Sword Art Online: Hollow Fragment: - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Rollenspiel
Entwickler: Aquria
Publisher: Bandai Namco
Release:
04.08.2015
20.08.2014
Jetzt kaufen ab 121,14€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Sword Art Online: Hollow Fragment veröffentlicht

Sword Art Online: Hollow Fragment (Rollenspiel) von Bandai Namco
Sword Art Online: Hollow Fragment (Rollenspiel) von Bandai Namco - Bildquelle: Bandai Namco
Sword Art Online: Hollow Fragment ist seit heute in Europa erhältlich ist und zwar als digitaler Download via PlayStation Network für PlayStation Vita. In dem Rollenspiel, das auf dem Roman, Manga und Anime "Sword Art Online" basiert, werden die Charaktere in einem simulierten Online-Rollenspiel gefangen. Der Fantasy-Welt entkommen die Charaktere nur, indem sie die Spielwelt erkunden und Gegner besiegen, bis sie die höchste Charakter-Stufe von Aircrad erreichen.   

Letztes aktuelles Video: Trailer zum Verkaufsstart


Sword Art Online: Hollow Fragment enthält zusätzlich die HD-Fassung des Vorgängers Sword Art Online: Infinity Moment. "Dadurch haben die Fans die Wahl, ob sie zuerst  Infinity Moment spielen oder direkt mit Hollow Fragment ein neues Abenteuer starten, um damit die beiden Seiten von Aincrad zu erobern. In Hollow Fragment wird Kirito plötzlich in die neue 'Hollow Area' auf Level 76 teleportiert, wo er auf den mysteriösen Spieler namens Philia trifft, der neben einer dunkle Vergangenheit auch das verräterische Mal eines 'Player Killers' trägt. Als jedoch beide von mächtigen Monstern eingekreist werden, legen sie ihre Differenzen beiseite und schließen sich gegen den gemeinsamen Feind zusammen. Doch auch ein weitaus größerer Gegner wartet darauf, sich ihnen in den Weg zu stellen: Die 'Player Killer'-Gilde 'Laughing Coffin'!"  

"Solch eine bekannte Lizenz originalgetreu zum Leben zu erwecken, war für uns eine große Herausforderung. Wir sind Experten, wenn es um Videospiel-Umsetzungen von Manga und Anime geht – wir können unsere Fans bei so etwas nicht enttäuschen! Mit dem Fachwissen und dem Können von Aquria haben wir es geschafft, die ultimative V-MMORPG-Erfahrung zu erschaffen, die das Universum von Sword Art Online so besonders macht. Des Weiteren haben wir uns dazu entschieden, Infinity Moment HD dem Paket beizulegen, um unseren großartigen Fans die bestmögliche Spielerfahrung zu gewährleisten", so Herve Hoerdt, Vice President of IP Strategy, Marketing & PR bei Bandai Namco Games Europe.

Bis zum 18. November 2014 steht ein zusätzliches Kostüm-Paket als kostenloser DLC zur Verfügung. Außerdem soll am 23. September ein großen Inhaltspatch erscheinen.

Quelle: Bandai Namco Games
Sword Art Online: Hollow Fragment
ab 121,14€ bei

Kommentare

Balmung schrieb am
Das klingt doch schon viel anders als der erste Post.
Keine Frage, man hätte mehr daraus machen können, aber was ich bekam hat mir dennoch gefallen, über das vergeudete Potential hab ich durchaus auch etwas getrauert, aber dennoch hat mir der Anime an sich super gefallen.
Der SAO Part war einfach wie für mich gemacht:
Bereits mein Nick zeigt was ich mag: Schwertkämpfer (Avatar), Schwerter an sich (Nickname), MMORPGs und VR (beides Avatar - .hack// Reihe). Dazu kommt speziell bei SAO: keine Magieklassen (kein großer Magie Fan), interessantes Gameplay mit Swordskills und Aufbau der MMO Welt an sich, deutlich mehr wie ich mir ein MMORPG vorstelle wie das was wir wirklich als MMORPG vorgesetzt bekommen. Interessante Charaktere, schönes detailreiches Anime Design, unterschiedliche Geschichten aus der MMO Welt und vor allem: das Thema warum die Spieler eingesperrt wurden und der Kram darum wurde nicht zu sehr zum Thema gemacht (das hätte mich wiederum eher verkrault).
Mit der zweiten Hälfte musste ich mich auch erst etwas anfreunden, grundsätzlich fand ich es aber interessant mal so ein Bruch drin zu haben, mit dem man so nicht wirklich gerechnet hat. Generell war der Anime schwer richtig voraus zu sehen und gerade das hat mir gefallen. Zu oft sind Anime nach dem immer gleichen Schema F aufgebaut und dadurch der Verlauf zu leicht vorhersehbar. Normal, dass das nicht jedem gefällt, wenn ein Anime derart anders ist.
TheLaughingMan schrieb am
"Hater" ist nun übertrieben. Ich war aufgrund der Prämisse interessiert. Weil eigentlich ist es eine tolle Idee. Gefangen in einem Online RPG. Ein riesiger Dungeon den man erobern muss. Permadeath im warsten Sinne des Wortes. Spieler mit den unterschiedlichsten Persönlichkeiten die voll darin aufgehen und welche die sich selbst den Stecker ziehen.
Riesiges Potential für eine tolle Serie mit interessanten Plots. Und man hat halt wirklich wenig drauß gemacht. Das fand ich sehr schade.
Balmung schrieb am
Meine Aussage war ja auch allgemein auf die letzten Posts bezogen, nicht speziell nur auf deinen, der war noch der harmloseste aber hat im Grunde auch nur noch mal oben drauf gehauen. ^^
Und auch wenn ich hier je eine Kirito und Asuna Figma hier habe und auch die BDs und den Anime schon x-mal gesehen habe, bin ich wie gesagt nicht ein Fanboy ohne zu wissen das der Anime seine Schwächen hat, wobei mir auch schon User begegnet sind, die hier und da dem Anime was angedichtet haben, was nicht stimmte, weil ihnen Details entgangen sind. ^^
Balmung schrieb am
Hater erkennt man daran, dass sie unbedingt überall kund tun müssen wie schlecht der Anime doch war um ihn so richtig runter zu machen und es nicht einfach darauf beruhen lassen können, dass er ihnen einfach nicht gefallen hat. Wäre ja auch zu einfach, sonst würde man ja zugeben, dass es an einem selbst lag und nicht am Anime. ^^
Ist doch bei vielen immer so, trifft irgendwas den eigenen Geschmack nicht ist es allgemein schlecht und Jeder der es gut findet hat keine Ahnung was gut ist. ;) Nur ist das eben zu einfach gedacht.
Am schlimmsten empfinde ich aber sowieso die Fans, bei denen immer alles perfekt sein muss, hat ein Anime halt auch mal seine Schwächen wird gleich alles schlecht gemacht anstatt einfach mal drüber weg sehen zu können. Ist doch bei Spielen genauso, zum Glück kann ich über Schwächen hinweg sehen, Fan sein und trotzdem zugeben, dass etwas nicht perfekt war und eben seine Schwächen hatte. ^^
Furious Ming schrieb am
Ein Spiel zu SOA, hm...
Hab mir den Anime vor ein paar Monaten auf Anraten meines Bruders angesehen. Ich muss zugeben, das Konzept war recht interessant, und die ersten paar Folgen haben auch ein gewisses Feeling vermittelt, aber mit dem plötzlichen Bruch in der Mitte und der darauffolgenden Elfenwelt wurde es für mich zu einem Desaster. Weder Fleisch noch Fisch, ein Mischmasch aus allem, ohne eigenen Charakter und einer mehr als lahmen Story. Da scheint das Spiel, den berichten anch, besser rüber zu kommen.
schrieb am

Facebook

Google+