SiN Episodes: Bislang keine USK-Freigabe - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Ego-Shooter
Entwickler: Ritual
Publisher: Valve / EA
Release:
20.07.2006
Test: SiN Episodes
70

Leserwertung: 79% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

SiN Episodes: keine USK-Freigabe

Und eine weitere Warterunde bitte: Spieler, die SiN Episodes per Steam-Preload bereits seit Wochen auf der Platte und per Kreditkarte bezahlt haben, dürfen immer noch nicht Hand an das Game legen - die USK hat dem Spiel eine Altersfreigabe verweigert, selbst für ein 18er Rating muss das Episodenabenteuer entschärft werden. Wann mit einem Release, auch der von EA vertriebenen Box-Version, zu rechnen ist, steht damit noch in den Sternen - bis dahin gibt es in Steam weiterhin »The Release of SiN: Emergence is pending until a rating is received from the USK (German ratings board).« zu lesen.

Kommentare

Arkune schrieb am
Das liegt wahrscheinlich daran das es nicht möglich ist... aber nur wahrscheinlich.
kamelipoika schrieb am
Kann mir jemand sagen, wie ich meine sin episodes dt. version, die ich über steam erworben habe, umtauschen kann?
Gibts da irgendwo ne Telefonnummer? Konnte im Steam nix finden, wo man das eventuell umtauschen kann.
:cry:
Arkune schrieb am
www.dvdboxoffice.com kostenloser weltweiter Versand von Film und Spielen.
Spiele sind in englischer Sprache und in der Regel mit Fr und Eng Anleitung, Filme zusätzlich zur Eng mit Fr Tonspur (Kanada ist ja zweisprachig).
Alle Preise in Cad Dollar und Kreditkarte erforderlich.
Währungsrechner: http://de.finance.yahoo.com/waehrungsrechner
Wenn du 100$ für einen F.E.A.R.-Import gezahlt hast ist das irgendwie dein Problem und hat nichts damit zu tun das ein Import wirklich teuer wäre.
Ich war schon länger nicht mehr auf OkaySoft aber früher war es so, scheint jetzt wohl etwas anders zu sein.
Die Preise scheinen stark zu variieren. Manchmal Dt billiger manchmal Import und manchmal Import schweineteuer.
Falcon2B31 schrieb am
Also zum ersten duerfen keine Ab 18 Medien ueber den Postversand verschickt werden, wenn es nicht als eigenhaendig markiert ist und zum anderen sind die Importe immer teurer.
Das bedeutet fuer dich, wenn du das Spiel bestellen willst:
a) erstmal Ausweiskopie hinfaxen (oft dauert das noch und kostet bearbeitungsgebuehr)
b) du musst das packet selber annehmen, mutti, vati oder nachbar scheiden aus (ich bin nicht sicher aber vollmacht geht auch nicht).
Mein Freund besitzt zufaellig einen Online Sexshop, und der hat damit taeglich zu kaempfen.
Das ist so kompliziert geworden und aufwendig, echt zum kotzen.
Zu den Preisen, guck nur bei Okaysoft, ein Import kostet in der Regel zwischen 10-20 Euro mehr. Wenn ich es direkt im Ausland bestelle muss ich in der Regel Versandkosten von 20$ zahlen + den beschissenen Zoll. Ich habe fuer FEAR fast 100$ gezahlt da ich es aus US wollte wegen der PreOrder Geschichte (die es zumindest zu dem Zeitpunkt bei uns nicht gab). Auch bei vielen anderen Spielen ist das der Fall und ich sehe es einfach nicht ein soviel Geld zu zahlen.
Hinzu kommt bei Steam sind absolut keine Daten an deinen Account gebunden, bis auf deine Email Adresse. Man muss bei jeder Bestellung seine vollen Daten eingeben.
Um eine Kreditkarte besitzen zu duerfen muss man 18 sein in Deutschland (gibts diese ab 14 Kreditkarte noch? Von MS/Xbox mit Eltern Unterschrift fuer Xbox Live??). Da man bei Steam eh nur mit Kreditkarte zahlen kann, ist somit jeder Kaeufer 18. Wenn ein Kind seinen Eltern die Kreditkarte klaut, sind die Eltern Schuld und nicht Valve.
Die Adresse kannst du auch nicht faelschen, ich habe es 6h lang probiert, mich ueber einen US Proxy eingewaehlt und verschiedene US Adressen (die es wirklich gibt) eingetippt, aber wenn die nicht mit der PLZ oder dem Ort von der Rechnungsadresse deiner Kreditkarte ueberein stimmt geht nichts.
Einzige Konsequenz, einen Kumpel aus England gebeten, der hat sich shcnell...
Arkune schrieb am
Die Kreditkarte kann irgendjemand gehören (z.B. Eltern) und die Steam-Accountdaten können erfunden sein.
Ein Nachweis wäre die Personalausweisnummer, diese wird z.B. von OkaySoft verwendet um den Zugang zum Ab 18 Bereich zu schützen (zumindest war es so noch vor einiger Zeit).
Du kannst Sin schon uncut im Laden kaufen sofern dein Einzelhändler Importversionen führt.
Die USK verweigert eine Einstufung, damit steht der BPjM der Weg offen diesen Titel zu indizieren. Wenn der Entwickler dies vermeiden will muss er sich der USK beugen.
Er kann es auch lassen aber das wird ihn durch Umsatzeinbusen vermutlich mehr kosten als eine Entschärfung und neu Einstufung.
Seit dem neuen Jugendschutzgesetz ist die Altersfreigabe auch bei Spielen verbindlich. Im Grunde ist es bei Sin egal wie es kommt. Es ist so oder so nur für Erwachsene legal zugänglich.
Ich will ja jetzt hier nicht das Jugendschutzgesetz rechtfertigen oder die Entscheidung der USK/BPjM sondern will nur auf die Konsequenzen hinweisen.
Zu sagen man könne das Spiel nur schwer importieren ist faktisch falsch.
Im Gegenteil das Angebot an Importtiteln in Internetshops hat beträchtlich zugenommen seit der Reform.
Das Importe teurer sind als Dt. Versionen ist auch nicht immer richtig. Dank dem starken Euro und dem ?relativ? schwachen Dollar sind US-Versionen bei z.B. OkaySoft teils billiger als die deutschen Versionen.
Hingegen sind UK-Versionen meist teurer.
Wer Erwachsen ist braucht sich nicht um das Jugendschutzgesetz scheren denn es betrifft ihn so gut wie nie.
Es mag vielleicht manchmal läst erscheinen (siehe Steam) aber dennoch kann man das haben was man will (Import der Box).
schrieb am

Facebook

Google+