Der Zauberlehrling: Braust mit dem Hexenbesen durch die Gegend - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Angry Ant Entertainment
Release:
01.2005

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Zauberlehrling: 3D-Actionspiel angekündigt

Harry Potter war gestern, es lebe der Zauberlehrling! Comport Interactive kündigte jetzt das neue Actionspiel Der Zauberlehrling an, in dem ihr euch auf die Suche nach verschwundenen Seiten eines Zauberbuches macht. Erste Screenshots, die zeigen wie ihr auf eurem Besen durch die Lüfte saust, findet ihr in der Galerie rechts. Das von Angry Ant Entertainment entwickelte 3D-Spiel soll am 8. November 2004 zum Budgetpreis von 19,99 Euro erscheinen. 

Quelle: Comport Interactive

Kommentare

haldolium schrieb am
Whitman hat geschrieben:
es ist vor allem für kiddies entwickelt und gelegenheitsspieler - leute die schnell mal 15min ein spiel spielen wollen und mehr nicht.
daran sollte man denken ;-)
Stefan Marcinek
Comport Interactive

dann ist die grafik vielleich ganz angemessen (wie gesagt, stellt nur einen sehr kleinen ausschnitt dar)
Dann ist der Spassfaktor die Hauptsache.
haldolium schrieb am
Max_Headroom hat geschrieben:@haldolium:
naja die zoom3 engine die ohne geld entwickelt wurde bietet schonmal sehr viel schöneres

Wenn du die Demo "Zoom 3 - Trance Generation" meinst, dann müsste es dir aufgefallen sein, dass es einen "klitzekleinen" Unterschied zu der 64k-Demo und einem fertigen Spiel gibt (^,-). Die Zoom 3 Demo hat keine "Engine", die man mit der eines Spieles gleich setzen kann. Doch gerade weil AND seine Sache gut versteht, zaubert er grandiose Licht- und Schatteneffekte hervor. Insbesondere finde ich die HDR-Effekte gelungen (^_^).
sieht wahrlich nicht besonders reizvoll aus, nichtmal das renderbild hat besondere qualität, sieht aus wie aus den 90ern.

IMHO sieht es einfach aus wie ein Werbespiel. Sorry, aber musste raus (^,-)
Die Grafik nutzt nur bekannte DirectX-Routinen, die ich schon damals auf meiner ersten Grafikkarte, der Vodoo3-3500, sehen konnte. Damals was besonderes, doch in Zeiten von DirectX-9, Maps ohne Ende (Specular, Normal, Bump, ...) und Shader-Effekte, wirkt diese "Standard DX7" Grafik wirklich nicht berauschend hübsch. Andererseits muss man bedenken, dass es mehr gibt als nur ein Screenshot. Wer glaubt, er könne ein besseres Resultat liefern, sollte sich hinsetzen und es beweisen. Nicht jedermann ist ein Epic und entwickelt für ein 20 Euro Game eine Unreal-3 Engine mit Shader 3.x Effekte, fertig für weitere Lizensierungen. Und wer glaubt, man könne "so nebenbei" eine Doom 3 Engine einkaufen, der sollte auch einen Blick auf das Preisschild werfen (^_^). Selbst wer eine ältere Engine einkauft muss bedenken, dass er eine bestimme Menge des Spiels verkauft bekommen *muss*, damit diese Einkaufskosten wieder rein kommen. Und für einen simplen Zauberbesen-Shooter wäre der...
johndoe-freename-72980 schrieb am
man sollte auch nicht vergessen, dass es natürlich ein \"potter\" ähnliches spiel ist und damit ein casualspiel, sprich, ein doom3 zocker oder ein anderer hardcorgamer ist gar nicht die zielgruppe und sie würden das spiel auch nicht spielen.
es ist vor allem für kiddies entwickelt und gelegenheitsspieler - leute die schnell mal 15min ein spiel spielen wollen und mehr nicht.
daran sollte man denken ;-)
Stefan Marcinek
Comport Interactive
Max Headroom schrieb am
@haldolium:
naja die zoom3 engine die ohne geld entwickelt wurde bietet schonmal sehr viel schöneres

Wenn du die Demo \"Zoom 3 - Trance Generation\" meinst, dann müsste es dir aufgefallen sein, dass es einen \"klitzekleinen\" Unterschied zu der 64k-Demo und einem fertigen Spiel gibt (^,-). Die Zoom 3 Demo hat keine \"Engine\", die man mit der eines Spieles gleich setzen kann. Doch gerade weil AND seine Sache gut versteht, zaubert er grandiose Licht- und Schatteneffekte hervor. Insbesondere finde ich die HDR-Effekte gelungen (^_^).
sieht wahrlich nicht besonders reizvoll aus, nichtmal das renderbild hat besondere qualität, sieht aus wie aus den 90ern.

IMHO sieht es einfach aus wie ein Werbespiel. Sorry, aber musste raus (^,-)
Die Grafik nutzt nur bekannte DirectX-Routinen, die ich schon damals auf meiner ersten Grafikkarte, der Vodoo3-3500, sehen konnte. Damals was besonderes, doch in Zeiten von DirectX-9, Maps ohne Ende (Specular, Normal, Bump, ...) und Shader-Effekte, wirkt diese \"Standard DX7\" Grafik wirklich nicht berauschend hübsch. Andererseits muss man bedenken, dass es mehr gibt als nur ein Screenshot. Wer glaubt, er könne ein besseres Resultat liefern, sollte sich hinsetzen und es beweisen. Nicht jedermann ist ein Epic und entwickelt für ein 20 Euro Game eine Unreal-3 Engine mit Shader 3.x Effekte, fertig für weitere Lizensierungen. Und wer glaubt, man könne \"so nebenbei\" eine Doom 3 Engine einkaufen, der sollte auch einen Blick auf das Preisschild werfen (^_^). Selbst wer eine ältere Engine einkauft muss bedenken, dass er eine bestimme Menge des Spiels verkauft bekommen *muss*, damit diese Einkaufskosten wieder rein kommen. Und für einen simplen Zauberbesen-Shooter wäre der Kauf einer professionellen 3D-Engine wahrlich ein Overkill. Da ist man mit einer kleinen...
haldolium schrieb am
Whitman hat geschrieben:hiho jungs,
das game wurde natürlich nicht mit einem 3d-entwicklerkit "zusammengeschusstert" - die entwickler sind professionelle entwickler, die schon mehrere jahre aufn job-buckel haben ;-)
und das spiel wurde mit einer eigenen 3d-engine entwickelt, die schon einiges her macht.
Stefan Marcinek
Comport Interactive

naja die zoom3 engine die ohne geld entwickelt wurde bietet schonmal sehr viel schöneres ;)
sieht wahrlich nicht besonders reizvoll aus, nichtmal das renderbild hat besondere qualität, sieht aus wie aus den 90ern.
story technisch reissen die mageren infos auch nicht gerade vom hocker, mal sehen was draus wird.
schrieb am

Facebook

Google+