Touch my Katamari: Vita im Visier - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Geschicklichkeit
Entwickler: Namco Bandai
Publisher: Namco Bandai
Release:
22.02.2012
Test: Touch my Katamari
33

“Namco zockt seine Fans mit der mickrigen "Demo" eines längst bekannten Spiels ab. Spätestens jetzt ist die liebenswerte Katamarie-Serie nur noch ein lebloser Zombie.”

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Katamari Damacy No-Vita: Vita im Visier

Touch my Katamari (Geschicklichkeit) von Namco Bandai
Touch my Katamari (Geschicklichkeit) von Namco Bandai - Bildquelle: Namco Bandai
Während der Erfinder der Reihe schon seit einem Jahr nicht mehr bei Namco Bandai in Lohn und Brot steht, hat der Publisher jetzt zur Tokyo Game Show die kleine Auszeit beendet, die sich die Marke genommen hatte: Mit Katamari Damacy No-Vita wird die Herumrollerei nämlich die PlayStation Vita unsicher machen.

Am grundlegenden Spielprinzip hat sich erwartungsgemäß nicht allzu viel verändert. Neuerdings kann man aber das hintere Touchpad des Handhelds den Katamari kurzzeitig deformieren, z.B. flacher oder schmaler machen, um besser Gegenstände aufnehmen oder enge Passagen meistern zu können.

Katamari Damacy No-Vita soll rechtzeitig zum Japan-Verkaufsstart der Vita im Dezember fertiggestellt werden.

Update: Mittlerweile liegt die offizielle Ankündigung vor.

Spieler schlüpfen erneut in die Rolle des rastlosen Prinzen, der vom King of All Cosmos beauftragt wird, noch größere Bälle aus verrücktem und wundervollem Gerümpel zu formen. Bei seiner Reise durch die verschiedenen Level des leichten Wahnsinns, die prächtig auf dem lebhaften OLED-Display der PlayStation Vita dargestellt werden, findet der Prinz Objekte jeglicher Art, die sich hervorragend zum Formen großer Kugeln eignen. Ob kleine Ameisen oder der gewaltige Vulkan Fuji – alles lässt sich nutzen!

In Katamari Damacy wird die stetig wachsende Kugel durch berühren des Bildschirms in die gewünschte Richtung gelenkt. Ein völlig neues Katamari-Gameplay-Feature ermöglicht dem Spieler, das Touchpad auf der Rückseite der PlayStation Vita zu nutzen, um den Ball horizontal oder vertikal zu verformen, sodass er mehr Objekte aufsammeln kann oder durch enge Passagen passt. Obwohl noch viele Details zu dem Spiel enthüllt werden, ist der Prinz schon jetzt bereit, eine Dosis unwiderstehlicher Katamari-Verrücktheit auf PlayStation Vita zu bringen.


Kommentare

johndoe-freename-22855 schrieb am
Katamari auf PSP war der letzte Schrott.
Ich ärger mich immernoch über den Kauf.
fangara schrieb am
Ich find Katamari auch ein super Spiel!
Kann man super mal zwischendruch spielen.
Und die Idee mit dem hinteren Touchscreen die Katamarikugel zu verformen find ich auch sehr gut!
Wird dann auf jeden Fall gekauft!
Burgernator schrieb am
Katamari-Spiele fand ich großartig. Habe selber die ersten Spiele gespielt und spiele ab und zu immer noch Katamari Forever auf der PS3.
Dennoch muss ich sagen, dass sich Takahashi (Der Erfinder) über diese Katamari-Verwurstung aufregt, da er offen für alles neue und innovative ist, aber schon immer gesagt hat, dass er prinzipiell gegen Verwurstung von Spielereihen mit dem immer wieder kehredem Spielprinzips ist (bsp Fifa, Need for Speed etc).
Trotzdem: Möge aus dem Katamari auf der Vita ein recht gutes und lustiges Spiel werden, das vor allem Spaß macht. Dies wäre im Sinne von Takahashi und mir :D
schrieb am

Facebook

Google+