Second Life: Im Visier von Report Mainz *Update* - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Linden Lab
Publisher: Linden Lab
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Second Life: Im Visier von Report Mainz

Second Life - seit Wochen der virtuelle Darling der allgemeinen Presse. Fast keine Zeitung scheint derzeit ohne Tagebücher oder andere Erlebnisberichte über das vermeintliche Phänomen auskommen zu können.

Weniger kuschelig dürfte es heute Abend im vom SWR produzierten Report Mainz zugehen. Eines der Themen des um 21:45 Uhr in der ARD und morgen nochmals bei diversen Dritten ausgestrahlten Magazins: Internetspiele - Tummelplatz für Kinderpornografie. Wenn man der im Fernsehen gezeigten Vorschau glauben darf, steht dabei auch Linden Labs Online-Gemeinschaft im Blickpunkt. Ob auch andere Spiele vorkommen, war dem Film allerdings nicht zu entnehmen.

*Update* Mittlerweile hat der SWR folgendes verlauten lassen:

Das ARD-Politikmagazin REPORT MAINZ hat im weltweit populären Online-Spiel Second Life kinderpornografische Inhalte entdeckt. Die Staatsanwaltschaft Halle hat daraufhin ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt eingeleitet. In dem Beitrag von REPORT MAINZ wurde erstmals dokumentiert, dass ein Second Life-Spieler aus Deutschland mit kinderpornografischen Aufnahmen gehandelt hat.

Der Betreiber, Linden Lab, hat bereits seine bestmögliche Unterstützung bei den Ermittlungen zugesichert. Auch plane man ein Verfahren zur Altersüberprüfung einzuführen, um Minderjährigen den Zutritt zu bestimmten Bereichen zu verbieten.

Laut den Reportern sollen außerdem Aufnahmen vorliegen, denen zufolge Second Life-Nutzer für virtuellen Sex mit kindlichen Charakteren in der Online-Community bezahlt haben sollen. Jugenschützer werfen Linden Lab vor, es überhaupt möglich gemacht zu haben, Sex mit derartigen Charakteren zu simulieren.


Kommentare

johndoe-freename-870086 schrieb am
Übrigens zensiert Report Mainz ihr eigenes "moderiertes" Forum. Ich habe versucht, dort etwas zu posten, aber seit gestern lassen die keine neuen Posts mehr zu - nach wie vor 11 Posts. Wovor hat Report Mainz denn Angst? Das nenne ich echt niveaulos. Erst Second Life mies machen und dann nicht mal Kritik an Ihrer fragwürdigen Recherche zulassen.
johndoe-freename-870086 schrieb am
Also, ich kann nur raten sich von dem Beitrag der ARD in Report Mainz zu distanzieren. Es ist eine fingierte Falschmeldung. Mal abgesehen davon wie unwahrscheinlich es ist, dass tatsächliche Kinder auf dem Second Life Maingrid in Kinderporno Schmudelei involviert sind...man darf als Minderjähriger nicht rein in Second Life ab 18. So steht's in den AGB. Verstößt man dagegen, wird man gesperrt.
Darüber hinaus deutet der Bericht selbst an, dass die Reporter offensichtlich diese Avatar Sexszenen selbst gespielt haben. Woher wußten die Reporter denn, wie und wieviel für diesen Avatarsex gezahlt wird, wenn Sie es nicht selbst gestellt haben? Jeder der Ahnung von Second Life hat, kann das ohne weiteres bestätigen. Dr. Bert Te Wildt von der medizinischen Hochschule Hannover hat bei 3Sat Kulturzeit im Interview erklärt, wie wahnsinnig unwahrscheinlich es ist, dass tatsächliche Kinder, als solche gekleidet und erkennbar in Second Life verkehren. Diese wollen, eben weil's verboten ist, auf keinen Fall als Minderjährige identifiziert werden, weil Sie sonst gesperrt würden. Jeder in Second Life weiß, dass Jugendliche auf dem Maingrid ab 18 nichts zu suchen haben. Die wollen sich nicht gleich outen, sondern wenn, dann geben sie sich als Erwachsene aus, und kosten ein wenig den Reiz des Verbotenen aus ?bis sie gesperrt werden.
Zu guter Letzt möchte ich mal ganz klar feststellen, dass die realen Pornobilder, die Report Mainz gezeigt haben, nicht zwingend in Second Life stattgefunden haben müssen. Auch diese Bilder sehen für mich eher fingiert aus. Dann frage ich mich, woher denn die ehrenwerten Reporter, also Thomas Dauser und Nick Schader diese Bilder haben? Und warum schützt Report Mainz und die ARD Pädophile? Meiner Meinung nach sollte die Staatsanwaltschaft DRINGEND die Festplatten von Thomas Dauser und Nick Schader beschlagnahmen!
Efaniel schrieb am
Ja, ich denke auch nicht, dass man sich in Haarspaltereien verfangen sollte ob man nun SL spielt oder benutzt oder was auch immer. SL ist eine schöne Plattform um Leute auf der ganzen Welt kennen zu lernen. Ich hab in meiner Zeit schon über 50 Leute näher kennen gelernt, viele aus den Staaten, einige drängen sogar darauf das wir mal Urlaub dort machen sollten damit die uns als Fremdenführer dienen können hehe, viele aus Dänemark und Holland. Alles nette Leute bisher und man hatte schon eine Menge Spass.
Ich persönlich war neulich sogar auf einem Charity Ball für den WWF-Fond und es sind umgerechnet über 2000$ an spenden zusammen gekommen und es war eine tolle Veranstaltung. Wieviel Geld der US Cancer Fond alleine durch die vielen Shopbesitzer bekommt, die von ihren verkauften Sachen einen Teil direkt an die Krebs-Stiftung überweisen. Sowas wird natürlich nicht erwähnt... das wäre ja zu Nobel und würde nicht in so einen Bericht passen.
Naja, es ist und bleibt eine offene Plattform wie das Internet, nur weils da solche kranken Typen gibt, die da solche perversitäten machen ist SL nicht schlecht, Punkt.
johndoe-freename-2353 schrieb am
Nach dem Vergleich mit dem Internet bedarf es doch wohl keiner Worte mehr. Die blinde Kuh trägt von mir aus den Namen SL, könnte aber genausogut auch Internet oder web genannt werden. Im Internet gibts viele Perverslinge, Anonymität, usw. ...und es hat trotz unzähliger Presse- und Fachberichten(Internet=XXX, Daten unsicher...) nach wie vor einen guten Ruf.
Zum Thema spielen: Ich würde es einfach so formulieren: SL ist eine Plattform, die das Spielen ermöglicht. Selbst(ohne user-content) ist es lediglich eine Kommunikationsplattform mit 3D-Avatar(3D-Chat).
Efaniel schrieb am
Das sind sie im Internet aber sowieso, davon mal ganz abgesehen, oder ?
Das geht alles wieder auf diese verteufelungsschiene. Das wäre so, als würde ich sagen, dass Internet ist ein Tummelplatz für Perverse und Verbrecher und gehört daher verboten. Ist das Internet deshalb schlecht, weil es tatsächlich einige gibt die es für solche Dinge missbrauchen und der rest es Sinnvoll nutzt ?
Genau so ist es mit SL auch, daher ist ein verteufeln ja wohl recht unangebracht, oder ?
schrieb am

Facebook

Google+