Total War: Rome 2: Dritte Fraktion: Makedonier - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Echtzeit-Strategie
Entwickler: Creative Assembly
Publisher: Sega
Release:
kein Termin
03.09.2013
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Total War: Rome 2
70

“Auch dieses Total War hat seine starken Momente. Aber unter der prächtigen Oberfläche schlummern zu viele ärgerliche KI-Fehler.”

Leserwertung: 64% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Total War: Rome II - Dritte Fraktion: Makedonier

Total War: Rome 2 (Strategie) von Sega
Total War: Rome 2 (Strategie) von Sega - Bildquelle: Sega
Neben den Römern und den Karthagern wird man in Total War: Rome II auch die Kontrolle über die Makedonier übernehmen können. Sie wollen die Zeiten von Alexander dem Großen wieder aufleben lassen.


Laut der Total War-Wiki von Creative Assembly soll es in dem Strategiespiel insgesamt acht spielbare Fraktionen geben - fünf weitere Fraktionen müssen demnach noch angekündigt werden.

"Glory, order, power. (...) Macedon's armies remain set on the pattern developed by Phillip II and Alexander, focusing primarily on infantry and cavalry, and led by heroic commanders. Little has changed in terms of tactics, technology or siegecraft since the glory days, with a continuation of Alexander's hoplite reforms and reliance on the famed Companion and Thessalian cavalry. Never a strong naval power, Macedon has long relied upon its sea-faring Hellenistic subjects, such as Athens and Rhodes."

Quelle: Creative Assembly

Kommentare

oldschool.pc schrieb am
Machine Head hat geschrieben:Es gibt Shogun 2 und Fall of the Samurai als Box. Beide sind Stand Alone Spiele. Shogun 2 in der Sengoku Epoche, Fall of the Samurai im Boshin Krieg.
Zu beiden gibt es wiederum DLCs. Wenn du warten kannst und sparen willst hol dir das Shogun 2 Complete Pack via Steam im Sale. Lohnt sich defintiv.
Finde btw schade das die gefühlte deutliche Mehrheit meint, Rome sei das beste Total War Spiel. Gerade Shogun 1 und Medieval 1 hatten einen ganz besonderen Charme. Aber die meisten sind wohl einfach mit Rome in die Serie eingestiegen.
Sehe deinen Beitrag leider erst jetzt, aber finde auch das Medieval1 das beste TW war. Shogun1 kannte ich als Demo, habe es auch mal angespielt, aber es war MTW1 welches es mir wirklich angetan hatte - die Freiheit mit den Agenten (man konnte seine eigenen Leute anklagen, hinrichten etc.), die Schlachten waren intensiver (weil nicht vorbei binnen zwei Minuten durch Moralsturz), zudem konnte man Gefangene machen (oder abschlachten), der Familienbaum wurde nicht künstlich reguliert. Aber vor allem hatte das Spiel Atmosphäre durch die schön gezeichneten Karten, Hintergrundbilder und fantastische Musik. Habe die immer noch auf der Platte.
Rome fand ich thematisch wiederum sehr gut, aber wirkte ein wenig steril aufgrund der neuen 3D Grafik und der fehlenden Zeichnungen. Erst mit Shogun2 haben sie imho wieder, dank der schönen Grafiken und Musiken, an den alten Charme angeknüpft.
Womit ich nicht sagen will, alles war perfekt in MTW1. Leider nicht. Die AI war nämlich eine absolute Katastrophe. Sie erweiterte nicht die Städte, fing ständig grundlos Kriege an oder zerfleischte sich dauernd mit ihren Nachbarn und kam so technologisch ins Hintertreffen, zudem kam sie nur mit gewaltigen Bauernarmeen während man selbst mit Gotischen Rittern antrat.
Überhaupt ist die AI die grösste Schwachstelle der Serie, ansonsten teils tolle Spiele.
bondKI schrieb am
Scipione hat geschrieben:es gab zwar seit die Serie auf Steam ist einiges an DLC, aber dennoch würde ich es nicht als DLC Overkill sehen. Wenn es kleinere Sachen waren, war es entsprechend auch sehr günstig und man braucht es auch nicht wirklich. Die wichtigen Sachen sind immer im Hauptspiel schon vorhanden. Daneben gibts noch grössere, etwas teureres DLC, die bieten aber komplett neue Kampagnen, neue Gameplay Features, mehrere neue Fraktionen und Einheiten, quasi vollständige Addons, die die Serie schon immer seit dem 1. Shogun hatte.
Über mangelnden Content und Langzeitmotivation kann man sich bei TW nun wirklich nicht beschweren :wink:
Nun ja...man kann aber so Argumentieren, dass eben diese "zusätzlichen" Fraktionen in vorherigen Teilen bereits von Anfang an, ohne extra Kosten, spielbar waren. In der Hinsicht war grade Shogun 2 etwas mager...
Aber alles in allem sind's immer noch großartige Spiele.
ItsPayne schrieb am
Naja, eins habe ich bei TW gelernt.. immer auf das standalone addon warten, welches nochmal runder als das hauptspiel ist und für weniger geld mehr bietet.
Leider hab ich das weder bei empire oder shogun II geschafft auch tatsächlich durchzuziehn. Vielleicht klappts ja diesmal!
3nfant 7errible schrieb am
es gab zwar seit die Serie auf Steam ist einiges an DLC, aber dennoch würde ich es nicht als DLC Overkill sehen. Wenn es kleinere Sachen waren, war es entsprechend auch sehr günstig und man braucht es auch nicht wirklich. Die wichtigen Sachen sind immer im Hauptspiel schon vorhanden. Daneben gibts noch grössere, etwas teureres DLC, die bieten aber komplett neue Kampagnen, neue Gameplay Features, mehrere neue Fraktionen und Einheiten, quasi vollständige Addons, die die Serie schon immer seit dem 1. Shogun hatte.
Über mangelnden Content und Langzeitmotivation kann man sich bei TW nun wirklich nicht beschweren :wink:
schrieb am

Facebook

Google+