Vanguard: Saga of Heroes: Kauft Sony die Entwickler? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Rollenspiel
Entwickler: Sigil Games Online
Release:
Q1 2007
2006
Test: Vanguard: Saga of Heroes
65

“Trotz großer Ambitionen ist Vanguard nur ein unfertiges MMORPG der "alten Schule" mit Schwächen.”

 
Keine Wertung vorhanden

“Trotz großer Ambitionen ist Vanguard nur ein unfertiges MMORPG der "alten Schule" mit Schwächen.”

Leserwertung: 80% [4]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Vanguard: Kauft Sony den Entwickler?

Brad McQuaid, Geschäftsführer von Sigil Games, hat sich über die Zukunft von Vanguard: Saga of Heroes geäußert. Derzeit befinde man sich in Gesprächen mit Sony Online Entertainment (SOE), dem Co-Publisher des Spiels, der, so McQuaid, zukünftig stärker in das Spiel involviert sein wird.

Er könne zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen, ob dies bedeutet, dass SOE das Team aufkaufen wird - allerdings werde die Zusammenarbeit bzw. die Beziehung "enger - wesentlich enger."

SOEs Unterstützung sei notwendig, um Support und Weiterentwicklung des Spiels zu gewährleisten. Dem Geschäftsführer schwebt eine Art Relaunch Mitte bis Ende des Jahres vor, was allerdings bestimmte Ressourcen voraussetzen würde.

"Man kann mit Sicherheit sagen, dass beide, Sony und Sigil, das Potenzial eines Spiels sehen, dass gegen Ende des Jahres herausragend sein könnte. Letztendlich benötigen wir dafür Zeit - und wir versuchen derzeit, uns jene Zeit zu besorgen. Ich sehe immer noch ein Spiel, dass mehr als 500.000 Nutzer für sich gewinnen könnte. Ich habe mich um ein Jahr verschätzt - aus vielen Gründen. Manche davon lagen in meinem Einflussbereich, viele allerdings nicht."

Jener Relaunch würde aber auch ein entsprechendes Marketing seitens des Herstellers sowie die Mundpropaganda der Nutzer des MMORPGs benötigen. Die bisherige Spielerbasis sei halbwegs anständig, allerdings nicht so groß, wie Sigil ursprünglich erhofft hatte.

Die Performance Vanguards ist ein Problem, die Hardwarevoraussetzungen seinen zu hoch für ein Anfang des Jahres veröffentlichtes Spiel. Man arbeite an Optimierungen - die meisten Hoffnungen setzt McQuaid allerdings in den Markt. Denn in der zweiten Häfte des Jahres sollten PCs, die genügend PS unter der Haube haben, weiter verbreitet sein. Auch erwartet er wechselwillige Spieler, die Herr der Ringe Online oder die WoW-Erweiterung The Burning Crusade irgendwann langweilig finden.


Kommentare

Culgan schrieb am
tja selbst schuld sage ich da nur. jetzt ist eh alles verloren.
SWG haben die ja zb. völlig versaut, 2 komplette "neustarts". Dabei haben die nicht die Charakter gelöscht oder sonstiges, halt "nur" eben locker mal das komplette kampfsystem + entwicklungssystem verändert, 2 mal!!!.
das gleiche passiert bestimmt auch bei vanguard, da bin ich mir eigentlich schon sicher. jedenfalls bestimmt sowas in der art.
ist halt SOE, von denen kommt mir kein mmorpg mehr ins haus, KEINES.
Hätte venguard echt gerne gespielt aber die hardwareanforderungen sind einfach unverschämt, selbst dann läuft es ja nichtmal gut.
Knopperz schrieb am
Kajetan hat geschrieben:Zuerst verlässt man SOE, um endlich am wieder ein "richtiges" Everquest zu machen.
Dann releast man das übliche, unfertige Alpha-Stadium als Vollpreisspiel, weil das Geld für die Fertigstellung ausgegangen ist.
Dann muss man doch wieder die Hilfe Sonys in Anspruch nehmen, weil auch durch den verfrühten Release zu wenig Geld in die Kassen floß.
Und dann, dann geht man auch noch hin und verlässt sich eher darauf, dass sich die Leute schnellere Rechner kaufen, anstatt den Code zu optimieren.
Wisst ihr was, werte Leute von Sigil? Ihr seid INKOMPETENT!
Ein Erfolgsgrund von WoW ist übrigens der Umstand, dass man dieses Spiel auch mit schwacher Hardware gut zum Laufen bringen kann, ohne dass es gleich extrem potthäßlich aussieht. Ein Blick in die Steam Survey zeigt ebenfalls deutlich, dass die überwiegende, deutliche Mehrheit der Spieler sogar bei Egoshootern nur Rechner der Mittel- und Unterklasse verwendet.
Aber wer darauf baut, dass sich die Kunden exra für ein Spiel Dualcore-Prozessoren und teure Graphikkarten zum Preis eines Gebrauchtwagens kaufen, der braucht sich nicht wundern, wenn sein Spiel nicht so wirklich Anklang findet ... meine Fresse!

Tjo, leider kann ich dir nur zustimmen >.<
Bin auch ein alter Hase was Videogames / MMORPGs / Shooter angeht.
An das Feeling von Everquest 1 (habs 5 Jahre gezockt) kommt bis heute nichts ran.
Zu schade das EQ1 an Sony verkauft wurde, dadurch ging das Spiel den Bach runter.
Und jetzt macht Sigil *GENAU DEN SELBEN* Fehler schon wieder.
Hab Vanguard zu hause liegen, und habs auch in der Beta gezockt.
Aber irgendwie ist das Handling so scheisse, er ruckelt und zuckelt alles wie Sau (trotz dual core CPU, 2GB Ram etc).
Das verdirbt einem schon gewaltig die Lust am Spiel.
Ich hab den Account gecancelt, und bin wieder bei WoW gelandet.
Dolgsthrasir schrieb am
Pascal Wiederkehr hat geschrieben:Vanguard ist ein fantastisches Rollenspiel, ein nettes Beispiel ist die Möglichkeit Leichen von Mitspielern plündern zu können etc. - aber das spricht halt nicht die Masse an weil es in solchen Spielen immer genügend Mitspieler gibt die dann die ganze Sache übetreiben und den Spielspass vermiesen. Die Hardware-Anforderungen sind auch nicht ganz ohne, auch wenn hier meines erachtens übetrieben wird.

Ist ja auch nix unbedingt neues. In Neocron droppst du nach deinem Tod auch Items, Armor, etc und andere können sich das schnappen. Dazu nehmen bei jedem Tod deine Implantate Schaden und gehen irgendwann kaputt. Dazu echtzeit Shooter Steuerung. Alles in allem ein geniales Spielkonzept, spricht aber leider nur eine Nische im MMO Sektor an.
Cardinals schrieb am
Naja dann hast du Vanguard aber noch nicht selber gespielt. Ultima Online ist gut und recht aber bei UO spielt noch eine völlig andere Zielgruppe ;-)
johndoe-freename-2353 schrieb am
Die Leichen plündern? Ultima Online hat 10 Jahre auf dem buckel und wurde in Sachen eigendynamik und features noch nicht geschlagen, schon gar nicht vom "leichen plündern"
o0
schrieb am

Facebook

Google+