THQ Nordic: Neuer Name für den Publisher: Aus Nordic Games wird THQ Nordic - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nordic Games

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Neuer Name für den Publisher: Aus Nordic Games wird THQ Nordic

THQ Nordic (Unternehmen) von Nordic Games
THQ Nordic (Unternehmen) von Nordic Games - Bildquelle: Nordic Games
Das bisher als Nordic Games bekannte Unternehmen erhält einen neuen Namen und wird zukünftig "THQ Nordic" heißen. "Mit dieser Namensänderung bricht eine neue Phase in der Entwicklung unseres Unternehmens an", heißt es in einer Pressemitteilung. "Im Moment haben wir 23 Spielprojekte in der Entwicklung, von denen 13 noch nicht öffentlich angekündigt wurden. Selbstverständlich basieren die meisten dieser Projekte auf IPs, die früher unter THQ entwickelt wurden."

Lars Wingefors, der Gründer und Besitzer von THQ Nordic (the company formerly known as Nordic Games) sagte: "Das Lustige an der Geschichte ist, dass wir wortwörtlich darüber gestolpert sind, nämlich beim Durchforsten von Assets, Scribbles und Artworks nachdem wir die Markenrechte an THQ erworben hatten und haben uns gedacht: Warum nicht? Das Ergebnis ist nun seit heute allen bekannt, und ich warte gespannt auf die Reaktionen. Ich möchte auch hiermit eine Einladung an alle Interessierten aussprechen sich das neue Logo in natura und im Großformat an unserem gamescom Stand (Halle 8, C20) anzusehen. Darüber hinaus haben wir natürlich auch haufenweise Spiele am Start."

Das Unternehmen blickt selbst zurück: "Es begann 2008 in Schweden als quasi Mikro-Publisher von PlayStation-2- und Nintendo Wii-Titeln mit klangvollen Namen wie Dance Party Club Hits, Kart Racer und Truck Racer. Im Jahr darauf landeten wir einen Hit mit We Sing, einer Karaoke-Reihe für Nintendo Wii mit einem beachtlichen Verkaufserfolg von mehr als einer Million verkaufter Einheiten. Mit der ersten von zahlreich folgenden Akquisition begann im Jahr 2011 für Nordic Games der Wandel vom kleinen Zwei-Plattformen-Publisher zu einem Multi-Plattform-Publisher mit Casual- und Hardcore Games im Portfolio und weltweit ausgebautem Vertriebsnetzwerk.

Eine weitere Weichenstellung für unser Unternehmen kam 2013: Wir erwarben Rechte aus der THQ-Insolvenz-Auktion, darunter Spitzen-IPs wie Darksiders, Titan Quest und MX vs. ATV und ebenso die Markenrechte an THQ selbst. Dieser Deal brachte Schlagzeilen hervor wie 'Who the FUCK is Nordic Games?', oder 'Darksiders Gets Bought By...Nordic Games' und viele mehr. Bis zu diesem Tag waren wir ein kleiner, relativ unbekannter Publisher und plötzlich befanden wir uns im Rampenlicht der internationalen Spielepresse. Eines wussten wir danach mit 100%iger Sicherheit: Das war DER Deal unserer bisherigen Unternehmensgeschichte.

Seit unserer Gründung 2008 blicken wir voller Stolz auf acht Jahre kontinuierlichen Wachstums zurück, und zwar in allen Geschäftsbereichen: In diesem Zeitraum wurden 16 Ankäufe von IPs und Spieleserien abgeschlossen und bescherte uns einen Katalog von mehr als 250 aktiv vertriebenen Spielen sowie über 60 Marken, Hunderte von Web-Domains und mehrere Patente für Hard- und Software.

61 Spielentwicklungs-Projekte wurden initiiert und veröffentlicht und das Schönste dabei: Wir haben 82 Arbeitsplätze geschaffen (unter Einbeziehung von externen Entwicklungsteams sind es sogar 325). Ebenso rühmen wir uns mit unserer quasi nicht vorhandenen Mitarbeiterfluktuation. Mitarbeiter kommen, um zu bleiben. Weiters gründeten wir zwei neue Entwicklungsstudios: Rainbow Studios Inc. in Phoenix, Arizona und die Grimlore Games GmbH in München, Deutschland. Insgesamt wuchs die Firma damit von zwei Personen (2008) auf nun insgesamt 84 Mitarbeiter. "


"Wir sind sehr stolz auf unsere schwedisch/österreichischen Wurzeln und haben unter der Flagge von Nordic Games sehr viel erreicht. Aufgrund ebendieses massiven Einflusses des THQ-Deals finden wir allerdings, dass es an der Zeit ist, den Namen 'THQ' zu einem Teil unseres Firmennamens zu machen. THQ Nordic steht dabei für unseren hauseigenen Ansatz, der weit über den reinen 'Besitz' eines äußerst wettbewerbsfähigen IP-Portfolios hinausreicht. Wir hegen und pflegen unsere IPs und wir werden für unser Portfolio nur die besten Entwicklungs-Ressourcen zur Verfügung stellen - denn das genau ist die Erwartungshaltung von Fans und Communities."

Quelle: Nordic Games, THQ Nordic

Kommentare

Todesglubsch schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:Man muss schon unter massiver kognitiver Dissonanz leiden um zu verleugnen, dass THQ ein besserer Name ist als JoWood.

Nein, das spannende wäre gewesen wie man "Die waren scheiße und unser eigener Name kennt kein Schwein!" in PR-Sprech umwandelt :)
Nicht, dass ich dem Laden über den Weg traue, aber Jowood Classic wäre nichts ferner gewesen. Die haben ja glatt Community patches zu Gothic 3 zurückgehalten! :lol:

Fun Fact: Das Team bei Nor... äh THQ Nordic in Österreich setzt sich zu einem großen Teil aus der JoWood-Crew zusammen. Der einzige Unterschied ist, dass an der Spitze nicht mehr ein Pleitegeier sitzt der Investoren braucht, sondern der große Investor jetzt selbst am Ruder ist. Bei JoWood war auch noch alles heiter Sonnenschein, als die Herren dort Geld hatten.
Temeter  schrieb am
Auf der positiven Seite, Nordic hat anscheinend einigen Spiele wie RF3 Guerilla ein par Patches spendiert.
Nicht, dass ich dem Laden über den Weg traue, aber Jowood Classic wäre nichts ferner gewesen. Die haben ja glatt Community patches zu Gothic 3 zurückgehalten! :lol:
Kajetan schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:Kajetan, das wirklich traurige ist doch, dass man einen Namen über Jahrzehnte durchnudeln kann, bis der Letzte begriffen hat, dass hinter einem Namen nicht wirklich was steht.

Nun, nicht jeder kennt sich überall gleich gut aus :)
Würde ich jetzt losziehen und ne Waschmaschine kaufen, hätte ich Namen wie Bauknecht oder Miele im Kopf. Warum? Weil das DAMALS eben die Namen waren, die für Waschmaschinen standen. Tun sie das heute noch? Nun, da stehen so Geräte da beim Händler, mit diesen Namen drauf. Ob die Geräte aber irgendwo auf den Philippinen durch ungelernte Arbeiter im Akkord zusammengeschweisst werden oder ob das Hightech aus dem Ländle ist ... ich weiß das nicht. Ich muss dem Händler vertrauen. Ob der mir Billigschrunz verkauft oder nicht, merke ich erst hinterher.
So ist es auch mit Atari. Und jetzt mit THQ. Keine Ahnung, ob das was taugt, aber den Namen habe ich schon mal gehört.
stormgamer schrieb am
Naja, wenn sie sich auch tatsächlich im "Wandel" befindet, finde ich es eine nette "Renaissance". Hoffentlich wandeln sie dann auch tatsächlich die Qualität der eigenen Produktionen, aber hey, ich geb ihnen ne Chance! Gebt mir ein hochwertiges Darksiders 3 und ich bin glücklich
Sir Richfield schrieb am
Todesglubsch hat geschrieben:Viel spannender find ich, wieso sie sich für THQ Nordic entschieden haben und nicht für JoWood Nordic. :lol:

Da ist nix spannendes dran.
Man muss schon unter massiver kognitiver Dissonanz leiden um zu verleugnen, dass THQ ein besserer Name ist als JoWood.
Kajetan, das wirklich traurige ist doch, dass man einen Namen über Jahrzehnte durchnudeln kann, bis der Letzte begriffen hat, dass hinter einem Namen nicht wirklich was steht.
schrieb am

Facebook

Google+