Second Life: Gerichtsstreit um virtuellen Besitz - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: Linden Lab
Publisher: Linden Lab
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Second Life: Gerichtsstreit um virtuellen Besitz

Items, Behausungen und andere virtuelle (kostenpflichtige) Besitztümer in Onlinespielen fallen derzeit in eine rechtliche Grauzone, die einige durchaus mit den frühen Tagen des Internets vergleichen, als Rechte und Pflichten von Webseitenbetreibern und -anbietern unklar waren - und es teilweise auch heute noch sind. So hat laut Ars Technica ein Richter in den USA einen entsprechenden Fall nun an ein Bundesgericht verwiesen.

Der Streit, wohl der erste seiner Art und somit ein potenzieller Präzedenzfall, dreht sich um virtuelles Eigentum in Second Life . Der Kläger, Marc Braggs, wirft dem Betreiber der Online-Community vor, von ihm erworbenen Besitz unrechtmäßig enteignet und seinen Account geschlossen zu haben. Linden Lab wiederum begründet diesen Schritt damit, dass Braggs das Eigentum auf unlauterem Wege gekauft hatte.

Der Besitz war im Rahmen einer Auktion versteigert worden. Die war noch nicht auf der Seite des Betreibers aufgeführt worden, allerdings war sie bereits öffentlich zugänglich, wenn man die genaue Seiten-ID kannte bzw. durch Probieren herausfand. Dadurch konnte Braggs den Kauf des oft mehrere Tausend Dollar teuren virtuellen Landes tätigen, bevor anderen Teilnehmer Zugriff auf die Auktion hatten. Der Kläger sieht nichts Unrechtmäßiges an seinem Vorgehen und verlangt nun 8000 Dollar als Ausgleich von Linden Lab.


Kommentare

johndoe531805 schrieb am
Ich bleibe dabei: Second Life ist die gefährlichste Erfindung seit des Tamagotchis und sollte meiner Meinung völlig verboten werden.
Wenn unsere Gesellschaft schon so tief gesunken ist, das sie sich mit virtuellen Lebewesen, Discobesuchen oder sogar Liebesakten beschäftigen muß, dann solle man sich ernsthaft fragen, wann der 3. Weltkrieg (Cyberwar) erstmals vor dem Computer ausgetragen wird.
Als ob wir heut zu Tage nicht schon genug Bequemlichkeiten vor dem PC geniessen dürfen...scheinbar reicht das solch Schwachsinnigen Erfindern immer noch nicht.
CJ2K schrieb am
suupaaa, bist ja n echter held. hast denen mit nem schlag aufs maul gedroht oder hats gereicht dass du mit deiner nicht vorhandenen advo-card gewunken hast?
machen die den acc halt nach dem verkauf dicht ...
*Gääääähn* Komisch, ich hab mit dem Käufer immernoch Kontakt, und er spielt heute noch... Hat sogar den Charakter auf 'nen anderen Server getan und E-Mail gewechselt, soviel zu deiner (arroganten, nicht vorhandenen) Allwissenheit...
... waere interessant was du mir moeglicherweise vorraus haben koenntest. um beim begriff "arm" zu bleiben, einkommen wirds nicht sein.
Uhhh ein ganz Harter :D ! Hast du nix besseres zutun als mit dem Einkommen (wahrscheinlich deiner Eltern) zu "prahlen"? Deiner Ortographie nach bist du nämlich auch nicht älter als 13...
Das hat Haladin dir übrigens weit voraus ;).
Aber, btw, ich denke er meint eh net dein Einkommen :lol:
-nin schrieb am
Friedlich bleiben!
-nin
ssmurf schrieb am
haladin hat geschrieben:@ Star du bist so ein armes würstchen, das in Solchen Foren postet weils immer aggro is und grad beim Würfel wieder verloren hat. Also schweig und denk nach ob ma deinen Sinnlosen Kommentar auch anders formulieren kann.
hmm, die foren sind nur deshalb aggro weil honks wie du hier posten duerfen.
wenn du schon persoenlich werden willst, schreib wenigstens den namen richtig.
"armes wuerstchen" ... waere interessant was du mir moeglicherweise vorraus haben koenntest. um beim begriff "arm" zu bleiben, einkommen wirds nicht sein.
Wo][rm schrieb am
wie jetzt du hattest nen account in wow und woltesh den loswerden und BLizzi hat gemeint das ist ihrer
rechtlich gesehen ist er das auch. Blizzard gewährt dem accountinhaber nur das Recht mit diesem für eine monatliche gebühr zu spielem nicht mehr.
schrieb am

Facebook

Google+