Heroes of the Storm: Arena-Modus, die Türme des Unheils und drei Helden (Lunara, Graumähne und Cho'gall) - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Echtzeit-Strategie
Entwickler: Blizzard
Publisher: Blizzard
Release:
02.06.2015
02.06.2015
 
Keine Wertung vorhanden
Vorschau: Heroes of the Storm
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Heroes of the Storm: Arena-Modus, drei weitere Helden und die Türme des Unheils

Heroes of the Storm (Strategie) von Blizzard
Heroes of the Storm (Strategie) von Blizzard - Bildquelle: Blizzard
Bei der Eröffnungszeremonie der BlizzCon 2015 wurden drei neue Helden (Lunara, Graumähne und Cho'gall), das Schlachtfeld "Türme des Unheils" und der Arena-Spielmodus aus Heroes of the Storm vorgestellt. Auf den Arena-Schlachtfeldern treten zwei Teams aus fünf Spielern in einem Best-of-Three-Wettkampf gegeneinander an. Die Kämpfe finden auf engem Raum statt, wobei sich das Schlachtfeld stetig verändern soll. "Alle, die eine Arena betreten, müssen einen von drei zufälligen Helden auswählen, die ihnen vor dem Anfang der Partie zur Auswahl stehen. Die Spieler werden alle Optionen sehen, die ihren Teamkameraden zur Verfügung stehen, und sich bei dieser Heldenwahl absprechen können. Sobald sie die Arena betreten, wählen die Spieler ihre heroischen Fähigkeiten und reiten direkt in die Schlacht, wo sie Tempel einnehmen oder Gartenungeheuer zu Fall bringen, um die gegnerische Zitadelle zu zerstören. Jede Runde dauert nur wenige Minuten an. Sobald eine Zitadelle vernichtet ist, ist die Runde zu Ende, alle Helden werden in eine neue Arena transportiert und die nächste Schlacht beginnt. Das erste Team, das zwei Zitadellen dem Erdboden gleichmacht, erringt den Sieg".




Neue Helden:
  • Lunara - Erste Tochter des Cenarius (Assassine): "Lunara ist eine agile Fernkämpferin, die mühelos in das Schlachtgetümmel und wieder herausspringt und den Zorn der Wildnis ohne Vorbehalte walten lässt. Wer auch nur einen Zweig zertritt, wird schnell darauf von einer Salve gekrümmter Speere erfasst und von tödlichen lähmenden Giften betäubt, die Ziele zu leichter Beute machen. Sind Gegner erst einmal von ihren Giften gelähmt, bleibt von ihrem Kampf gegen Lunara, die erste Tochter des Cenarius, nichts als ein Aufblitzen von Hufen, raschelnde Blätter und die eindringliche Erinnerung an ihr fernes Lachen."
  • Graumähne - Anführer der Worgen (Krieger): "Graumähnes Fähigkeit, schnell zwischen Menschen- und Worgengestalt zu wechseln, macht ihn zu einer vielseitigen, ernst zu nehmenden Bedrohung in jeder Kampfsituation. Ob er nun von den hinteren Reihen der Schlacht aus schießt, seine Gegner mit explosiven Gilnearischen Cocktails eindeckt oder mit den Reißzähnen voran in den Kampf springt: Der Anführer der Worgen tut alles Notwendige, um das zu schützen, was ihm lieb und teuer ist. Wer Graumähne oder sein Volk bedroht, sollte lernen, die Schatten zu fürchten, denn in ihnen wird er ohne Zweifel unter scharfen Klauen sein Ende finden."
  • Cho'gall - Häuptling des Schattenhammerklans (Cho: Krieger | Gall: Assassine): "Cho'gall ist ein einzigartiger neuer Held für Heroes of the Storm, der es zum ersten Mal überhaupt zwei Spielern gestattet, einen einzigen Helden zu steuern. Mit einem eindrucksvollen Arsenal finsterer Zauber und mit brutaler Stärke, die selbst die zähesten Gegner zermalmen kann, bringt Cho’gall weitaus mehr Wumms in den Nexus als der durchschnittliche Kämpfer. Sofern Cho und Gall ihre Fähigkeiten gemeinsam einsetzen können, wird der zweiköpfige Oger alles zermalmen, verbrennen oder sprengen, was sich ihm in den Weg stellt."



Türme des Unheils: "Dieses Schlachtfeld gleicht jedoch nichts, das die Bewohner des Nexus je zuvor erlebt haben. Jede Zitadelle wird von einer Barriere geschützt, die von den Helden nicht zerstört werden kann. Stattdessen müssen die Teams darum kämpfen, die Altäre zu aktivieren, die in der Stadt erscheinen. Wenn ein Altar eingenommen wird, feuern die Glockentürme des Teams, das ihn erobert hat, auf die gegnerische Zitadelle. Insgesamt wird dieses Schlachtfeld von sechs Glockentürmen bewacht, doch ihre Treue ist ausgesprochen unbeständig. Wird ein Glockenturm zerstört, wechselt er die Seite und feuert auf die Zitadelle seiner einstigen Verbündeten, wenn ein Altar eingenommen wird.

  • Geschützte Zitadellen: Beide Zitadellen sind durch eine Barriere geschützt, die von Helden nicht angegriffen werden kann. Um zu siegen, muss dein Team die Altäre aktivieren.
  • Aktiviere die Altäre: Altäre erscheinen regelmäßig an verschiedenen Orten auf dem Schlachtfeld. Aktiviere sie, damit die Türme deines Teams auf die gegnerisches Zitadelle feuern.
  • Erobere die Glockentürme: Zerstöre gegnerische Türme, um sie zu erobern. Je mehr Türme dein Team kontrolliert, desto mehr Kugeln werden gefeuert, wenn du einen Altar aktivierst.


Quelle: Blizzard Entertainment

Kommentare

sphinx2k schrieb am
Cloonix hat geschrieben:Wie hält sich HotS denn gegen Dota und LoL? Auf Twitch schauen das nur eine Handvoll Leute. Turniere mit echten Preisgeldern habe ich auch noch keine gesehen.
Es macht mir super viel Spaß ganz im Gegensatz zu den über komplexen Dota/LOL System.
Das es natürlich an Zuschauerzahlen und Preisgeldern Kilometerweit hinter den zwei anderen liegt wird sich mit Sicherheit auch nicht ändern.
Ist mir persönlich aber auch ziemlich egal die Matchsuche geht schnell, das heißt es Spielen genug das ich Gegner bekomme.
MrLetiso schrieb am
LoL und DotA sin schon ne Weile älter. Mal sehen, wie es auf lange Sicht wird. Die Arena klingt auf jeden Fall "nicht schlecht". Abwarten.
Cloonix schrieb am
Wie hält sich HotS denn gegen Dota und LoL? Auf Twitch schauen das nur eine Handvoll Leute. Turniere mit echten Preisgeldern habe ich auch noch keine gesehen.
sphinx2k schrieb am
Ich hoffe auf mehr davon. Ein Spiel was nicht so ernst ist wie die anderen Mobas kann in meinen Augen nur davon Profitieren. Ein zwei Spieler Char ist ne geniale idee, bin gespannt wie es ausgeht. Das einzige was ich erwarte ist Monatelang nur Cho'gal in den spielen zu sehen
schrieb am

Facebook

Google+