Beyond: Two Souls: Paranormaler Thriller von Quantic Dream - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
3D-Adventure
Entwickler: Quantic Dream
Publisher: Sony
Release:
09.10.2013
26.11.2015
Test: Beyond: Two Souls
68
Test: Beyond: Two Souls
70
Jetzt kaufen ab 18,50€ bei

Leserwertung: 66% [17]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Beyond: Paranormaler Thriller von Quantic Dream

Beyond: Two Souls (Adventure) von Sony
Beyond: Two Souls (Adventure) von Sony - Bildquelle: Sony
Die Gerüchteküche hatte es bereits angedeutet, nun kündigte Quantic Dream im Rahmen von Sonys Pressekonferenz sein nächstes Projekt an.

"Was geschieht mit uns, wenn wir sterben?", fragte David Cage auf der Bühne. Und deutete damit gleich mal an: In Beyond: Two Souls wird es eine ganze Ecke übersinnlicher zugehen als in Heavy Rain.

Im Mittelpunkt des Spiels steht Jodie Holmes, die Kontakt zu einem unsichtbaren Wesen hat, welches wohl - so Cage - "zwischen den beiden Welten" existiert. Dank des Aiden genannten Begleiters kann sie auch auf einige übernatürliche Kräfte zurückgreifen.

Das Projekt soll sich in mehrfacher Hinsicht von Heavy Rain unterscheiden: Der Action-Anteil wird laut Designer höher ausfallen, da man etwas Spektakuläreres entwickeln wollte. Doch auch narrativ gesehen fühlt sich Beyond anders an: Der Spieler wird Jodie nämlich insgesamt über einen Zeitraum von 15 Jahren begleiten - nicht nur ein paar Tage wie in Heavy Rain. Es sei interessant gewesen, sich überlegen zu müssen, wie sich eine Figur über einen solchen Zeitraum hinweg verändere, merkte Cage noch im Interview mit Spike TV an.

Für die Rolle der Jodie hat hat man mit Ellen Page (Juno, Inception, Super) übrigens eine namenhafte Schauspielerin verpflichtet, die der Figur nicht nur ihre Stimme leiht, sondern auch für die Motion-Capture-Aufnahmen zur Verfügung steht. Noch nicht bekannt ist, wer der männliche Part sein soll, der wohl angeheuert wurde.

Beyond wird für die PS3 produziert und soll im kommenden Frühjahr erscheinen. Ein paar Screenshots gibt es hier zu sehen.
    

Beyond: Two Souls
ab 18,50€ bei

Kommentare

Hamers schrieb am
@gargaros
Und warum sehen einige QTEs so aus, als ob es ziemlich wurst ist, ob man sie schafft oder nicht? Ansonsten sieht es nicht schlecht aus, aber ich fürchte es wird zu actionlastig.
War in Heavy Rain auch schon beim Endkampf gegen den Origami Killer so. Damit es nicht zu sehr unfair wird, lässt das Spiel dir einige Fehler durchgehen. Allerdings summieren sie sich (auch über mehrere Etappen des Kampfes hinweg) und ab einer bestimmten Anzahl "verlierst" du halt.
Das Neue ist in dem Fall der Geist Aiden, der ihr seine Fähigkeiten zur Verfügung stellt, daher auch wohl ihre Kraft. Zusätzlich kannst du in den Actionszenen nun selber steuern, auf dem Zugdach musst du gegen niemanden kämpfen, wenn du geschickt ausweichst. Dasselbe im Wald.
Durch die neue Engine soll es nun auch größere Sets geben, HR war ja meistens nur ein kleines Areal und daher wird im Zusammenspiel mit Aiden auch der Erkundungsreiz gefördert. Zu 95% soll man nämlich frei entscheiden können, wen man spielt.
Die Actionszene hier wurde nur für die E3 gewählt, da das eben in den USA besser ankommt. Ich denke nicht, dass das für das ganze Spiel spricht. Wäre sehr untypisch.
Die typisch HR ruhigen Momente soll es genauso geben wie Entscheidungen und Dialogauswahl.
Eine total unlogische Story wie in Fahrenheit wird es wohl nie wieder geben. Das lag nur am fehlenden Budget von Atari, weshalb 1 Monat der Handlung einfach weggelassen wurde. The Nomad Soul, QD erstes Spiel, war auch Sci-Fi + übernatürlich, hatte aber eine gute Story. Ich denke mal, in dem Bereich kennt sich David Cage einfach besser aus.
Chibiterasu schrieb am
gargaros hat geschrieben:Ok, wenn im Spiel erwähnt wird, dass sie irgendeine Kampfsportart betreibt, dann will ich nichts gesagt haben.
Nein, sie hat übersinnliche Kräfte. Das reicht doch in Videospielen schon als Erklärung.
gargaros schrieb am
Ok, wenn im Spiel erwähnt wird, dass sie irgendeine Kampfsportart betreibt, dann will ich nichts gesagt haben.
Bezüglich des Gameplay wünsche ich mir ein wenig was neues. Die bisher gezeigten Szenen sehen nur nach Heavy Rain in neuen Setting aus. Zwar haben auch Fahrenheit und Heavy Rain viele Gemeinsamkeiten, aber auch Unterschiede, daher füllte sich HR auch so frisch an.
Oldholo schrieb am
gargaros hat geschrieben:Eine Frau macht mehrere Sicherheitsleute fertig. Genau...
..weil das ja auch nur Männer können, oder wie?
Zumal sie hier ja nun wirklich nicht die erste Videospielheldin ist, die die Welt je gesehen hat. :roll:
Raksoris hat geschrieben:Nachdem ich das "gameplay"video gesehen habe:
http://www.giga.de/spiele/beyond-das-ne ... on-der-e3/
kann man es nicht mal mehr als Spiel bezeichnen.
Das sind einfach nur hunderte von QTE zusammengepresst in einem Film. Mit Ellen Page.
So what? Dann ist es eben ein ...Filmspiel. Oder Spielfilm (...). Ein Hoch auf die Tatsache, dass dies hier ein völlig neues IP ist, in dem man keine "Vorgängerspieler" irgendwie enttäuschen würde und stattdessen einfach machen kann. Variation in Sachen Gameplay ist doch wünschenswert. Ich freu mich drauf. :)
Barzano schrieb am
Raksoris hat geschrieben:Nachdem ich das "gameplay"video gesehen habe:
http://www.giga.de/spiele/beyond-das-ne ... on-der-e3/
kann man es nicht mal mehr als Spiel bezeichnen.
Das sind einfach nur hunderte von QTE zusammengepresst in einem Film. Mit Ellen Page.
Hast du denn was anderes erwartet? Ich mein, das hier ist immer noch Quantic Dream. Fahrenheit und Heavy Rain hatten exakt das gleiche Gameplay. Das Layout der Buttons scheint sogar direkt aus Heavy Rain zu stammen.
Find ich völlig in Ordnung, bereichtert die Spiele und Filmwelt nur um eine weitere Facette.
Muss man ja nicht mögen, aber QD hat bisher eigentlich immer recht gute Arbeit abgeliefert. Hauptsache, die fangen nicht auch noch damit an, Shooter hinzrotzen. Ich fand echt traurig, wie wenig sich die ganzen gezeigten Spiele auf der E3 voneinander unterschieden. Noch schlimmer als letztes Jahr. :?
schrieb am

Facebook

Google+