EVE Online: Ausblick auf Phoebe, Rhea und darüber hinaus - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: CCP Games
Publisher: CCP Games
Release:
2007
06.05.2003
 
Keine Wertung vorhanden
Test: EVE Online
82

Leserwertung: 87% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

EVE Online: Ausblick auf Phoebe, Rhea und darüber hinaus

EVE Online (Rollenspiel) von CCP Games
EVE Online (Rollenspiel) von CCP Games - Bildquelle: CCP Games
Am vergangenen Wochenende fand das "EVE Vegas 2014 Player Gathering" mit über 500 EVE-Spielern statt. Das Event, das per Livestream übertragen wurde, bot zudem Präsentationen und offene Gefechte in EVE Online und EVE: Valkyrie.

In der EVE-Vegas-Keynote bekräftigte Andie "Seagull" Nordgren (Executive Producer) erneut die gesetzten Ziele. Demnach will CCP die "neue Gangart" rund um die Updates für EVE Online beibehalten und die "fortwährende Unterstützung des Sandbox-Gameplays weiter verfolgen", um die Spielerbasis weiter zu vergrößern. So sollen die Updates "Phoebe" (4. Nov.) und "Rhea" (9. Dez.) "einige der größten Veränderungen an EVE seit Jahren" vornehmen und das Spiel auf 2015 vorbereiten, schließlich soll das "Sandbox-Gameplay weiterentwickelt werden".



Zwei Designziele hob Andie Nordgren hervor: "Erstens werden die Änderungen dazu führen, dass das Spiel weniger berechenbar wird und zweitens wird im Gameplay von EVE "Platz dafür geschaffen, dass sich Spieler durch innovative Denkweisen gegenseitig übertrumpfen können." Die ersten Umsetzungen dieser Absichten werden bereits in "Phoebe" am 4. November zu sehen sein, mit der Änderung hin zu einer unbegrenzten Charakter-Skill-Warteschlange und einer bedeutenden Änderung daran, wie die mächtigsten Schiffe des Universums eingesetzt werden. Die umstrittenen Reise-Änderungen haben bereits vor ihrer Umsetzung für erheblichen Aufruhr in den von Spielern beherrschten Bereichen des Universums gesorgt. Große Bündnisse gehen davon aus, dass sie in "Phoebe" bedeutende militärische Entscheidungen treffen müssen, und dass bereits vor November ganze Bereiche erobert, befestigt oder aufgegeben werden müssen."

EVE-Spieldesigner Joshua "Fozzie" Bayer hat ebenfalls bisher nicht angekündigte Features von "Phoebe" enthüllt. Neben neuen Forschungs-Inhalten, die eine Reihe von "Glaskanonen"-Waffen mitbringen, gibt es erste Schritte zur Überarbeitung von Corporations und Allianzen. In einer kleinen Vorschau auf "Rhea" im Dezember erwähnte er eine neue Serie taktischer Tech-3-Zerstörer, ein gewaltiges Schlepperschiff (das mehrere Schlachtschiffe gleichzeitig schleppen kann) sowie einen überarbeiteten Look der Blackbird-Hülle. Doch dies sind nur einige von Dutzenden Features und Verbesserungen, die "Phoebe" und "Rhea" mit sich bringen sollen.

Quelle: CCP Games

Kommentare

Arkatrex schrieb am
Ich persönlich finde die Änderungen auch toll.
Auch wenn CCP einiges falsch gemacht hat, so ist das Gesamtpaket Eve nach wie vor (und wenn man mal durchgestiegen ist) sehr fesselnd uund unglaublich umfangreich. Von den neuen Änderungen erhoffe uch mir noch mehr Leben im 0.0 Sektor. Die großen Gebiete die die Corporations und Allianzen abgesteckt haben werden nunmehr durchstoßen und führen hoffentlich zu mehr Dynamik. Einfach mal abwarten :-)
casanoffi schrieb am
@Duugu:
Hab ich mir auch grad gedacht :D
Aber ich glaube eh, dass 4P News zu EVE nur deshalb raushaut, damit unser Kollege Shackal (ich bitte um Verzeihung, falls ich den Namen falsch geschrieben habe) auf den Plan treten kann, um uns zu erzählen, wie kiddymäßig scheiße in EVE alles geworden ist...
Am meisten freue ich mich auf die unbegrenzte Skill-Queue.
Endlich keinen Stress mehr im Urlaub :lol:
Duugu schrieb am
Das sind so Artikel die die Welt nicht braucht, oder?
Wer Eve spielt oder sich nur halbwegs interessiert kennt alles was da drin steht ... alle anderen verstehen ohne weitere Worte nur Bahnhof. :D
schrieb am

Facebook

Google+