Deathfire: Ruins of Nethermore: Guido Henkel gibt auf: Entwicklung wird eingestellt - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: G3 Studios
Publisher: G3 Studios
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Deathfire: Ruins of Nethermore - Entwicklung wird eingestellt

Nach der gescheiterten Kickstarter-Kampagne und der geplanten Umstellung auf ein Episodenformat mit 50.000 Dollar als Ziel für die Grundfinanzierung der ersten Episode haben die G3 Studios (nach zwei Wochen) nun endgültig das Handtuch geworfen. Da darüber hinaus keine konstante Finanzierung bzw. Unterstützung abzusehen war, was die Entwickler rund um Guido Henkel wohl mit dem episodenhaften Modell verbunden hatten, wird das Projekt nun offiziell beerdigt. Zudem hat es hinter den Kulissen wohl einige nicht näher beschriebene "Veränderungen" gegeben, die die Fertigstellung ebenfalls erschwert hätten.

Unterstützer von Deathfire: Ruins of Nethermore erhalten in den nächsten Tagen ihr Geld zurück.

"As of today, we have cancelled the development of “Deathfire: Ruins of Nethermore! I know that very many of you will be very disappointed, and I want you to know that I am every bit as disappointed as you are. Perhaps even more so, because we had invested one entire year of work, sweat, effort, hope and money into this project. It has become a dream project of sorts, the kind of game you really want to make, because you know that in the end it would have all the hallmarks of becoming a classic genre title. But alas, it was not supposed to be!

It is not a decision we have made lightly, and the fact that we tried to fight for the survival of the project tooth and nail is, I think, evidence of that. However, the way the project has shaped up and the way things have developed, we feel that we can no longer safely guarantee the completion of the game, and it would be entirely unethical to take your money and spend it without any real hope of ever completing the game."


Letztes aktuelles Video: Dragons-Animation-Test


Quelle: G3 Studios

Kommentare

dunbart schrieb am
Schade finde ich es schon. Das Spiel sah interessant aus, mit etwas Charakter-Würze. Manchmal soll es halt nicht sein. Geld gabs schon zurück.
No Multitasking Capacity schrieb am
Nicht wirklich schade drum...einem auf dem letzten Loch pfeifenden Hund sollte man den Gnadenschuss geben! :Vaterschlumpf:
Nightfire123456 schrieb am
Ist sehr schade darum, vor allem da ich auch einer der Unterstützer der Kickstarter Kampagne war. Aber das was sie danach planten mit den Episoden und den ständigen Aufrufen zu spenden hat mich schon sehr genervt. Ich weiß nicht warum das Spiel sowenig Unterstützer gefunden hat. Ich denke es lag an der Präsentation der Kickstarter Kampagne. Diese war zwar gut ausgearbeitet die Screens waren aber schon sehr seltsam, sah auf den ersten Blick wie ein Dungeon Crawler aus und auch nicht wircklich ansprechend. Das was man im Text dazu lesen konnte war durchaus ansprechend aber der erste Eindruck zählt nunmal.
Skabus schrieb am
Ragism hat geschrieben:Der arme Guido Henkel... Ich würde es ihm und uns so sehr wünschen, daß er noch einmal ein Spiel auf die Beine stellt.

Geht mir genauso. :(
Da ich weiß, dass Guido hier auch im Forum mitliest:
Gib bitte nicht auf! Ich denke du hast jede Menge Unterstützer überall auf der Welt, die sich(wie ich) sehr gefreut hätten, Deathfire zu spielen! Nur irgendwie sollte es nicht sein....Das ist sehr Schade, aber ich wünsche mir sehr, dass du nicht aufgibst und weitermachst!
Alles Gute und Glück für die Zukunft!
MfG Ska
Ragism schrieb am
Der arme Guido Henkel... Ich würde es ihm und uns so sehr wünschen, daß er noch einmal ein Spiel auf die Beine stellt.
schrieb am

Facebook

Google+