Ego-Shooter
Entwickler: Ubisoft
Publisher: Ubisoft
Release:
27.11.2003
20.10.2003
27.11.2003
27.11.2003
Test: XIII
83
Test: XIII
86
Test: XIII
84
Test: XIII
85

Leserwertung: 87% [14]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

XIII: Linearität und Nachfolger

Thomas Mainnemaire hat sich in einem Interview zu dem kommenden 3D-Shooter XIII geäußert. Seinen Ausführungen zu Folge spielt sich der Comic-Shooter ziemlich linear. Eigentlich sollten noch einige nicht-lineare Elemente mit eingebaut werden, aber dafür reichte die Entwicklungs-Zeit dann nicht. Besonders schwer war es für die Entwickler übrigens die Sound-Lautschrift (Kaboom, Tap Tap Tap, etc.) zu realisieren und neue Comic-Fenster mit unterschiedlichen Aktionen einzublenden. Außerdem haben die Entwickler schon jede Menge neue Ideen und Gameplay-Einfälle für einen Nachfolger.

Kommentare

Thoddy schrieb am
Die sollen erst mal den ersten Teil rausbringen bevor sie vom zweiten Teil reden.
Mal sehn wie das Game überhaupt abschneidet.
Don Doener schrieb am
Hm, naja, ein Nachfolger wird wohl Sinn machen, da die mit dem ersten Spiel wohl kaum alle Bände des Comics abdecken werden.
Aber letztendlich wird über den Nachfolger ja wohl erst entschieden, wenn sich der erste Teil entsprechend verkauft.
Lassen wir uns überraschen.
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Thomas Mainnemaire hat sich in einem <a href="http://www.computerandvideogames.com/r/ ... e)id=97606" target="_blank">Interview</a> zu dem kommenden 3D-Shooter geäußert. Seinen Ausführungen zu Folge spielt sich der Comic-Shooter ziemlich linear. Eigentlich sollten noch einige nicht-lineare Elemente mit eingebaut werden, aber dafür reichte die Entwicklungs-Zeit dann nicht. Besonders schwer war es für die Entwickler übrigens die Sound-Lautschrift (Kaboom, Tap Tap Tap, etc.) zu realisieren und neue Comic-Fenster mit unterschiedlichen Aktionen einzublenden. Außerdem haben die Entwickler schon jede Menge neue Ideen und Gameplay-Einfälle für einen Nachfolger.
schrieb am

Facebook

Google+