen und den PC laufen lassen. Löl
Patrizier 4 ist einfach mies, leider. Bin ja selbst ein Fan der Reihe und würde ja gerne das Gegenteil schreiben.... :evil:
Achja: Dieser "kostenlose Content-Patch" bestätigt ja nur meine Aussage.... alles Dinge die in P2 schon vorhanden waren... neben vielen anderen die auch wegrationalisiert wurden.
ChriZd3luXe schrieb am
DextersKomplize hat geschrieben: Wenn Argumente fehlen, wird man hier halt schnell mal in irgendwelche Schubladen gestopft...ist schliesslich auch einfacher und das klappt sogar ohne das Hirn zu benutzen.
Was wunderst du dich da noch? :P
Das Ding ist ja, da gibt's eigentlich nichts zu verteidigen oder in Schutz zu nehmen. Buggy bleibt nunmal buggy, unfertig bleibt unfertig, bis eben zum nächsten Versuch der Fehlerbehebung und Fertigstellung des Produktes. Auch ein noch so "lieb gemeinter", aber fehlerhafter Pätsch ist und bleibt eine Schande für den Herausgeber, egal wie sehr hier versucht wird mit geradezu hanebüchenen Begründungen oder Vergleichsansätzen zu den Majors aufzutrumpfen. Solche Zeilen können ja nur aus der Feder eines verwirrten Fanboys oder eben der Marketing-Abteilung des Publishers stammen, möchte man zumindest meinen. Wenn aber schon der "Normalspieler" seine Ansprüche so weit nach unten schraubt, dann dürfte es nicht gerade gut um unser Hobby stehen. Übrigens schöne Signatur, die du da hast. Komisch nur, dass man heute nicht einmal mehr schreiben muss, dass man Spiel XYZ mag, um als Fanboy dazustehen - es reicht schon aus, auf eine ansprechende Grafik abzufahren. :Farben:
MisterFlames schrieb am
ChriZ_d3luXe hat geschrieben:Aha, jetzt werden schon Kritiker von verbuggten Spielen als COD-Kiddies mit Drang zum DLC-Sammelwahn abgestempelt. :cry:
Na wunderbar. :roll:
Wenn ein "Kritiker" eine konstruktive Kritik schreibt, an der man erkennt, dass er sich mit dem Spiel länger als 5 min. befasst hat, ist dies sicher nicht der Fall.
Boesor schrieb am
ChriZ_d3luXe hat geschrieben:Aha, jetzt werden schon Kritiker von verbuggten Spielen als COD-Kiddies mit Drang zum DLC-Sammelwahn abgestempelt. :cry:
Na wunderbar. :roll:
Ist P4 denn verbuggt? Bei einer derart undifferenzierten Sichtweise muss man ja fast schon die schublade rausholen.
Grundsätzlich zeigt diese ganze Diskussion allerdings wie oberflächlich heutzutage Informationen zusammengesetzt werden um sich ein Bild zu machen.
schrieb am

Facebook

Google+