Silent Hill: Book of Memories: Probespiel gefällig? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Arcade-Action
Entwickler: WayForward
Publisher: Konami
Release:
01.11.2012
Test: Silent Hill: Book of Memories
46

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Silent Hill: Book of Memories: Probespiel gefällig?

Silent Hill: Book of Memories (Action) von Konami
Silent Hill: Book of Memories (Action) von Konami - Bildquelle: Konami
Wie Konami mitteilt, wird ab morgen eine Einzelspieler-Demo zu Silent Hill: Book of Memories via PlayStation Network bereitstehen.

Die exklusive Kostprobe wird die ersten beiden Abschnitte des Spiels inklusive Introsequenzen und eines Bosskampfs beinhalten. Darüber hinaus wird man die Wahl zwischen zwei Charakteren und verschiedenen Waffen haben.

Silent Hill: Book of Memoriues erscheint diesen Herbst für PlayStation Vita.

Quelle: Pressemitteilung Konami

Kommentare

HardBeat schrieb am
Super, dass Spiel soll ab 16 sein aber die Demo kann man trotzdem als deutscher nicht probespielen...ganz großes Kino mal wieder! Naja, dann eben nicht. Keine Demo & kein Kauf. Sollte das in zukunft noch weiter so verlaufen landet die Vita bei ebay, dann können sich andere damit rumärgern!
Wulgaru schrieb am
Der Rost hat sich im Grunde schon in Origins erledigt. Konzeptionell war die Kontrolle über den Dimensionswechsel eine gute Idee, aber letztendlich war SH damit entzaubert. Man selbst hatte die Kontrolle.
Was das "neu erfinden" angeht, würde ich das auf die Art eine Geschichte zu erzählen beschränken. Ich bleibe dabei das die Locations auf die Jahre hinaus doch alle sehr ähnlich geworden sind. Ne Ami-Kleinstadt hat eben eine beschränkte Anzahl und ob nun Winter ist oder nicht...
Daraus kommt man aber wirklich kaum raus, solange die Serie SH heißt.
adventureFAN schrieb am
crewmate hat geschrieben:
Wulgaru hat geschrieben:...
Das sich Silent Hill immer "neu"erfunden hat, liegt vorallem an den Protagonisten selbst.
Denn Silent Hill spiegelt nur die innersten Probleme der Protagonisten wieder. So die offizielle Begründung.
Bei Homecoming war der Rost & Co. allerdings nur Effekthascherei, basierend auf den Film.
m85nrw schrieb am
Da kommt man nach einem harten 15 stündigen Arbeitstag nach Hause und stellt fest, dass man leider nicht in den Genuss der Demo kommen kann, da diese nicht in Deutschland released wird und Sony es verbockt hat, dass ich meinen Ösi und US Account gleichzeitig neben dem deutschen Account betreiben kann. Und das in Zeiten der "Globalisierung".
Seit dem Firmwareupdate 1.8 kann ich noch nicht mal mehr meine im US Store gekauften Spiele von der PS3 auf den deutschen PS Vita Account übertragen und spielen. Das nenne ich Kundenservice à la Sony. Einen Kunden haben Sie durch diese Aktion auf jedenfall in Zukunft verloren. Ich besitze nach wie vor die Nutzungsrechte der Inhalte, doch werden mir diese ohne Anwendung bestimmter Umwege seitens Sony verweigert. Das riecht nach einer gerichtlichen Entscheidung.
Das Sony als Kapitalgesellschaft es nicht auf den Zaun bekommt, mal ein sinnvolles Altersverifizierungssystem einzuführen, damit man sich nicht andauernd in fremden Gefilden vergnügt, ist mir schleierhaft. Das gibt es bei jeder billigen P***oseite, nur nicht im PS Store. Da würden sich weitere Einnahmemöglichkeiten auftun. Aber wem erzähle ich das?
crewmate schrieb am
Wulgaru hat geschrieben:Naja, ob das so weitergegangen wäre wenn immer noch Team Silent dransitzen würde, sei mal dahingestellt. Im Unterschied (nun ein Tiefschlag) zu Resident Evil hat es SH nämlich bis heute nicht geschafft sich von seinem Setting zu lösen. Das Problem von Silent Hill ist Silent Hill. Diese All-American-Town. Egal wie sie daherkommt, ob in 1-3, Homecoming, Memories...es ist immer die gleiche Stadt, mit den gleichen Locations, mit der gleichen Atmo. Das ist für mich kaum mehr interessant. Ich war nach Memories daher fertig mit der Serie, ich höre das Downpour sehr gut sein soll, habe aber kein Interesse mehr. Dieser Titel ist für mich dann auch verschenkt...für die Vita und hier kommt er gar nicht erst? Schade. Ich hätte ihn ausprobiert.
Das hat ja gerade The Room versucht. Ein Silent Hill Spiel außerhalb von Silent Hill. Radikaler Stilwechsel. Und als eigenständiges Spiel mit dem ursprünglichen (???) Konzept hätte es vermutlich auch funktioniert. Es war schon cool, nie wirklich nach Silent Hill zu gehen. So hat man ein Gefühl für die Kraft bekommen. Auch wenn The Order da für mich bereits ihren Zenit überschritten hatte.
Könnte dir Downpour gefallen, wenn du einfach das Silent Hill weglässt?
Das finde ich ja gerade das bemerkenswerte an SH. Es hat sich stets neu erfunden. Der Rost und das Blut in 1, 3, Origins und Homecoming. Die Leere in 2 (viel Rost und Blut waren selbst im abgefuckten Labyrinth nicht da). Der Schnee und das Eis in Shattered Memories. Das Wasser in Downpour. Dieses Spiel hat die alte Stadt immer neu gezeigt. Nur das scheiß Krankenhaus haben sie echt in jedem Teil benutzt (außer Origins?). Das kann ich echt nicht mehr sehen.
http://en.wikipedia.org/wiki/Keiichiro_Toyama
Fick mich, aber der Designer des ersten Silent Hills und Siren hat Gravity Rush gemacht! O_O
schrieb am

Facebook

Google+