Planetary Annihilation: "Nicht den Hauch einer Chance" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Strategie
Entwickler: Uber Entertainment
Publisher: Nordic Games
Release:
05.09.2014
Test: Planetary Annihilation
66

“Dem großen Versprechen folgt die Ernüchterung: Trotz seiner durchweg soliden Echtzeit-Basis ist Planetary Annihilation kein gutes Spiel - mäßige KI, kurzer Technologiebaum, schwache Kampagne. ”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Planetary Annihilation: "Nicht den Hauch einer Chance"

Planetary Annihilation (Strategie) von Nordic Games
Planetary Annihilation (Strategie) von Nordic Games - Bildquelle: Uber Entertainment
Mit Planetary Annihilation hatte Uber Entertainment natürlich nicht nur konzeptuell, sondern auch namentlich recht deutlich Erinnerungen an Total Annihilation heraufbeschworen. Die Netzgemeinde fühlte sich angesprochen und sagte letztendlich mehr als 2,2 Mio. Dollar an Unterstützung per Kickstarter zu. Der Mann, der TA als Lead-Designer maßgeblich geprägt hatte, klang allerdings nicht gar so überzeugt und war sich nicht sicher, ob das Konzept multipler Schlachtfelder in der Praxis auch wirklich gut funktionieren wird.

Auf Reddit beantworte Chris Taylor jetzt allerlei Fragen aus der Community und wird u.a. darauf angesprochen, warum Gas Powered Games denn statt Wildman nicht Kings and Castles auf Kickstarter gehievt hat. Der Designer erwidert: Supreme Commander habe 11 Mio. Dollar gekostet. Für Kings and Castles hätte man auf jeden Fall die Hälfte davon benötigt - und ein realistisches Mindestziel von fünf oder sechs Mio. Dollar wäre dann zu viel gewesen für die Crowdfunding-Plattform. Die Offerte, Age of Empires Online von Robot Entertainment zu übernehmen, habe letztendlich "unsere Ärsche gerettet."

Taylor wird auch auf Planetary Annihilation angesprochen und merkt an: "Ich mag das Video sehr, aber darüber hinaus bin ich ziemlich skeptisch. Ich weiß, was man benötigt, um ein RTS-Spiel zu machen. Für Total Annihilation haben wir 20 Monate benötigt, und ich und das Team haben sieben Tage die Woche daran gearbeitet. Supreme Commander hat 3,5 Jahre gedauert und über zehn Mio. gekostet. Ich glaube nicht, dass sie den Hauch einer Chance haben, dieses Spiel [Planetary Annihilation] für zwei Mio. zu machen.

Aber jetzt, wo ich das gesagt habe, werden sie besonders hart daran arbeiten müssen, um mich zu widerlegen ... viel Glück!"

Kommentare

Temeter  schrieb am
Vacruz hat geschrieben:Planetary Annihilation hatt einen großen Vorteil gegenüber Supreme Commander:
Es hatt keine Kampagne.

Oder keine 3 Tech-Level, die größtenteils einfach nur stärkere Einheiten bringen und die alten für obsolet erklären, keine 3 Fraktionen, die sich gerade mal optisch unterscheiden, zweckdienliche Optik, zufallsgenerierte Karten, ein kleineres (sprich leichter zu managendes) Team, etc...
Da kann man schon einiges einsparen
Dennoch, ich kann mir gut vorstellen, dass sich so einige Leute von dem Spiel enttäuscht werden, weil sie ihre Erwartungen zu hoch angesetzt haben. Ein klassicher Hype eben.
Mir würde schon ein gutes klassisches Strategiespiel mit ein par interressanten Neuerungen reichen. Selbst das ist ja heute eine Seltenheit.
Ogerbauch schrieb am
n8mahr hat geschrieben:Planetary Annihilation hat MICH persönlich nicht überzeugt.. ich habe Total Annihilation VERGÖTTERT, habe SupCom (mit Mods, zB 4th dimension) sehr sehr gern gezockt, aber P A sah eher so .. naja aus. kleine Einzelkarten mit wenig Einheiten und nem plötzlichen, alles vernichtenden "Atom/Asteroidenschlag" sind nicht so dass, was ich mir unter nem TA Nachfolger vorgestellt habe.. bin ja mal gespannt .. da es erfolgreich anfinanziert bin, bin ich durchaus bereit, den vollen Kaufpreis zu zahlen, sollte es (wider erwarten) ein Spiel für mich werden..

Zumal es auch keine Atombomben in TA u. SCo. gab - du hast vollkommen Recht. Was ich mich frage, was dich nicht überzeugt hat. PA verspricht genau das was TA u. SCo. boten. Zweifelsohne wüsste ich das auch nicht, wenn ich den Trailer ohne ein Wort zu verstehen angesehen und sämtliche Updates ignoriere hätte.
n8mahr schrieb am
Planetary Annihilation hat MICH persönlich nicht überzeugt.. ich habe Total Annihilation VERGÖTTERT, habe SupCom (mit Mods, zB 4th dimension) sehr sehr gern gezockt, aber P A sah eher so .. naja aus. kleine Einzelkarten mit wenig Einheiten und nem plötzlichen, alles vernichtenden "Atom/Asteroidenschlag" sind nicht so dass, was ich mir unter nem TA Nachfolger vorgestellt habe.. bin ja mal gespannt .. da es erfolgreich anfinanziert bin, bin ich durchaus bereit, den vollen Kaufpreis zu zahlen, sollte es (wider erwarten) ein Spiel für mich werden..
Vacruz schrieb am
Planetary Annihilation hatt einen großen Vorteil gegenüber Supreme Commander:
Es hatt keine Kampagne.
Laut Aussage von Uber würde eine Kampagne ungefähr 3 Millionen Dollar kosten, wesshalb man davon absieht eine zu machen. Statt dessen geht man den Weg des prozedural generierten Content.
Ähnlich wie bei FTL wird im sog. "Galactic War" Modus eine ganze Galaxie mit all ihren Sonnensystemen zufällig generiert.
Minecraft zb. hatt gezeigt, dass man mit Hilfe von zufallsgenerierten Maps mit nur wenig Arbeitsaufwand (und somit wenig Geld) riesige Welten erschaffen kann.
Außerdem muss man auch bedenken, dass die Entwickler nebenher immernoch Geld mit SMNC verdienen.
Von daher mache ich mir keine Sorgen um das Projekt.
Es mag sein, dass die Entwicklungszeit mit nur noch einem halben Jahr sehr eng bemessen ist. Desshalb gehe ich davon aus, dass sie es in den späten Herbst verschieben werden.
Planetary Annihilation ist für mich neben Rome 2: Total War DER Strategiestern am Himmel von 2013!
P.S. Im letzten Live Stream kam "Sorian" zu Wort, welcher für die KI verantwortlich ist.
Jeder der seine AI Mod für Supreme Commander ausprobiert hatt weiß, dass uns da eine recht ordentliche KI erwarten wird :)
mindfaQ schrieb am
Ich fand den Kickstarter-Trailer nicht so vielversprechend bzw. klingt es für mich eher so als würde "Roboter und riesen Explosionen sind cool" im Vordergrund bei dem Ausklügeln des Gameplays stehen und das resultat würde dann natürlich auch flach ausfallen. Natürlich kann ich mich irren - man kann es nur hoffen für die vielen Backer.
schrieb am

Facebook

Google+