Crucible: Amazon kündigt für Twitch angepasstes SciFi-Spiel an - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstige
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Crucible: Amazon kündigt für Twitch angepasstes SciFi-Spiel an

Crucible (Simulation) von Amazon Game Studios
Crucible (Simulation) von Amazon Game Studios - Bildquelle: Amazon Game Studios
Neben New World hat Amazon heute noch ein PC-Spiel angekündigt, über das es bislang kaum Informationen gibt. Die Pressemitteilung erläutert kruz und knapp: "Crucible ist die Schlacht bis zum letzten Überlebenden in einer feindlichen Alienwelt. Spieler wählen Helden aus und passen sie an, schließen Allianzen und betrügen ihre Alliierten auf dem Pfad zum Sieg. Ein zusätzlicher Spieler steigert das Drama, indem er Events auslöst, die Kämpfe live streamt und mit den Zuschauern interagiert. Bei der Entwicklung kommt die "Amazon Lumberyard Game Engine" zum Einsatz, die Twitch-Integration soll sehr einfach umgesetzt sein.

Quelle: Pressemitteilung Amazon

Kommentare

TheLastUn1c0rn schrieb am
no need no flag olulz hat geschrieben:
TheLastUn1c0rn hat geschrieben:Durchaus clever. Als Eigentümer von Twitch haben die Mannen (und Damen) bei Amazon wohl beschlossen, nicht länger die Hände in den Schoß zu legen. Jetzt wird eben aktiv Futter für die eigene Streamingplattform geschaffen. Wie gesagt: clever. Wobei es zumindest für mich befremdlich klingt, dass Amazon jetzt Spiele entwickelt...
no need no flag olulz hat geschrieben:Ein Spieler, der keinem Team zugehörig ist und tun kann, was er will? Klingt irgendwie nicht nach Spaß.

Hm, das kommt darauf an, will ich meinen. Ich könnte mir vorstellen, dass man sich als Regisseur tierisch ins Fäustchen lachen kann, während man den Spielern Steine in den Weg legt etc. Da kommt es ganz stark darauf an, wie das umgesetzt wird.

Mag als Regisseur witzig sein, als Spieler aber halt extrem unspaßig.

Das wiederum mag natürlich sein :mrgreen:
Abwarten und Tee trinken.
_Semper_ hat geschrieben:
TheLastUn1c0rn hat geschrieben:Wobei es zumindest für mich befremdlich klingt, dass Amazon jetzt Spiele entwickelt...

da wäre ich vorsichtig. gefühlt wird amazon konzepte entwickeln, um den eigenen absatz zu steigern - verhüllt im gewand extrem zugänglicher software, welche die masse anspricht. es wird wohl nicht lange dauern, bis man per dash button virtuelle items ordern kann.

Auch deshalb meine ich ja "befremdlich", zumindest aus Sicht des Kunden, der nicht über den Tisch gezogen werden will. Zudem klingt das so, als ob VW künftig Bademode anbieten würde... Zumindet auf den ersten Blick. Auf den zweiten... naja, wir werden sehen.
_Semper_ schrieb am
TheLastUn1c0rn hat geschrieben:Wobei es zumindest für mich befremdlich klingt, dass Amazon jetzt Spiele entwickelt...

da wäre ich vorsichtig. gefühlt wird amazon konzepte entwickeln, um den eigenen absatz zu steigern - verhüllt im gewand extrem zugänglicher software, welche die masse anspricht. es wird wohl nicht lange dauern, bis man per dash button virtuelle items ordern kann.
no need no flag olulz schrieb am
TheLastUn1c0rn hat geschrieben:Durchaus clever. Als Eigentümer von Twitch haben die Mannen (und Damen) bei Amazon wohl beschlossen, nicht länger die Hände in den Schoß zu legen. Jetzt wird eben aktiv Futter für die eigene Streamingplattform geschaffen. Wie gesagt: clever. Wobei es zumindest für mich befremdlich klingt, dass Amazon jetzt Spiele entwickelt...
no need no flag olulz hat geschrieben:
Ein zusätzlicher Spieler steigert das Drama, indem er Events auslöst, die Kämpfe live streamt und mit den Zuschauern interagiert.

Ein Spieler, der keinem Team zugehörig ist und tun kann, was er will? Klingt irgendwie nicht nach Spaß.

Hm, das kommt darauf an, will ich meinen. Ich könnte mir vorstellen, dass man sich als Regisseur tierisch ins Fäustchen lachen kann, während man den Spielern Steine in den Weg legt etc. Da kommt es ganz stark darauf an, wie das umgesetzt wird.

Mag als Regisseur witzig sein, als Spieler aber halt extrem unspaßig.
TheLastUn1c0rn schrieb am
Durchaus clever. Als Eigentümer von Twitch haben die Mannen (und Damen) bei Amazon wohl beschlossen, nicht länger die Hände in den Schoß zu legen. Jetzt wird eben aktiv Futter für die eigene Streamingplattform geschaffen. Wie gesagt: clever. Wobei es zumindest für mich befremdlich klingt, dass Amazon jetzt Spiele entwickelt...
no need no flag olulz hat geschrieben:
Ein zusätzlicher Spieler steigert das Drama, indem er Events auslöst, die Kämpfe live streamt und mit den Zuschauern interagiert.

Ein Spieler, der keinem Team zugehörig ist und tun kann, was er will? Klingt irgendwie nicht nach Spaß.

Hm, das kommt darauf an, will ich meinen. Ich könnte mir vorstellen, dass man sich als Regisseur tierisch ins Fäustchen lachen kann, während man den Spielern Steine in den Weg legt etc. Da kommt es ganz stark darauf an, wie das umgesetzt wird.
no need no flag olulz schrieb am
Ein zusätzlicher Spieler steigert das Drama, indem er Events auslöst, die Kämpfe live streamt und mit den Zuschauern interagiert.

Ein Spieler, der keinem Team zugehörig ist und tun kann, was er will? Klingt irgendwie nicht nach Spaß.
schrieb am

Facebook

Google+