Team Fortress 2: Jetzt mit Micro-Transactions - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Shooter
Entwickler: Valve Software
Publisher: EA Games
Release:
kein Termin
10.04.2008
kein Termin
 
Keine Wertung vorhanden

“Schnelle und abwechslungsreiche Online-Gefechte im coolen Comic-Look.”

Test: Team Fortress 2
88

“Schnelle und abwechslungsreiche Online-Gefechte im coolen Comic-Look.”

 
Keine Wertung vorhanden

“Schnelle und abwechslungsreiche Online-Gefechte im coolen Comic-Look.”

Leserwertung: 94% [13]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Team Fortress 2: Jetzt mit Micro-Transactions

Team Fortress 2 (Shooter) von EA Games
Team Fortress 2 (Shooter) von EA Games - Bildquelle: EA Games
Mit dem jüngsten Update führt Valve einen In-Game-Store bei Team Fortress 2 ein. Dort wird man zukünftig Gegenstände erwerben können, so man diese nicht erspielen möchte. Die Items werden mit dem Steam Wallet bezahlt, das das Studio seit einigen Wochen bereits per Beta-Test eingeführt hatte. Das Steam Wallet wiederum wird mit echtem Geld befüllt und kann natürlich auch noch dafür verwendet werden, andere Einkäufe auf Steam zu tätigen.

Die Store-Items kosten je nach Gegenstand und Paket 49 Cents bis 4,99 Dollar. Ein paar der Items werden ausschließlich im Store erhältlich sein - sie seien allerdings rein kosmetischer Natur, versichern die Entwickler. Generell gilt ähnlich wie bei Free-to-Play-Titeln - Micro-Transaktionen dienen als Abkürzung für Nutzer, die weniger Zeit investieren wollen. Der Tausch oder das Crafting von Gegenständen, die man gekauft hat, wird nicht möglich sein. (Gefundene bzw. gebaute Items können von nun an mit anderen Spielern getauscht werden.) Im Laden werden übrigens auch ausgewählte Items aus der Community verkauft - die jeweiligen Schöpfer werden prozentual an den Einnahmen beteiligt.

Ebenfalls neu im Spiel ist der so genannte Duell-Modus. So kann man sich auf Verabredung mit einem anderen Spieler 'duellieren', der dann während der Matches etwas hervorgehoben wird. Dabei hält das Spiel fest, wer wen öfter erledigt hat. Wer die meisten Duelle für sich entscheidet, kann ein Item gewinnen.

Weitere Infos zum neuen Store gibt es auf dem offiziellen Blog - hier, hier und hier - sowie bei den Kollegen von PC Gamer - hier und hier.

Kommentare

saxxon.de schrieb am
Ich hab damals die OrangeBox vorbestellt und damit vor über 3 Jahren rund 8? für TF2 bezahlt. Ich habs vom Release bis heute regelmäßig gespielt und ständig die Installation auf meiner (kleinen) Festplatte.
Das Game hatte damals die 9 Klassen, 3 Spielmodi von denen sich 2 gleich gespielt haben und 6 Maps.
Inzwischen gibt es bei jedem Start ein anderes Hintergrundbild im Menü und eine andere Hintergrundmusik, das Menü ist vollkommen anders strukturiert, es gibt einen Haufen Maps, einen Haufen Spielmodi, einen noch größeren Haufen Waffen, Möglichkeiten über kosmetische Items seine Klasse optisch zu individualisieren und über diverse andere Gegenstände seine Klasse im Rahmen ihrer Einsatzmöglichkeiten auf gewisse Situationen zu spezialisieren, dazu jede Menge kleinere und größere Features, vom Dualcore-Support bis hin zum neuen Duellfeature und trotz allem ist es nach wie vor ein sehr gut ausbalanciertes Spiel in dem Teamplay wichtiger ist als das Können des Einzelnen.
Und trotzdem gibt's immer noch Leute die was zu meckern haben. Spielt doch lieber MW2 und ärgert Euch über Verbindungsabbrüche, 15?-Mappacks und Deathstreaks durch Luftschläge gegen die ihr nichts tun könnt, von Cheatern ganz zu schweigen.
Keiner wird gezwungen, seine Zeit mit TF2 zu verbringen.
The SPARTA schrieb am
Seit die meisten die neuen Waffen gekauft haben, wird man als nicht Käufer mit mehr als 400h Spielzeit in den Schatten gelegt, vor diesem Shop-Einführung, war ich meistens gleichwertig wie die andern ausgestattet und belegte immer Plätze 1-4, doch nachdem die ersten Spys mit ihren Dölchen, Soldier mit ihrer Black Box, Scout mit ihren "Fischen" werde ich andauernd gekillt, mein Rang 110 von 30000 geht immer mehr dem Bach runter, meine Killrate ebenfalls, kann mich nurnoch als Sniper wagen. Ich finde es gab schon manche Unbalanced Weapons, doch diese hier, vorallem mit dieser Einführung ist die Balance am Arsch. Ich zocke seit 2008 dieses Spiel, habe verfolgt was die Updates dem Teamplay bewirkten und muss sagen, dass das Teamplay immer mehr abnimmt.
EDIT:
Zum Glück habe ich gerade zuletzt für 26 Euro Bad Company 2 Key ergattert und da kann ich sagen: Voll auf Teamplay ausgelegt, dummes voraus rennen=Tod...Gefällt mir sehr :wink:
Bloody Sn0w schrieb am
Ich finde den Itemshop auch nicht weiter tragisch. Ich hab da gestern mal reingeschaut und war eher über die Preise erstaunt. Das Paradoxe an der Sache ist, dass gerade die Leute die viel Zeit investieren, auch am ehesten bereit sind die Preise für die Items zu zahlen. Darum maulen sie im Vorfeld auch am stärksten rum, weil sie sich in ihrer Sucht beinahe genötigt fühlen zu zuschlagen. Eigentlich recht perfide von den Entwicklern.
TF2 empfinde ich ansonsten mittlerweile einfach als Fun-Shooter. Da ist mir egal wer was hat und was ich gedropt bekomme. Ich kann nämlich kein Multiplayerspiel ernst nehmen, dass nicht durch feste Regeln und Gesetzmäßigkeiten die Balance wahrt. Bei diesen ganzen random Item, Level und Special-Upgrade-Payment-Irgenwas Geschichten ist das aber imo nicht gegeben.
Infi88 schrieb am
Mr.Yeah hat geschrieben:Ich muss wohl noch ein paar Dinge loswerden:
Terminator10 hat geschrieben:haste dir mal die items im shop angesehen?
Ja, habe ich. Und? Wo liegt das Problem? Welches Item kann man nicht craften und/oder nicht gedropt bekommen, ist nur im Shop erhältlich und beeinflusst das Gameplay?
smerles hat geschrieben:Du lässt dabei völlig außer Acht dass man über das Dropsystem nur eine CHANCE hat ein Item zu bekommen. Es gibt genug Leute die trotz 1000 Spielstunden noch keinen oder nur 1-2 Hüte bekommen haben, bis heute.
Ja, das weiß ich. Hier liegt nämlich das Problem; das wirkliche Hauptargument der Contra-Fraktion.
Denn jetzt tretet auch in TF2 eine Gesetzmäßigkeit in Kraft, die jeder kennen müsste:
Zeit ist Geld.
Plötzlich kann man Geld statt Zeit in (auch Vorteil bringende) Items investieren, was von einem Teil der Community als unmoralisch (oder wie man es auch nennen mag; mir fällt gerade dafür das richtige Wort nicht ein) angesehen wird.
Für mich ist das absolut in Ordnung, wenn diese Regel angewendet wird. Wie sähe unsere Welt aus, wenn's nicht so wäre?
Was nicht bedeutet, dass ich ein Fan dieser Entwicklung bin.
Schon seit der Einführung der Hüte und der Random Drops ist mir der Spaß an TF2 völlig vergangen. Zwar waren hier und da die Klassenupdates mal besser, mal schlechter, aber das war ein gewaltiger Todesstoß, weil die Entwicklung absehbar war.
Jetzt ist TF2 ein einziges Gematsche. Jede Klasse hat alle möglichen Waffen. Die Finessen der einzelnen Klassen, das Verhältnis der Klassen in dem Team, das Zusammenspiel des Teams: Alles nur noch Schatten und Überbleibsel.
Dazu kamen auch tolle Aktionen von Valve, damit die Community schön gespaltet wird (ich sage nur iPod-Kopfhörer).
Das Schlimme ist, dass Neuankömmlinge davon nichts verstehen, weil sie den Reiz...
Mr.Yeah schrieb am
Ich muss wohl noch ein paar Dinge loswerden:
Terminator10 hat geschrieben:haste dir mal die items im shop angesehen?
Ja, habe ich. Und? Wo liegt das Problem? Welches Item kann man nicht craften und/oder nicht gedropt bekommen, ist nur im Shop erhältlich und beeinflusst das Gameplay?
smerles hat geschrieben:Du lässt dabei völlig außer Acht dass man über das Dropsystem nur eine CHANCE hat ein Item zu bekommen. Es gibt genug Leute die trotz 1000 Spielstunden noch keinen oder nur 1-2 Hüte bekommen haben, bis heute.
Ja, das weiß ich. Hier liegt nämlich das Problem; das wirkliche Hauptargument der Contra-Fraktion.
Denn jetzt tretet auch in TF2 eine Gesetzmäßigkeit in Kraft, die jeder kennen müsste:
Zeit ist Geld.
Plötzlich kann man Geld statt Zeit in (auch Vorteil bringende) Items investieren, was von einem Teil der Community als unmoralisch (oder wie man es auch nennen mag; mir fällt gerade dafür das richtige Wort nicht ein) angesehen wird.
Für mich ist das absolut in Ordnung, wenn diese Regel angewendet wird. Wie sähe unsere Welt aus, wenn's nicht so wäre?
Was nicht bedeutet, dass ich ein Fan dieser Entwicklung bin.
Schon seit der Einführung der Hüte und der Random Drops ist mir der Spaß an TF2 völlig vergangen. Zwar waren hier und da die Klassenupdates mal besser, mal schlechter, aber das war ein gewaltiger Todesstoß, weil die Entwicklung absehbar war.
Jetzt ist TF2 ein einziges Gematsche. Jede Klasse hat alle möglichen Waffen. Die Finessen der einzelnen Klassen, das Verhältnis der Klassen in dem Team, das Zusammenspiel des Teams: Alles nur noch Schatten und Überbleibsel.
Dazu kamen auch tolle Aktionen von Valve, damit die Community schön gespaltet wird (ich sage nur iPod-Kopfhörer).
Das Schlimme ist, dass Neuankömmlinge davon nichts verstehen, weil sie den Reiz von damals nicht kennen.
Von daher meine...
schrieb am

Facebook

Google+