NVIDIA: "GameStream Co-Op": Kooperatives Spielen via Online-Streaming vom heimischen Rechner - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Unternehmen
Entwickler:
Publisher: Nvidia

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

NVIDIA: "GameStream Co-Op" vorgestellt: Kooperatives Spielen via Online-Streaming vom heimischen Rechner

NVIDIA (Unternehmen) von Nvidia
NVIDIA (Unternehmen) von Nvidia - Bildquelle: Nvidia
NVIDIA möchte im September einen Betatest der nächsten GeForce-Experience-Version durchführen und die Overlay-Funktionen von Shadowplay sowie das neue Feature "GameStream Co-op" testen - letzteres erinnert durchaus an Share Play (PlayStation 4). Via GameStream Co-Op kann man Freunde online einladen, damit sie einen Stream des aktuell laufenden Spiels mit "niedriger Verzögerung" verfolgen können. Darüber hinaus kann man einem Freund die Kontrolle über das Spiel überlassen. In dem Fall darf der Stream-Zuschauer selbst die Steuerung übernehmen und z.B. bei einer besonders schweren Stelle helfen oder das Spiel selbst ausprobieren - abermals wird von "niedriger Latenz" gesprochen. Last but not least soll man Titel mit lokalem Multiplayer-Modus (Trine 3, Gauntlet, FIFA 15, NBA 2K15 etc.) via GameStream Co-Op gemeinsam (online) spielen können. Prinzipiell soll diese Funktion bei allen Spielen funktionieren, die sich mit mehreren Controllern an einem PC spielen lassen - nur müssen dann nicht alle Teilnehmer an einem Ort sein. NVIDIA stellt die Features im folgenden Video vor.


Quelle: NVIDIA

Kommentare

Nino-san schrieb am
Jim Panse hat geschrieben:Shooter sind im Splitscreen auf dem PC tatsächlich rar gesät. Aber wer Shooter mit Controller spielt hats eh nich anders verdient. :P
Ist zwar "Indie", aber ich dachte, es sei an der Stelle erwähnenswert: Screencheat. Ist witziger, als man zuerst glauben mag. :)
Nasreddin2 hat geschrieben:
Nino-san hat geschrieben:
Nasreddin2 hat geschrieben:Etliche Spiele hatten zwar auf der Konsole noch nen Co-Op Part, auf dem PC wurde der jedoch entfernt. Am krassesten fand ich Resident Evil 5, dass ursprünglich mal nen Co-Op hatte, aber mit dem wegfall von Games for Windows Live, dessen nicht wirklich gewünschtes nebenprodukt er war, ist der auch weggefallen.
Unsinn. Ich zitiere aus dem Steam Community Hub:
Just open Steam overlay while ingame, open your friendlist and click on the little triangle next to your friends name at the end of their name and choose invite to game.
Mir ging es um den lokalen Co-Op (aka: Splitscreen). Und wie soll mein Kollege in Steam online sein, wenn er direkt neben mir sitzt? Klar übers Internet zu zocken ist möglich, Das können dann aber wieder deutlich mehr Spiele. Hier ging es doch darum gemeinsam auf der selben Couch zu spielen. Und der Splitscreen Co-Op wurde definitiv nachträglich entfernt und war am PC wohl nie wirklich angedacht. Dass der aber sozusagen als Abfallprodukt von GFWL...
Jim Panse schrieb am
Naja. Aber das war früher noch viel mehr die Domäne von Konsolen. Der PC hat doch da erst in den letzten Jahren aufgeschlossen. Und das eben auch stark durch Indie-Games. Und nur weil es Indie-Games sind, oder keine 50? kosten, heißt das ja nicht, dass man damit nicht genau soviel Spaß haben kann.
Wenns dir bei dem Wunsch nach aktuellen Titeln um die Grafik geht, kannst du ja mal Trine, Gauntlet oder Magicka probieren. Machen die dir Spaß kannst du durchaus auch noch die leicht abbauenden Nachfolger ausprobieren.
Juckt dich Grafik gar nicht, wären auch Dinger wie Crawl oder Hammerwatch eine Option.
Vorm Fernseher gut gehen auch immer Beat&Ups. Injustice: Gods among us hat ne absolut fähige Grafik und wenn dein Kumpel nich da ist, hat der Singleplayer auch noch ne verdammt gute Story mit nem Haufen Zwischensequenzen. (Wenn man auf Comic-"Verfilmungen" steht.)
Shooter sind im Splitscreen auf dem PC tatsächlich rar gesät. Aber wer Shooter mit Controller spielt hats eh nich anders verdient. :P
Ich hab jetzt bestimmt noch einige Gute vergessen. Aber normalerweise kann man den User-Bewertungen bei Steam schon glauben, wenn man dann da mal die Coop-Spiele durch guckt.
Nasreddin2 schrieb am
Jim Panse hat geschrieben:
Nasreddin2 hat geschrieben:Wollte erst kürzlich mit nem Kollegen spielen, hatten extra vorher gegoogelt, welche Spiele Co-Op anbieten. Haben ausser FIFA, Blur, Lego und Borderlands eigentlich nicht wirklich was (halbwegs aktuelles) gefunden.
Äh wad? Im Steam-Store einfach mal nach Local Co-op suchen. Ich hab das hier mal für dich vorbereitet: http://store.steampowered.com/search/?category2=24
Ergebnis: 1767 Spiele...
Is eigentlich nich wirklich was. ;)
Danke für den Link ;) die Filteridee ist mir noch nicht gekommen. Aber um ehrlich zu sein bestätigt das nur meine Ansicht.
Mittlerweile sinds 1815 Titel. Das meiste sind jedoch DLCs: 1163. Wenn man die Abzieht, bleiben noch 652 Titel. Sortiert man dann noch Software etc. aus bleiben nur noch 561 Spiele auf Steam mit lokalem Co-Op.
Davon kosten gerade mal 31 Titel mehr als 20?. Aktuelle Spiele der Charts finden sich da eher wenige. Blockbuster fast gar keine. Eher sind es schon etwas ältere Spiele. Für mich ist das jedenfalls ein sehr mageres Angebot.
Klar können bei den Indie-Titeln einige Perlen versteckt sein, Aber einfach wie früher ein gegenwärtig beliebtes Spiel zu 2 auf der gleichen Couch zu Spielen ist definitiv eher die Ausnahme geworden.
Nasreddin2 schrieb am
Nino-san hat geschrieben:
Nasreddin2 hat geschrieben:Etliche Spiele hatten zwar auf der Konsole noch nen Co-Op Part, auf dem PC wurde der jedoch entfernt. Am krassesten fand ich Resident Evil 5, dass ursprünglich mal nen Co-Op hatte, aber mit dem wegfall von Games for Windows Live, dessen nicht wirklich gewünschtes nebenprodukt er war, ist der auch weggefallen.
Unsinn. Ich zitiere aus dem Steam Community Hub:
Just open Steam overlay while ingame, open your friendlist and click on the little triangle next to your friends name at the end of their name and choose invite to game.
Mir ging es um den lokalen Co-Op (aka: Splitscreen). Und wie soll mein Kollege in Steam online sein, wenn er direkt neben mir sitzt? Klar übers Internet zu zocken ist möglich, Das können dann aber wieder deutlich mehr Spiele. Hier ging es doch darum gemeinsam auf der selben Couch zu spielen. Und der Splitscreen Co-Op wurde definitiv nachträglich entfernt und war am PC wohl nie wirklich angedacht. Dass der aber sozusagen als Abfallprodukt von GFWL dabei war zeigt doch, dass die technischen Hürden nicht besonders hoch sein können.
Hafas schrieb am
Jim Panse hat geschrieben:[...]
Zum Thema:
Wozu soll das gut sein? Der Spaß ist doch gerade, gemeinsam vor dem Ding zu sitzen und das zu zocken. Wenn ich tatsächlich - aus welchen Gründen auch immer - keinen lokalen coop spielen möchte, sondern online, dann kann ich das nativ im spiel tun. Es gibt kein einziges Game, dass nen lokalen coop hat, aber keinen online coop. Warum sollte ich mir da die Latenz antun?[...]
Ein Grund wäre ja, dass bei der Lösung nur einer das Spiel besitzen muss. Beim Online-Coop muss jeder das Spiel besitzen. Abgesehen davon, hast Du wohl Recht.
schrieb am

Facebook

Google+