Cyberpunk 2077: Höchstwahrscheinlich nicht vor 2017; The Witcher steht bei CD Projekt RED weiterhin im Fokus - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: CD Projekt RED
Publisher: CD Projekt
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Cyberpunk 2077 wird höchstwahrscheinlich nicht vor 2017 erscheinen; The Witcher steht bei CD Projekt RED weiterhin im Fokus

Cyberpunk 2077 (Rollenspiel) von CD Projekt
Cyberpunk 2077 (Rollenspiel) von CD Projekt - Bildquelle: CD Projekt
Bei CD Projekt RED werden dieses und das nächste Jahr noch im Zeichen von The Witcher stehen, erklärte Adam Kicinski (CEO) gegenüber Reuters. Er sagte weiter, dass man die Einnahmen aus den Verkäufen von The Witcher 3: Wild Hunt in neue Projekte investieren möchte. Explizit benannt werden von ihm die zwei großen Erweiterungen für The Witcher 3 (wir berichteten) und Cyberpunk 2077. Zu dem Sci-Fi-Rollenspiel meinte er: "Wir hoffen und wir sind sicher, dass Cyberpunk ein noch größeres kommerzielles Potenzial hat. Es ist aber noch zu früh, darüber zu sprechen. Dieses und das nächste Jahr werden die Jahre von The Witcher sein." Demnach kann davon ausgegangen werden, dass Cyberpunk 2077 nicht vor 2017 erscheinen wird.

Cyberpunk 2077 soll als Open-World-Rollenspiel eine nicht-lineare Geschichte, vielfältige Charakterklassen und ein "riesiges Arsenal an Waffen, Upgrades, Implantaten und anderem Hightech-Spielzeug" bieten - basierend auf der Pen&Paper-RPG-Lizenz. Außerdem soll man mehr Freiheiten als beim Hexer genießen, denn Cyberpunk 2077 sei nicht um einen festgelegten Charakter angelegt. Die Stadt stehe vielmehr im Mittelpunkt. Geralt könne z.B. nicht einfach irgendwelche Zivilisten ermorden, weil das nicht der Vorlage entsprechen würde. Bei Cyberpunk sei die Lage anders und es würde zudem noch verschiedene Charakterklassen geben.


Quelle: Reuters

Kommentare

ChrisJumper schrieb am
Also ich fand Cyberpunk 2077 vor Witcher 3 schon unheimlich attraktiv und hatte mich geärgert das das nicht zuerst kommt. Nach Witcher 3 kann ich es leider gar nicht mehr aushalten. Also ich schicke diesem Studio jetzt zu Weihnachten ganz bestimmt immer eine Flasche Wein!
Vernon schrieb am
Mann, dieser Trailer... immernoch geil.
Heruwath schrieb am
frostbeast hat geschrieben:
Heruwath hat geschrieben:
NerevarINE2 hat geschrieben:M+K
Dann solltest du vielleicht mal ein pad anschließen. Für third person rpg's mit einem dynamischen Kampfsystem ist ein pad besser geeignet. Die meisten die ich kenne ziehen das pad auch vor. Immerhin hast du dann 8 statt 4 Richtungen .....
Ich nutze den view lock nur bei Bossen oder enzelnen großen Gegnern.
Mit M+K lenkt man da etwas anderst und hat durch die sehr schnelle und präzise Mauskamera praktisch mehr als nur 4 Richtungen. Und wenn man 2 Richtungstasten drückt, kommt man sowieso auf 8 Richtungen ;)
Ziele aufschalten ist dermaßen nutzlos. Nach dem Tutorial nie benutzt oder vermisst. Spiele die das erzwingen, sind bei mir gleich unten durch. So ne Lenksperre kann ich nicht gebrauchen.
Theoretisch hast du all diese Möglichkeiten, das stimmt. Anscheinend werden sie aber von einigen Spielern hier nicht genutzt. Anders kann ich mir die Kritik an der unpräzisen Steuerung nicht erklären. Bei dem Spiel kommt es nicht drauf an pixelgenau zu treffen sondern auf den Kampfflow. Das richtige timing für die einzelnen Aktionen. Selbst wenn man direkt in die Richtung des Feindes ausweicht, dann wir man auch nicht getroffen. Mit einem Analog stick ist das meiner Meinung nach sogar noch einfacher solange man etwas räumliches Denken miteinbezieht. Wenn der Gegner auf 10 Uhr steht, dann ist ein Bewegung des Sticks auf 4 Uhr entgegengesetzt.
Darüberhinaus reagiert das Spiel mit einem Priorisierungssystem. Ausweichen wird höher bewertet als ein Angriff. Was dir erlaubt sogar mitten beim Ausführen eines Angriffes auszuweichen. Dann wird der Angriff halt unterbrochen. Und diese Kombination garantiert eine präziese Steurung zu...
frostbeast schrieb am
Heruwath hat geschrieben:
NerevarINE2 hat geschrieben:M+K
Dann solltest du vielleicht mal ein pad anschließen. Für third person rpg's mit einem dynamischen Kampfsystem ist ein pad besser geeignet. Die meisten die ich kenne ziehen das pad auch vor. Immerhin hast du dann 8 statt 4 Richtungen .....
Ich nutze den view lock nur bei Bossen oder enzelnen großen Gegnern.
Mit M+K lenkt man da etwas anderst und hat durch die sehr schnelle und präzise Mauskamera praktisch mehr als nur 4 Richtungen. Und wenn man 2 Richtungstasten drückt, kommt man sowieso auf 8 Richtungen ;)
Ziele aufschalten ist dermaßen nutzlos. Nach dem Tutorial nie benutzt oder vermisst. Spiele die das erzwingen, sind bei mir gleich unten durch. So ne Lenksperre kann ich nicht gebrauchen.
schrieb am

Facebook

Google+