Gran Turismo 5: Doch mit Schadensmodell? - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Polyphony Digital
Publisher: Sony
Release:
14.10.2011
Test: Gran Turismo 5
86
Jetzt kaufen ab 14,24€ bei

Leserwertung: 81% [17]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

GT5: Doch mit Schadensmodell?

Gran Turismo 5 (Rennspiel) von Sony
Gran Turismo 5 (Rennspiel) von Sony - Bildquelle: Sony
Im Konsolenbereich gehört die die Gran Turismo-Reihe zu den realistischeren Rennspielen - der Wirklichkeitsanspruch hört aber dann auf, sobald es zu einer Karambolage kommt: Ein Schadensmodell bot die Serie bisher nicht. Das gilt auch für Gran Turismo 5: Prologue , könnte sich allerdings in der finalen Fassung des Spiels, welche erst 2009 erscheinen wird, ändern.

GT-Schöpfer und Studio-Boss Kazanori Yamauchi würde nämlich "sehr, sehr gerne" ein Schadenssystem umsetzen. Die Autohersteller seien anfangs nicht sehr begeistert von der Idee gewesen, mittlerweile müsse man aber nur noch ein paar von ihnen überzeugen. Man könne schon sehr bald "mit Deformierungen rechnen". Allerdings scheint es auch nicht ausgeschlossen zu sein, das Schadensmodell erst per Update ins Spiel zu integrieren.

Gran Turismo 5
ab 14,24€ bei

Kommentare

Felix Jedidja schrieb am
Xamor hat geschrieben:1. Forza 2 ist aktuell die BESTE Rennsimulation.(und wird es auch bleiben) :wink:
IST AKTUELL ... und wird es auch bleiben. Aha. :lol:
Xamor hat geschrieben:2. Fangt doch nicht gleich alle an im dreieck zu springen nur weil wieder mal ein Japaner anfängt zu denken.

Bei XAmor wäre das Denken wirklich ein Fortschritt und Anlass im Qudrat zu springen. :Hüpf:
Xamor hat geschrieben:3. Lasst euch nich immer so verarschen , allein die Prologue Version ist die größte Geld Abzocke.
Insbesondere nicht von ihm verarschen lassen :D . 70 autos, 5 Strechen und eine gute Grafik für 30, mittlerwile 15? ist Abzocke :roll:
RAGE879 schrieb am
auch ohne is gran turismo einfach das beste game aller zeiten
ronny_83 schrieb am
also ich denke nicht, das die gesamte datenstruktur der crash-test übernommen wird. erstmal wäre es zu komplex und zweitens wollen die autohersteller sicherlich nicht, dass man sich im spiel eine meinung über die sicherheit ihrer autos bilden kann. deswegen wirds bestimmt ne "primitive" version geben. allerdings wäre es wirklich schön, wenn man die berechnungen nicht nur für die optik, sondern eben auch für rahmen, fahrwerk, bremsen etc. nimmt. das würde den realismus von gt5 sicherlich unterstützen.
aber wenn sie die daten doch 1:1 übernehmen, dann will ich aber auch ein paar chinesische automarken im spiel haben. denn das würde ein fest für freunde der brutalen kaltverformung werden. :D schaut mal hier:
http://www.youtube.com/watch?v=f7Ts94rjr4M
http://www.youtube.com/watch?v=Dimg2n2A ... re=related
http://www.youtube.com/watch?v=3wHyn7fY ... re=related
wir werden ja sehen, grüße
Balmung schrieb am
Frage mich jetzt nur, ob sie die Crashtest Daten wirklich für ein komplettes optisches Schadensmodell nutzen (also so richtig wie z.B. in Burnout Paradise) oder ob das nur recht primitiv gehalten wird. Crashtest Daten müssten rein theoretisch ja auch für Schäden am Fahrwerk und so genutzt werden können?
Jedenfalls würde ein komplexes Schadensmodell schon erklären, wieso sie so lange an einem Automodell arbeiten. Will mit der These jetzt aber nicht zu viel versprechen. ;)
ronny_83 schrieb am
schadensmodell für gt5 und sogar schon die prologue-version sind bereits angekündigt. und laut informationen einiger fachzeitschriften wollen die gt-schöpfer sogar auf crsh-test-daten zurückgreifen. nun gut, erst garnicht und dann aber richtig, wie? wir können uns eh erst ein urteil bilden, wenn wir erste screens sehen. aber an crash-test-daten glaub ich weniger. denn erst zicken alle autohersteller rum und dann genehmigen sie, dass ein realitätsnahes schadensmodell erstellt werden darf. na ja, wir werden sehen! außerdem ist sowas ziemlich rechenintensiv und ich glaube nicht, dass da noch genug power in der playse ist, um echtzeitberechnungen für verformungen etc. hinzubekommen. denn bei der grafik sind die ressourcen bestimmt weitestgehend genutzt.
grüße
schrieb am

Facebook

Google+