The Elder Scrolls 5: Skyrim: Add-on-Sammelpaket für PC im Oktober - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: Bethesda Softworks
Release:
11.11.2011
11.11.2011
11.11.2011
28.10.2016
10.11.2016
28.10.2016
Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
90

“Auch wenn die Texturen hier im Detail schwächer sind: Dieses Abenteuer sollte sich kein Rollenspieler entgehen lassen!”

Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
90

“Etwas ansehnlicher als auf den Konsolen, ansonsten das identische epische Erlebnis!”

Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
90

“Episch, prächtig und unheimlich fesselnd: Das ideale Rollenspiel für lange Winterabende!”

Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
83

“Das Skyrim-Komplettpaket ist nach wie vor ein episches Abenteuer, dessen inhaltliche Qualitäten und visuelle Verbesserungen von gewissen technischen Mankos überschattet werden. Zudem sind auf der PS4 nicht alle Mods zugelassen.”

 
Keine Wertung vorhanden
Test: The Elder Scrolls 5: Skyrim
84

“Das Skyrim-Komplettpaket ist nach wie vor ein episches Abenteuer, dessen inhaltliche Qualitäten, Mod-Unterstützung und visuelle Verbesserungen von gewissen technischen Mankos überschattet werden.”

Leserwertung: 75% [58]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

The Elder Scrolls 5: Skyrim
Ab 12.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

The Elder Scrolls 5: Skyrim - Add-on-Sammelpaket für PC im Oktober

The Elder Scrolls 5: Skyrim (Rollenspiel) von Bethesda Softworks
The Elder Scrolls 5: Skyrim (Rollenspiel) von Bethesda Softworks - Bildquelle: Bethesda Softworks
Die drei Erweiterungspakete Dawnguard, Hearthfire und Dragonborn für The Elder Scrolls 5: Skyrim werden auch als Add-on-Sammelpaket im Handel erhältlich sein. Laut Bethesda wird dieses Erweiterungspaket für PC ab dem 25. Oktober 2013 in Deutschland, Österreich und der Schweiz erscheinen. Bei Amazon wird ein Preis von 20,99 Euro genannt. Alle Erweiterungen sind komplett auf Deutsch lokalisiert.




Quelle: Bethesda

Kommentare

Newo schrieb am
Nee, dafür bin ich net zu versessen auf Elder Scrolls. Ein gutes Spiel, mehr aber auch net (also ein Goldaward nach 4p Maßstab). Dafür ist es zu repetitiv trotz roller Settings ist der Kampf immer das gleiche, Drachen töten ist jetzt auch net so spektakulär nach dem 20. Mal und die meisten Tuums nutz ich gar net^^
NerevarINE2 schrieb am
warum steinigen?
die story bzw das storytelling von skyrim is nicht so prall. Aber darum gehts in dem spiel auch nur nebenbei ^^
dobpat schrieb am
Gibts dann jetzt auch endlich einen Abspann wie man es eigentlich erwarten darf bei einem Spiel, speziell bei einem Rollenspiel in das man viele Stunden investiert ?
Oder bleibt es dabei das man einfach zurückgelassen wird als hätte man mal eben ne billige Quest in nem MMO erledigt ?
Skyrim ist einfach nur der schlechte kleine Bruder von Fallout Vegas.
So und jetzt steinigt mich :twisted:
Newo schrieb am
Wigggenz hat geschrieben:
Newo hat geschrieben:
Wigggenz hat geschrieben:Skyrim kommt mir erst auf den Rechner wenn es die Legendary Edition für höchstens 10? gibt :mrgreen:

Ach komm. Skyrim ist auch 20 in der legendary Version wert. Spielzeit, grafik, Spielstil rechtfertigen auch deinen doppelten Preis ;). Und das sag ich, der nicht gerade zu den Elder Scrolls Fanboys zähle^^.

Das liegt daran, dass ich da so eine bestimmte Haltung ggü. nicht weiterverkäuflichen Spielen habe (würde es ja auf dem PC spielen). Auch wenn ich nur sehr wenige meiner Spiele je weiterverkauft habe, ist das trotzdem für mich ein derartiges KO-Kriterium, dass ich das insofern nicht unterstützen möchte, dass ich nur noch kaufe, wenn es quasi keinen wirklichen Gewinn mehr abwirft. Damit mein Kauf unter keinen Umständen als Signal gewertet werden kann, die Praktiken gut zu finden.
Gäbe es keine zwanghafte Steam-Anbindung, o. Steam würde (wie auch immer) Weiterverkauf gewährleisten, wäre ich für Skyrim als Legendary Edition sogar bereit Vollpreis zu zahlen.

Aso. Das ist verständlich. Meine Preisgrenze für Download liegt generell auch bei 10? und die Schmerzgrenze reich in extremen Fällen bis 20 (Skyrim Legendary für 22 im Sale auch nur wegen der extremen Spiellänge und der Vielfalt.). Ansonsten kaufe ich selten direkt bei Steam bzw überhaupt nicht Vollpreisspiel digital. Bei 10 Euro oder z. B. Bioshock 1 und 2 für 10 muss man dem Wiederverkaufswert ja net unbedingt nachtrauern. Skyrim ist eine Ausnahme. Aber alles darüber würde ich auch net digital beziehen wollen^^.
DonDonat schrieb am
Nett, mal kucken ob ich mir jetzt doch noch mal die DLCs zulege ;)
schrieb am

Facebook

Google+