Satisfactory: Konstruieren, Automatisieren und Erkunden: Fabrikaufbau aus der Ego-Perspektive - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Release:
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Satisfactory: Konstruieren, Automatisieren und Erkunden: Fabrikaufbau aus der Ego-Perspektive

Satisfactory (Simulation) von Coffee Stain Publishing
Satisfactory (Simulation) von Coffee Stain Publishing - Bildquelle: Coffee Stain Publishing
Zum Auftakt der PC Gaming Show 2018 hat Coffee Stain Studios (Goat Simulator, Sactum 1 & 2) die Simulation Satisfactory für PC angekündigt. In der Open-World-Aufbau-Simulation baut man komplexe und mit Fließbändern verbundene Maschinen, die einem "mysteriösen Zweck" dienen. Die ersten Konstruktionen sollen überschaubar ausfallen, aber danach soll es stetig komplexer werden (mehrere Etagen; höherer Stromverbrauch). Auf dem ersten Blick erinnert das Spielgeschehen stark an Factorio - nur diesmal ist man in 3D und aus der Ego-Perspektive unterwegs.

Das Spielgeschehen soll auf den drei Säulen "Konstruieren, Automatisieren und Erkunden" fußen. Geeignete Positionen für die Maschinen muss man in der Umgebung zunächst entdecken - und manchmal lauern auch Gegner in der Wildnis der außerirdischen Welt, die sehr offen und nicht prozedural generiert wurde. Gekämpft wird auch, bestätigten die Entwickler. Satisfactory kann mit bis zu vier Personen gespielt werden.

Coffee Stain würde seit über zweieinhalb Jahren an dem Titel arbeiten und hofft, dass sie demnächst in die Alpha-Phase übergehen können.

Letztes aktuelles Video: E3 2018 PC Gaming Show Trailer


Quelle: Coffee Stain

Kommentare

Flachpfeife schrieb am
Da ich viel Factorio spiele, draengt sich mir der Vergleich stark auf.
Ich denke, es sieht mega gut aus, wenn die das gut optimiert bekommen, Hut ab.
Ich glaube nicht, dass es an die Groesse eine Megabase in Factorio rankommen wird (wird wohl auch nicht der Fokus sein). Am Schluss guckt der Spieler nach oben auf eine ?Fabrik? in der Luft, bin mal gespannt was das ist.
Die Vertikalitaet finde ich spannend, fehlt mir in factorio bissl (ist natuerlich der isometrischen Sicht geschuldet).
Ich denke, falls die Entwickler das Spiel gut hinbekommen, werden beide Spiele zwar das gleiche Genre bedienen, aber, wenn auch sich ueberschneidende, unterschiedliche Spielergruppen ansprechen.
Ich denke, mein Haupt Farbik-Bau Spiel wuerde factorio bleiben, kann mir aber gut vorstellen, mit ein paar Kollegen, denen factorio zu "anstrengend", "kompliziert", oder "haesslich" war, im coop da ein bisschen rumzubauen.
Ich freu mich drauf.
schrieb am