EVE Online: Fanfest-Teilnehmer unterhalten sich über Erfahrungen weiblicher Spieler - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Online-Rollenspiel
Entwickler: CCP Games
Publisher: CCP Games
Release:
2007
06.05.2003
 
Keine Wertung vorhanden
Test: EVE Online
82
Jetzt kaufen ab 74,95€ bei

Leserwertung: 87% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Eve Online: Fanfest-Teilnehmer unterhalten sich über Erfahrungen weiblicher Spieler

EVE Online (Rollenspiel) von CCP Games
EVE Online (Rollenspiel) von CCP Games - Bildquelle: CCP Games
Auch  Eve Online kommt nicht drum herum: In eine Gesprächsrunde während des Fanfest unterhielten sich Entwickler und Spieler über die Erfahrungen weiblicher Kapselpiloten. Laut CCP Affinity wurde das Onlinerollenspiel zwar von ausfälligen Bemerkungen im Rahmen der Gamergate-Kontroverse verschont (die Content-Designerin sieht das hohe Durchschnittsalter als Ursache dafür sowie die Tatsache, das viele von ihnen selbst Töchter haben), doch auch in New Eden machen Frauen mitunter negative Erfahrungen.

Eine Spielerin berichtet etwa von massiv verletzenden Beleidigungen, andere von einem spürbaren Ungleichgewicht in Gesprächen, an dem Vertreter beider Geschlechter beteiligt sind: Männern würden anders auf Frauen reagieren und diese hätten ihrerseits Bedenken, sich überhaupt in überwiegend von Männern geführte Unterhaltungen einzubringen. Immerhin: Lediglich vier Prozent der Kapselpiloten sind laut CCP weiblich. Dem stehe ein Titel wie World of WarCraft mit einem zehnmal größeren Anteil gegenüber.

Die Mehrheit der Diskussionsteilnehmer war sich allerdings einig, dass es keine Initiativen geben soll, um speziell Frauen nach verbalen Ausschreitungen zu unterstützen oder generell zu unterstützen. Auch Männer seien davon betroffen – Hilfe müsse deshalb weder vom Geschlecht noch anderen Merkmalen abhängen. CCP beschrieb auf Nachfrage zudem, dass das Studio im Fall eines gesetzlichen Vergehens dazugehörige Daten an Interpol weiterleite. Die Organisation informiere daraufhin die Behörden, welche für die Region des auffälligen Spielers zuständig sind. Dies geschehe „recht häufig“. Ein Problem beim Aufzeichnen von Belästigungen sei jedoch die Tatsache, dass zahlreiche Corporations externe Dienste zur Kommunikation nutzen. Auf diese Daten kann CCP natürlich nicht zugreifen.

Die Entwickler haben übrigens nicht das Gefühl, ihr Spiel richte sich in besonderem Maße an ein männliches Publikum. Ganz offensichtlich würden die Inhalte überwiegend männliche Spieler anziehen, doch dahinter stehe kein Marketingplan. Und wie eine Spielerin unter anerkennendem Nicken festhält: Auch Frauen lieben es, große Schiffe in die Luft zu jagen.

Recht einhellig wünschen sich die Teilnehmer der Diskussion allerdings ausgeglichene Kleidung für Avatare beider Geschlechter. Die Kleider der Frauen seien nicht praxisbezogen, sondern würden vor allem ihre Körperform betonen. Ein Spieler formulierte es so: „Die Kleidung der weiblichen Charaktere wurde für Männer gemacht.“

Letztes aktuelles Video: Emergent Threats


EVE Online
ab 74,95€ bei

Kommentare

AtzenMiro schrieb am
WoW ist aber ein extremes Negativbeispiel, weil es halt einen so hohen Frauenanteil hat, aber nur so wenige Frauen in den Top-Rankings. Und ich finde schon, dass man erörtern könnte, woran es liegt.
Da ist ein Spiel wie Eve Online mit generell sowenig Frauen einfach ein schlechtes Beispiel.
Balmung schrieb am
Progress... ich glaub eher das Frauen einfach generell weniger Lust haben derart Progress zu betreiben und wenn sie das machen ist ihnen das Ranking deutlich weniger wichtig als den Männern. Aber gut, da ich selbst kein Progress Spieler bin irre ich mich da vielleicht auch, ist halt nur meine Einschätzung.
Was ich jedenfalls nicht ab kann ist dieses generelle diskutieren ob Männer einfach besser sind als Frauen... das ist einfach nur dämlich und damit macht man es sich zu einfach. :roll:
Ich würde eher sagen, dass Frauen in solchen Spielen einfach oftmals auch leicht andere Prioritäten haben. Und ehrlich, wenn man schon den Männeranteil außen vor lässt bei solchen Vergleichen, aber trotzdem dann mit einem Vergleich kommt der wegen dem Anteil hinkt, dann sollte man auch die andere Seite sehen, nämlich das bei guten weiblichen Spielern es dahinter auch eine ganze Menge männliche Spieler gibt, die schlechter sind als diese. Auch will ich nicht wissen wie viele Frauen sich hinter männlichen Charakteren verbergen, ist nämlich nicht so das Frauen nur weibliche Charaktere spielen würden. Das nicht hinter jedem weiblichen Char auch eine Frau steckt ist ja eh bekannt, hoffe ich jedenfalls mal. ;)
Enthroned schrieb am
Scorcher24_ hat geschrieben:Ich hab schon mit vielen Frauen zusammengespielt in MMORPGs und keine davon hatte iwie Probleme sich einzubringen. Im Gegenteil. Auch spielerisch haperts da nicht. Ich kenne viele Spielerinnen die ziehen ihre männlichen Kollegen spieltechnisch easy übern Tisch.
In Eve kenne ich eine, die fetzt so ziemlich fast jeden ausm Schiff. In WoW kenne ich einige weibliche DD die immer den Rest der Gruppe im DPS Meter hinter sich lassen. Und viele Frauen sind verdammt gute Heiler.
Ich denke aber, dass wir hier einfach auch einen Unterschied in der Kultur haben und weibliche Spieler in den USA mit anderen Problemen zu kämpfen haben als deutsche Spielerinnen.
Es gibt ja nicht umsonst das Sprichwort "es gibt immer einen besseren." In einem Spiel gut zu sein erfodert nicht so viel wie man glaubt und dennoch sieht man immer wieder Unterschiede bei der Spielweise eines Charakters z.B. in WoW. Aber das hat nichts mit dem Geschlecht zu tun. Entweder man hat eine gute Reaktionszeit oder eben nicht. Hinzu kommen Dinge wie Latenz und Zufälle. Worte wie immer oder jeden können faktisch garnicht zutreffen. Der Spieler oder die Spielerin muss nur in eine bestimmte Situation kommen in der nicht alles nach Plan läuft und zack sieht's anders aus, vllt. zugunsten des Mitspielers oder Widersachers.
Ich will dir daher weder widersprechen noch zustimmen. Fakt ist einfach: Ja, es gibt Frauen die auch in Spielen erfolgreich sind, aber es gibt im Verhältnis einen vielfach größeren Anteil Männer. Und brechen wir das ganze mal auf eine dümmliche Überlegung herunter, so könnte man die Frage stellen, profitiert eine halbwegs gute Spielerin von 24 guten Spielern mehr, als 24 halbwegs gute Spieler von einer guten Frau?
Deshalb geht's im Artikel ja eigentlich nicht darum ob Frauen gute Spielerinnen sein können, sondern wie die Akzeptanz ausfällt oder wie sich Frauen in von Männern...
AtzenMiro schrieb am
Scorcher24_ hat geschrieben:Ich hab schon mit vielen Frauen zusammengespielt in MMORPGs und keine davon hatte iwie Probleme sich einzubringen. Im Gegenteil. Auch spielerisch haperts da nicht. Ich kenne viele Spielerinnen die ziehen ihre männlichen Kollegen spieltechnisch easy übern Tisch.
In Eve kenne ich eine, die fetzt so ziemlich fast jeden ausm Schiff. In WoW kenne ich einige weibliche DD die immer den Rest der Gruppe im DPS Meter hinter sich lassen. Und viele Frauen sind verdammt gute Heiler.
Ich denke aber, dass wir hier einfach auch einen Unterschied in der Kultur haben und weibliche Spieler in den USA mit anderen Problemen zu kämpfen haben als deutsche Spielerinnen.
Ich kenne viele in WoW, die die grundsätzliche Meinung vertreten, Frauen können nicht spielen, weil sie bisher noch keiner einzigen guten Frau begegnet sind.
Und wenn man sich so die Rankings am Raid-Ende anguckt, es sind meistens die Männer, die sich ranken, Frauen so gut wie nie. Vorallem sieht man das dann bei den progress-orientierten Raids, wo der Frauenanteil drastisch sinkt von 1-2 Frauen pro Raid bis teilweise nicht eine einzige Frau im Raid.
Ich will hier jetzt keine Grundsatzdiskussion vom Zaun brechen, ob Frauen gute oder schlechte Spieler sind, nur darauf hin deuten, dass im kompetiven Bereich die Männer aber auffallend stärker motiviert sind als Frauen. Manche würden behaupten, dass sich das auch in der Arbeitswelt so wiederspiegelt und deshalb unter anderem auch (nicht ausschließlich) ein erheblich größerer Anteil an Männer in Führungsposition sind.
Scorcher24_ schrieb am
Ich hab schon mit vielen Frauen zusammengespielt in MMORPGs und keine davon hatte iwie Probleme sich einzubringen. Im Gegenteil. Auch spielerisch haperts da nicht. Ich kenne viele Spielerinnen die ziehen ihre männlichen Kollegen spieltechnisch easy übern Tisch.
In Eve kenne ich eine, die fetzt so ziemlich fast jeden ausm Schiff. In WoW kenne ich einige weibliche DD die immer den Rest der Gruppe im DPS Meter hinter sich lassen. Und viele Frauen sind verdammt gute Heiler.
Ich denke aber, dass wir hier einfach auch einen Unterschied in der Kultur haben und weibliche Spieler in den USA mit anderen Problemen zu kämpfen haben als deutsche Spielerinnen.
schrieb am

Facebook

Google+