Science Fiction-Shooter
Entwickler: Irrational Games
Publisher: 2K Games
Release:
26.03.2013
kein Termin
26.03.2013
26.03.2013
16.09.2016
Q4 2014
06.09.2016
Test: BioShock Infinite
92
 
Keine Wertung vorhanden
Test: BioShock Infinite
92
Test: BioShock Infinite
92
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
 
Keine Wertung vorhanden
Jetzt kaufen ab 4,70€ bei

Leserwertung: 88% [18]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

BioShock Infinite
Ab 29.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Bioshock Infinite: Grafik-Einstellungen und DirectX

BioShock Infinite (Shooter) von 2K Games
BioShock Infinite (Shooter) von 2K Games - Bildquelle: 2K Games
Beim Anspielen der PC-Version von Bioshock Infinite konnte auch ein Blick in das Options-Menü geworfen werden. Folgende Einstellungsmöglichkeiten wurden bei der "Grafik" ausfindig gemacht:

  • Anti-Aliasing
  • Textur-Detail
  • Dynamische Schatten 
  • Post-processing Qualität
  • Lichtstrahlen
  • Umgebungsverdeckung (Ambient occlusion)
  • Objekt-Detail
  • V-Sync
  • Ein Schieberegler für das Sichtfeld (FOV); ohne Zahlenwerte
  • Ränder vom Benutzerinterface (UI margins)
  • Die Hervorhebung von "wichtigen" Objekten kann ein- oder ausgeschaltet werden.

Außerdem verriet ein Mitarbeiter von Irrational Games, dass das Spiel grundlegend auf DirectX 10 basiert, aber einige Features von DirectX 11 unterstützen würde - ohne dabei konkret zu werden. Wie bei Crysis 3 oder Borderlands 2 scheint die PC-Version von Bioshock Infinite also mehr Aufmersamkeit seitens der Entwickler zu bekommen.

Das Spiel soll übrigens auf folgendem PC "nahezu perfekt" gelaufen sein: AMD FX-8120 (Acht-Kern-Prozessor), 16 GB RAM, eine Grafikkarte aus der AMD Radeon 7900 Serie und Windows 7.


Quelle: pcgamer.com
BioShock Infinite
ab 4,70€ bei

Kommentare

Stormrider One schrieb am
Was immer gebracht hat ....immer wieder aufs neue das gleiche erleben ..... es wird langsam langweilig :D
MFG
Bambi0815 schrieb am
Aso ironisch gemeint :S. Joa der PC wird 2014 sein Jahr haben, wenn die neuen Konsolen etabliert sind. Erst sagten Prognosen, dass der PC ausstirbt als Gamingplatform, nun sagen die Hellseher Konsolen sterben aus.
Mal abwarten was die Zukunft bringt.
Locuza schrieb am
Bambi0815 hat geschrieben: Wau wau wau, da hasst aber jemand den PC. Also wie ich oben schon erwähnt habe gehöre ich dann wohl auch zu deinen imaginären 5% oder deines Glaubens der Masse an Leute die uns die Spieleindustrie weissmachen möchte, dass sie nur Raubkopien verwenden.
Das war ironisch gemeint :D
Shadow-Man hat auf Sub-Zeros Aussagen und nun gefragt und ich habe einfach mal ironisch stellvertretend darauf geantwortet.
Ich habe ja auch ebenso einen sarkastischen Absatz darüber geschrieben, dass der PC ja viele Ports bekommt etc., wenn auf dem PC nur raubkopiert werden würde, dann würde niemand ein Dark Souls 2 für PC ankündigen oder ein Disney Mickey Epic 2 auf PC releasen oder ähnliches.
Auch habe ich Ubisofts dumme Aussage genommen, wo doch auf dem PC über 90% raubkopiert wird.
Komischerweise bringt der Konzern bis heute jedes AC auf den PC, jedes Splinter Cell und sonst was alles auch auf den PC raus.
Aber der PC hat bei Ubisoft wirklich keinen so großen Umsatzanteil.
Jährlich gibt es einen Plattform Einblick bei Ubi, EA usw. in deren Plattform Umsatz-Zahlen.
Bei Ubisoft war das glaube ich irgendetwas mit 10-15%, also echt gering.
Bei EA 2011 hat der PC 30% Umsatz generiert und war damit sogar auf Platz 1, vor der Xbox 360 PLatz 2 mit 29%.
Usul schrieb am
Locuza hat geschrieben:
Usul hat geschrieben: Zu den 8 Kernen:
Ich glaube nicht, daß da eine besondere Konzentration auf 8 Kerne sein wird. Kann natürlich sein, daß die Engine allgemeine alle Kerne gut ausnützt, aber die Erfahrung zeigt doch, daß AMDs 8-Kerner nicht unbedingt besser sind als gewöhnliche Intel-4-Kerner.
Sie sind schlechter, solange nicht wenigstens 8 Threads genutzt werden.
Ich wollte es nicht so strikt ausdrücken, weil dann sicher die AMD-Fans protestieren würden. ;)
Fakt ist, daß die Rechnerkonfiguration nicht so derb ist, wie man beim Lesen des Threads hier den Eindruck bekommen könnte. Insofern ist ja alles OK.
Bambi0815 schrieb am
Locuza hat geschrieben:
[Shadow_Man] hat geschrieben: Ich bin reiner PC Zocker und hab über 1000 Original gekaufte PC Spiele hier. Und nun?
Option 1: Du bist ein Lügner
Option 2: Du gehörst zu den 5% die nicht raubkopieren.
Wau wau wau, da hasst aber jemand den PC. Also wie ich oben schon erwähnt habe gehöre ich dann wohl auch zu deinen imaginären 5% oder deines Glaubens der Masse an Leute die uns die Spieleindustrie weissmachen möchte, dass sie nur Raubkopien verwenden.
Die Zeiten haben sich mittlerweile geändert und der PC hat die Kurve bekommen (auch dank Steam und anderen DRM Massnahmen). Natürlich hätte es auch wie zu Zeiten des Amigas laufen können und die Platform durch Anwendungen zur Reproduktion wie damals XCopy, zu grunde richten können.
Aber du bist hier auf dem Holzweg. Zudem da die meisten Spiele nun Online-Anbindungen besitzen und die meisten Spiele auf Online konzipiert sind läuft vieles nicht mehr so wie du denkst.
Und bedenke Gebrauchtkäufer sind schlimmer und Raubkopien führen sogar zu richtigen käufen. Beispiel Filme. Ich geh nicht ins Kino guck mir Film online an. Mache der Filmindustrie keinen Schaden. Hätte den Film wieso nicht geguckt. Aber nun kommts. Ich fand den Film geil also hol ich mir den auf Blueray wenn er raus ist. Sprich ohne den Film gesehen zu haben, hätte ich ihn mir nie gekauft. Mag sein das andere das anders sehen. Aber so ist das bei mir. (Ps: nicht das ich Filme online gucken würde...) Aber so ähnlich läuft das auch mit Spielen ab. Bei Spielen ist es bei mir aber anders. Ich warte Test ab lese und kaufe dann. Da brauch ich keine Raubkopie. Eine Demo wäre cool. Aber ich denke das ist auch der Grund wieso ich nicht viele Spiele kaufe. Weil keine Demos und ich keine Raubkopien mir besorge um das Spiel anzutesten.
schrieb am

Facebook

Google+