Uncharted 4: A Thief's End: Spielzeit der Story-Kampagne beträgt wohl 14 Stunden; Kapitel seien "tief gehender" und "abwechslungsreicher" - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Adventure
Entwickler: Naughty Dog
Publisher: Sony
Release:
10.05.2016
Test: Uncharted 4: A Thief's End
91

“Uncharted 4: A Thief's End ist ein visueller Hochgenuss und definiert hinsichtlich der Regie den Höhepunkt der Serie. Spektakuläre Action und reife Erzählweise fließen ineinander. Ein grandioses Action-Adventure.”

Leserwertung: 87% [2]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Uncharted 4: A Thief's End
Ab 39.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Uncharted 4: A Thief's End - Spielzeit der Story-Kampagne beträgt wohl 14 Stunden; Kapitel seien "tief gehender" und "abwechslungsreicher"

Uncharted 4: A Thief's End (Action) von Sony
Uncharted 4: A Thief's End (Action) von Sony - Bildquelle: Sony
Die Einzelspieler-Kampagne (Story-Modus) von Uncharted 4: A Thief's End soll ungefähr 14 Stunden lang sein, wenn man bereits Uncharted-Erfahrung mitbringt, heißt es in ersten Berichten von Spielern. Wenn man sich aber die Spielwelt genauer anschaut und ggf. auf Geheimnissuche geht, dürfte die Spielzeit weiter ansteigen. Außerdem seien die Kapitel der Kampagne länger als in den vorherigen Spielen. Die einzelnen Abschnitte seien zudem "tief gehender" und würden sich "abwechslungsreicher" anfühlen, dies meldet PS4Daily.com. Ferner soll das vierte und letzte Abenteuer von Nathan Drake zu einem der grafisch eindrucksvollsten PS4-Spiele gehören und mit einer extrem stabilen Bildwiederholrate (30 fps) punkten. Das Action-Adventure erscheint am 10. Mai 2016.


Quelle: PS4Daily.com

Kommentare

Temeter  schrieb am
ChrisJumper hat geschrieben:Hmmm. Na mal schauen. MW1 also CoD4 war halt mein "letztes" CoD und das hatte ich zwischenzeitlich sogar noch mal gespielt. Ach ich schau einfach mal wenn mir die Titel auf dem Flohmarkt begegnen greife ich noch mal zu. Ging mir auch nur darum, eine Unterhaltung für ein Wochenende/Nachmittag. Habe da nicht sooo große Erwartungen dran. Da fand ich halt auch das letzte Battlefield 4 toll, also im Singleplayer. Aber das war super super kurz, dafür lohnt 30 Euro Preis nicht.. hatte es damals zum PS4 release in einem Bundle erworben.

Jep, CoD kann man gut im Angebot abgreifen, da gibt es nich allzuviel Abwechslung ( :P ). Blops 1/2 sollte es eigentlich recht billig geben, und dessen Kampagnen stehen relativ hoch im Kurs.
CristianoRonaldo schrieb am
Temeter  hat geschrieben:
MannyCalavera hat geschrieben:
Temeter  hat geschrieben:
Die Uncharted Teile spielen sich allesamt identisch, KA wo du da die Abwechslung sehen willst.

Allein durch die Schauplätze und unterschiedlichen Klimazonen entsteht schon mal optisch eine deutlich Abwechslung. Dazu wechseln sich Rätsel-, Hüpf-, und Ballereinlagen ab. Dazu noch ruhige Abschnitte (wie das tibetanische Dorf in Teil 2 , oder die Wüste in Teil 3) die einen eher ein Gefühl der Atmosphäre vermitteln und in keine der 3 Kategorien von oben passen.
Jetzt noch Fahrzeuge, riesige Areale, Fokus auf ernstere Sory und Charaktere und ein (hoffentlich) funktionierendes Schleichensystem in Teil 4. Was willst Du mehr? Dann musst du ja jedes Spiel, dass nicht komplett innerhalb seiner Story das komplette Genre wechselt, als Abwechslungsarm bezeichnen.

Weil jedes Uncharted exakt dieselbe Mixtur ist. Und es ist ja nicht so, als ob das Kerngameplay sonderlich spektakulär wäre. Kämpfen, Schießen und Rätsel sind allesam einfachster Genrestandard. Da braucht es schon den Wechsel zwischen den Elementen, Pacing und Optik, damit das Ding überhaupt unterhalten kann.
Idk, irgendwie hört es sich für mich fast an, als würdest du Uncharted nur deswegen als abwechslungsreich ansehen, weil es dir Spaß macht. Ist doch ok, wenn du konstant daran Spaß hast. Die Sache ist, du kaufst Uncharted, um Uncharted zu bekommen, und nicht irgendeine Wundertüte oder etwas neues. Und deswegen gehts bei Uncharted eben nicht um Abwechslung.
Wenn du wirklich Evolution in einem Genre sehen willst, da gibt es z.B. teils im RTS Genre: Dawn of War 1 und 2 sind fundamental andere Spiele, mit wechselhaftem Erfolg, und DoW3 wird vorraussichtlich das Genre weiterentwickeln, indem es die Experimente der beiden vorgänger in einem neuen Paket weiterbringt. So entwickeln...
ChrisJumper schrieb am
Temeter  hat geschrieben:Der beste Zeitpunkt, bei CoD zuzuschlagen, wäre eigentlich CoD4 Remastered. Ist zumeist als interessantes Spiel der Reihe angesehen, mit MW2 ging man völlig über Bord mit Scripten und Durchlaufgameplay.

Hmmm. Na mal schauen. MW1 also CoD4 war halt mein "letztes" CoD und das hatte ich zwischenzeitlich sogar noch mal gespielt. Ach ich schau einfach mal wenn mir die Titel auf dem Flohmarkt begegnen greife ich noch mal zu. Ging mir auch nur darum, eine Unterhaltung für ein Wochenende/Nachmittag. Habe da nicht sooo große Erwartungen dran. Da fand ich halt auch das letzte Battlefield 4 toll, also im Singleplayer. Aber das war super super kurz, dafür lohnt 30 Euro Preis nicht.. hatte es damals zum PS4 release in einem Bundle erworben.
@adventureFAN
Na die anderen Magazine haben schon Tests veröffentlicht und da musste man wohl nachziehen.
Legacy of Abel schrieb am
Die Spielzeit scheint sich an TLoU zu orientieren.
Ich spiele ebenfalls langsamer und hab dafür wahrscheinlich um die 20-22 Stunden gebraucht.
schrieb am

Facebook

Google+