Divinity: Dragon Commander: Kommentierte Multiplayer-Szenen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Runden-Strategie
Entwickler: Larian Studios
Publisher: Daedalic
Release:
kein Termin
06.08.2013
kein Termin
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Divinity: Dragon Commander
80

“Eine sympathisches Abenteuer mit Strategie, Taktik und Action mit Schwächem vor allem in den Echtzeitgefechten.”

 
Keine Wertung vorhanden

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Divinity: Dragon Commander: Kommentierte Multiplayer-Szenen

Divinity: Dragon Commander (Strategie) von Daedalic
Divinity: Dragon Commander (Strategie) von Daedalic - Bildquelle: Daedalic
In den bisher veröffentlichten Videos hatte sich Larian vorwiegend mit dem Einzelspieler-Part von Divinity: Dragon Commander auseinandergesetzt. Das Action-Strategiespiel hat aber noch eine Mehrspieler-Komponente, die die Entwickler jetzt anhand einer kommentierten Partie darlegen.

Letztes aktuelles Video: Dragons at Work


Kommentare

raystormx schrieb am
wahrscheinlich kommt da noch mehr und vielleicht is noch nich alles drin was der drache kann und musste deswegen so zumzappeln
Sushi Phoenix schrieb am
Eigentlich ein interessantes Konzept, aber das ganze wirkt wahnsinnig unübersichtlich und hektisch. Wenn ich ein kommentiertes Starcraft Match beobachte, kann man viele Dinge direkt nachvollziehen, bzw. weiß man so ungefähr, was der Kommentator nun meint, dabei bin ich überhaupt kein Starcraft Spieler.
In diesem Video hat der Kommentator begeistert vor sich hin gebrabbelt und ich konnte seine Sätze überhaupt nicht dem Geschehen zuordnen.
Auch fand ich den Einsatz der Drachen, die ja ein Schlüsselelement darstellen, ein wenig ernüchternd. Sie wurden beschworen, haben hektisch auf ein paar anrückende Einheiten geballert und sind direkt wieder gestorben. Vielleicht war das nur in diesem Match so flüchtig, aber ich dachte, das man mit denen ein wenig mehr anstellen kann.
schrieb am

Facebook

Google+