Diablo 3: Reaper of Souls: Preis & Termin verkündet - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Release:
19.08.2014
25.03.2014
19.08.2014
19.08.2014
19.08.2014
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
84
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Test: Diablo 3: Reaper of Souls
85
Jetzt kaufen ab 16,99€ bei

Leserwertung: 66% [3]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Diablo 3: Reaper of Souls: Preis & Termin verkündet

Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard
Diablo 3: Reaper of Souls (Rollenspiel) von Activision Blizzard - Bildquelle: Activision Blizzard
Aufgrund der Patch-Pläne Blizzards für Diablo 3 zeichnete sich schon im Vorfeld ab, wann die Erweiterung erscheinen soll. Jetzt bestätigte der Hersteller: Reaper of Souls wird am 25. März von Stapel laufen.

Neben einer neuen Klasse, dem Kreuzritter, fügt Blizzard den fünften Akt hinzu sowie weitere Kräfte, einen Abenteuermodus und zusätzliche Items.

Die Standardfassung schlägt mit 39,99 Euro zu Buche. Für 59,99 Euro gibt es zudem eine Digital Deluxe Edition. Diese umfasst einen "geisterhaften Hund" als Begleiter, kosmetische Gegenstände, ein Pet für World of Warcraft sowie Porträt-Bilder und Abzeichen für StarCraft 2.

"Ihr habt auch die Möglichkeit die Digitale Deluxe Edition vorzubestellen, die euch eine Vielzahl von Bonusgegenständen im Spiel bietet, wie exklusive Transmogrifikationsvorlagen für Helme und Waffen, mit denen ihr euren Helden von anderen Champions in Sanktuario abheben könnt, einen geisterhaften Hund als Begleitung auf euren epischen Reisen, drei zusätzliche Charakterplätze für neue Helden, einen Schatzgoblin als Haustier für World of Warcraft und mehrere Kreuzritterporträts für Battle.net und Malthael-Decals für StarCraft II."


Im Handel erhältlich ist außerdem eine 79,99 Euro teure limitierte Collector's Edition, die neben den digitalen Beilagen der Digital Deluxe Edition folgende Inhalte umfasst:

Malthael-Mauspad mit einer Abbildung des undurchdringlichen Gesichts des Engels des Todes
Gebundener Collector’s Edition Bildband von der künstlerischen Entwicklung des Spiels
„Ein Blick hinter die Kulissen“ auf Blu-ray und DVD mit detaillierten Interviews des Entwicklerteams
  • Malthael-Mauspad mit einer Abbildung des undurchdringlichen Gesichts des Engels des Todes
  • Gebundener Collector’s Edition Bildband von der künstlerischen Entwicklung des Spiels
  • „Ein Blick hinter die Kulissen“ auf Blu-ray und DVD mit detaillierten Interviews des Entwicklerteams

Letztes aktuelles Video: Crusader

Zu den fünf ursprünglichen Helden von Diablo III – Barbar, Dämonenjäger, Mönch, Hexendoktor und Zauberer – gesellt sich in Reaper of Souls ein neuer Champion: der Kreuzritter. Der von Kopf bis Fuß in kampferprobte Rüstung gekleidete Kreuzritter ist eine unaufhaltbare Kraft der gerechten Zerstörung und übt mithilfe von göttlichem Zorn an seinen dämonischen Gegnern Vergeltung.

Spieler werden sich auf eine finstere und gefährliche Reise durch einen herausfordernden neuen Akt begeben. Sie werden furchterregende Gebiete durchqueren, die legendäre Stadt Westmark besuchen und zahllose Diener des Bösen töten, die kein anderes Ziel haben, als ihrem Kampf ein grausiges Ende zu bereiten. Das Abenteuer gipfelt in der Konfrontation mit dem gefallenen Erzengel der Weisheit, Malthael, einem überirdischen Wesen von ungeheuerlicher Macht, dessen durchtriebene Pläne Tod und Zerstörung über die unschuldigen Einwohner Sanktuarios zu bringen drohen.

 „Mit Reaper of Souls lassen wir Diablo III wieder zu einem düsteren und tödlicheren Erlebnis werden und ermöglichen Spielern, das Spiel auf neue Art und Weise zu erleben“, meinte Mike Morhaime, CEO und Mitgründer von Blizzard Entertainment. „Wir führen eine neue Charakterklasse, einen neuen Akt und Unmengen von neuen zufallsgenerierten Inhalten ein, aber öffnen auch die Welt. Spieler können selbst bestimmen, wie sie das Spiel erkunden möchten – ob sie der Geschichte folgen oder sich ihren eigenen Weg durch Sanktuario suchen.“

Vor der Veröffentlichung von Reaper of Souls wird eine kostenlose Diablo III-Aktualisierung für Windows und Mac mit einer ganzen Reihe von neuen Spielfeatures aufwarten, unter anderem eine wesentliche Überarbeitung des Beutesystems, ein erweitertes Paragonstufensystem für Charaktere auf der höchsten Stufe und erweiterte soziale Funktionen in Form von Clans und Communitys. Am 25. März kommt ebenfalls eine Vielzahl maßgeblicher Features und Inhalte mit hohem Wiederspielwert auf Diablo III-Spieler zu, die sich Reaper of Souls kaufen, unter anderem:

  • Akt V: In diesem dunklen und furchterregenden Kapitel stellen sich die Spieler in einer letzten Konfrontation dem Tod selbst.
  • Der Kreuzritter: Die neue spielbare Klasse – eine Kriegsmaschine in Menschenform.
  • Erhöhung der Maximalstufe auf 70: Gewaltige neue Zauber und Fertigkeiten erfüllen Spieler mit nie gekannter Macht.
  • Abenteuermodus: Ein neuer Spielmodus, der Spieler frei entscheiden lässt, wo sie hinwollen und wen sie töten wollen.
  • Kopfgelder: Zufällige Ziele, deren Erfüllung Spieler auf neue Art und Weise für das Erkunden der Welt belohnt.
  • Nephalemportale: Komplett zufällige Dungeons mit hohem Wiederspielwert und Unmengen an Beute.
  • Die Mystikerin: Eine mächtige neue Handwerkerin, die Anpassungsoptionen für Gegenstände bietet.

Quelle: Blizzard
Diablo 3: Reaper of Souls
ab 16,99€ bei

Kommentare

greenelve schrieb am
Ich muss gestehen, ich finde die Stelle aktuell nicht. :oops:
Wigggenz schrieb am
greenelve hat geschrieben:Meine Frage:
Warum fragtest du andere nach Argumenten deinen Bedürfnissen entsprechend, die dich davon überzeugen sollen?
Ich verstehe nach wie vor nicht, worauf du hinauswillst. Ich weiß nicht, von welcher Frage du sprichst.
Zitiere mich bitte, dann sehe ich vielleicht klarer.
Falagar schrieb am
Sorgi hat geschrieben:Onlinezwang ist höchstgradig bekackt. Bis auf (für Obernerds) geringfügige Vorteile bietet er ansonsten nur Nachteile gegenüber eines optionalen Onlinemodus.

Warum spielst du ein Spiel wie Diablo/Poe wie immer sie auch heißen? - du willst deinen Char verbessern und Items finden und damit wieder deinen Char/Chars verbessern - darunter halt Items die man selbst nicht braucht vertraden... Nur ist der Reiz des Itemfindens irgendwo dann mal im Eimer, wenns zum Day 1 einer neuen Ladderseason jedes beschissene brauchbare Item + Runen in tausendfacher, duplizierter Form auf dem Markt gibt und damit praktisch jedes selbst gefundenes "echtes" Item völlig entwertet ist. Sowas hat man auch schon als Spieler der vielleicht nur 10-15 Stunden pro Woche in das Spiel gesteckt hat massiv gemerkt... das ist ein Thema der Langzeitmotivation...... Das Spiel wurde zu der Zeit großteils zerstört.
greenelve schrieb am
Meine Frage:
Warum fragtest du andere nach Argumenten deinen Bedürfnissen entsprechend, die dich davon überzeugen sollen?
Wigggenz schrieb am
Beweggrund für was?
Meine Position zum Onlinezwang steht sehr fest, stimmt wohl, dafür habe ich gute Gründe, angefangen von der grundsätzlichen Abneigung gegen Gängeleien im Allgemeinen bis hin zur nicht tragbaren extremen Benachteiligung aller Spieler die in weißen Flecken wohnen.
schrieb am

Facebook

Google+