Sunset: Enttäuschende Verkaufszahlen trotz Massenmarkt-Zugeständnissen: Tale of Tales gibt Spiele-Entwicklung auf - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Adventure
Entwickler: Tale of Tales
Publisher: Tale of Tales
Release:
21.05.2015
21.05.2015
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Sunset
86

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Sunset - Enttäuschende Verkaufszahlen: Tale of Tales wird keine Spiele mehr entwickeln

Sunset (Adventure) von Tale of Tales
Sunset (Adventure) von Tale of Tales - Bildquelle: Tale of Tales
Tale of Tales (Luxuria Superbia, The Graveyard, The Path) wird erstmal keine Spiele mehr entwickeln, denn das jüngst veröffentlichte Adventure Sunset hat sich trotz überzeugender Test-Wertungen und positivem Feedback von den Spielern nur mäßig verkauft. Laut den Entwicklern seien gerade einmal 4.000 Versionen verkauft worden - die Kickstarter-Unterstützer (2.228) bereits mitgezählt. Auch eine Verringerung des Preises um 50 Prozent (auf 9,99 Euro) konnte den Verkauf nicht wirklich ankurbeln.

Das Entwicklerduo Michaël Samyn und Auriea Harvey schreibt in einem Blog-Beitrag, dass sie trotz engagierter PR-Agentur, umfangreicher Berichterstattung in der Presse, gebuchter Werbung beim Magazin "Rock, Paper, Shotgun" (Spekulation der Entwickler: AdBlock) und einigen Anpassungen in der Kommunikationsstrategie nicht genug Käufer mobilisieren konnten - obgleich sie mit Sunset schon einige Zugeständnisse beim Spieldesign gemacht hätten, um mehr Leute - vielleicht sogar den Massenmarkt - ansprechen zu können (Story mit drei Akten, konventionelle Steuerung etc.).

Michaël Samyn und Auriea Harvey schreiben: "Wir sind glücklich und stolz darauf, dass wir versucht haben, ein Spiel für Spieler zu machen. Wir haben mit Sunset unser Bestes gegeben. Und wir sind gescheitert. Deshalb ist das eine Sache, die wir nie wieder machen werden. Die Kreativität brennt noch immer in unseren Herzen, aber wir glauben nicht, dass wir hiernach noch weitere Videospiele machen werden. Und wenn wir das doch tun sollten, dann definitiv kein kommerzielles Spiel."

Sunset erhielt in unserem Test einen Gold-Award: "Sunset erzählt die Geschichte eines bewaffneten Konflikts aus den Augen eines gewöhnlichen Zivilisten - ein eindrucksvolles interaktives Erlebnis!"

Letztes aktuelles Video: Launch-Trailer


Quelle: Tale of Tales

Kommentare

LePie schrieb am
Sir Richfield hat geschrieben:Das bitte aufbewahren für den Fall, dass die mit dem Kickstarter / Patreon Geld tatsächlich was fertig stellen* und dann heulen, wenn's ausser den Unterstützern keinen interessiert.**
archive'd :Häschen:
Sir Richfield schrieb am
Das bitte aufbewahren für den Fall, dass die mit dem Kickstarter / Patreon Geld tatsächlich was fertig stellen* und dann heulen, wenn's ausser den Unterstützern keinen interessiert.**
* Was ich durchaus für die Jungs und Mädels wünsche und jedem gönne, der ein von mir festgelegtest Mindestmaß an "Passion" mitbringt.
** Was meine extrem zynische Anschauung ist, die nicht mal mit irgendwelchem Hintergrundwissen zu ToT gestützt ist.
Es *klingt* nur halt so... seltsam. Denn eigentlich ist es kein großer Unterschied, ob ich einen Publisher oder andere fremde um Geld für meine Vision bitte. (Ja, rechtlich und hinten raus gibt es Unterschiede, das meine ich aber nicht)
LePie schrieb am
Neues vom ToT-Duo:
We have decided to move away from the production of commercial videogames. We may still make game-like things but without commercial pressure, we expect those to deviate even more from the conventions of the medium. It feels like we are finally starting to embrace our artistic nature. But we cannot do this without support.
We have both set up Patreon campaigns with the purpose of helping fund our current and future artistic production. If you can, we'd appreciate your support tremendously! Auriea's Patreon is here: http://patreon.com/auriea And Michaël's is here: http://patreon.com/MichaelSamyn Every Dollar is welcome! And it's a great way to follow what we're up to. Michael is already devlogging our new experiments and Auriea is beginning to explore new directions which will feed our work in the months and years to come.
We are also planning a new Kickstarter campaign for a new, surprising project! If all goes well, it will be launched in October. We hope we'll be able to count on your support once again. Because we will need it more than ever. Kickstarter seems like to perfect place to support the production activity by artists, more so even than the products that come out of it. The journey, as we know, is often filled with a lot more wonder than the destination.
https://www.kickstarter.com/projects/ta ... ts/1320634
superboss schrieb am
Kajetan hat geschrieben:
superboss hat geschrieben:na ja wenn mans zulässt , ist das Internet größenteils ein grausamer Platz da hilft nur Ignorieren oder lernen , dass dummes Gerede keine Bedeutung hat.
Und wenn man in der Öffentlichkeit steht und Dinge macht, von denen andere nur träumen, sollte man schon seinen eigenen Marktwert kennen und ein Selbsbewusstsein haben, was natürlich schwerer fällt, wenn die Arbeit so hart ist und kein finanzieller Erfolg da ist und somit natürlich auch die Zukunft auf dem Spiel steht.
Immer dran denken. Sind alles nur Menschen. Enttäuschte, frustrierte Entwickler. Besserwisserische Gamer. Arrogante Entwickler. Frustrierte und verbitterte Gamer. Selbst Phil Fish hat mein Mitleid. Nur bei Cevat Yerli bin ich mir nicht sicher ... das ist wohl so eine Shadowrun-Konzerndrohne :wink:

Ich weiß das doch, ich verbringe viel Zeit in allen möglichen Forums und anderen Internet Bereichen bzw hab ich das getan...egal ob Poker , Sport, Musik (was wirklich Welten für sich sind) usw
Und wenn man sich drauf einlässt , ist das Internet halt ein Monster, weil Kommentare nun mal pointiert und aus einem gewissen Interesse geschrieben werden.
Sei es als Unterhaltung, Bestätigung, Lobhudelung, Meinung vrbreiten, anderen Menschen weh tun (stars oder halt deren fans...), bzw ein negatives Online Image einer berühmten Person erzeugen wollen oder man möchte halt, dass sich sein Lieblingsspieler doch bitte auf den für den Fan relevanten Teil konzentriert.
Dafür werden alle Methoden eingesetzt, die es gibt..es wird mit Gewalt kokettiert, Lügen verbreitet, auf Klischees rumgereritten, Namen werden ohne Grund negativ umbenannt (Portstation ist ja noch nahe an der Realität) und es wird sehr geschickt zwischen absurder...
LePie schrieb am
Finanzberater hat geschrieben:So toll kann der PR Mensch nicht gewesen sein weil ich außer einem Titel/Bild auf 4Players nie was davon gesehen hab.
... was noch sehr diplomatisch formuliert ist, siehe obigen Kommentar:
So was the case with Sunset, at least that is my experience. I proudly backed up the game on Kickstarter, but I didn?t know it was released until the Tale of Tales? farewell stormed the Twitter.
schrieb am

Facebook

Google+