The Witcher 3: Wild Hunt: Empfohlene Systemvoraussetzungen sind für "mittlere oder hohe Grafikqualität" gedacht - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: CD Projekt RED
Publisher: Bandai Namco
Release:
19.05.2015
19.05.2015
19.05.2015
Test: The Witcher 3: Wild Hunt
90
Test: The Witcher 3: Wild Hunt
90
Test: The Witcher 3: Wild Hunt
90
Jetzt kaufen ab 19,98€ bei

Leserwertung: 88% [26]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

The Witcher 3: Wild Hunt
Ab 14.49€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Witcher 3: Wild Hunt - Empfohlene Systemvoraussetzungen sind für "mittlere oder hohe Grafikqualität" gedacht

The Witcher 3: Wild Hunt (Rollenspiel) von Bandai Namco
The Witcher 3: Wild Hunt (Rollenspiel) von Bandai Namco - Bildquelle: Bandai Namco
Gegenüber einer polnischen Fanseite haben einige CD-Projekt-RED-Entwickler bestätigt, dass die "empfohlenen" Systemanforderungen von The Witcher 3: Wild Hunt für die mittleren bis hohen Grafikqualitätsstufen in der Auflösung 1920x1080 (Full-HD) ausgelegt seien. Für die Grafikeinstellung "Ultra" wird also ein leistungsstärkerer Computer benötigt.

Empfohlene Voraussetzungen
  • Prozessor: Intel Core i7 3770 3,4 GHz oder AMD AMD FX-8350 4 GHz
  • Grafikkarte: NVIDIA GeForce GTX 770 oder AMD Radeon R9 290
  • RAM: 8 GB
  • Betriebssystem: 64-bit Windows 7 oder 64-bit Windows 8 (8.1)
  • DirectX 11
  • Festplattenspeicher: 40 GB

Erst kürzlich äußerten sich die Entwickler zu weiteren Vorwürfen in Bezug auf eine "Verringerung der Grafikqualität". The Witcher 3: Wild Hunt soll am 19. Mai 2015 erscheinen.

Letztes aktuelles Video: Video-Vorschau


Quelle: DSOG; witchersite.pl
The Witcher 3: Wild Hunt
ab 19,98€ bei

Kommentare

MrPink schrieb am
Manche, wie TXAA (Kantenglättung) oder PhysikX kannst du mit AMD-Karten generell nicht verwenden und Andere, wie HBAO+ (Ambient Occlusion) sind universell einsetzbar. Welche Effekte CD genau verwenden wird ist noch nicht raus, aber viele Effekte kosten auf AMD-Karten, gerade zu Beginn und ohne optimierte Treiber seitens AMD, überproportionial viel Leistung, weswegen die Entwickler bei Titeln mit Gameworks häufiger bei den AMD-Karten höher stapeln.
Schlicht Absicherung.
Die Gameworkseffekte kannst du dir alle detailiert auf der Nvidia Homepage ansehen.
FuerstderSchatten schrieb am
MrPink hat geschrieben:Du hast wahrscheinlich die 280X?
Mit der bist Leistungstechnisch über der aufgelisteten Gtx 770.
Der Grund warum da eine 290 steht sind schlicht die optionalen Nvidiaeffekte.
Ah ok und sind die sehr wichtig oder sehen die sehr gut aus?
NerevarINE2 hat geschrieben:in nem gaming PC hat die graka am teuersten zu sein , und nicht die SSD :P
Ah, ok ich werde es mir merken. Ich finds trotzdem sehr geil mit der SSD muss ich schon sagen, ich habe wirklich einfach keine Downtimes mehr, noch nicht mal beim MP3 Player.
MrPink schrieb am
Du hast wahrscheinlich die 280X?
Mit der bist Leistungstechnisch über der aufgelisteten Gtx 770.
Der Grund warum da eine 290 steht sind schlicht die optionalen Nvidiaeffekte.
DancingStan schrieb am
in nem gaming PC hat die graka am teuersten zu sein , und nicht die SSD :P
FuerstderSchatten schrieb am
NerevarINE2 hat geschrieben:naja auf jeden fall darfst dich nicht beschweren dass dein 6 monate alter 1000? pc schon fast veraltet ist, wenn du knapp die hälfte vom budget in ein teil steckst das auf die reine spieleperformance kaum einfluss hat ^^
Er ist 8 Monate alt. ^^
War doch nicht die Hälfte, nicht mal 40 % waren es. Ich habe für die SSD ca. 385 Euro bezahlt.
Und veraltet ist er auch nicht, nur bei einer 240 Euro Grafikkarte erwarte ich natürlich, dass sie auch noch einem Jahr mehr als empfohlen ist und nicht darunter, das hat mich ja gewundert.
Die CPU ist ja sogar noch genau empfohlen.
Was witzig ist, wenn ich ihn mir heute kaufen würde, hätte ich gerade mal insgesamt 20 Euro gespart. ^^
schrieb am

Facebook

Google+