Nintendo NX: Es geht um Inhalte und nicht um Hardware-Spezifikationen; der Spielemarkt ist laut Reggie Fils-Aime ein 'Roter Ozean' - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
03.2017

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Nintendo NX: Es geht um Inhalte und nicht um Hardware-Spezifikationen; der Spielemarkt ist laut Reggie Fils-Aime ein 'Roter Ozean'

Nintendo NX (Hardware) von Nintendo
Nintendo NX (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Für Nintendo geht es nicht um die Hardware-Spezifikationen der nächsten Konsole, sondern vielmehr um die Inhalte, erklärte Reggie Fils-Aime (Präsident von Nintendo of America) in einem E3-Interview mit Bloomberg West, als er auf die PlayStation 4 Neo von Sony und Project Scorpio von Microsoft angesprochen wurde.

Reggie Fils-Aime: "Uns geht es nicht um die Hardware-Spezifikationen, nicht um die Teraflops und auch nicht um die Pferdestärken eines bestimmten Systems. Uns geht es um den Inhalt. Nintendo ist ein Unternehmen, das sich auf die Inhalte konzentriert (...) Daher werden wir das beste 'Entertainment' sowohl für die Wii U als auch in Zukunft für die NX bringen. Was auch immer Microsoft und Sony tun und über ihre neuen Systeme preisgeben, das ist ihr Kampf im 'Roten Ozean'. Wir versuchen hingegen unsere Inhalte weiter voranzubringen. Und derzeit sind die Reaktionen auf das neue Zelda weit besser als wir es jemals erwartet haben."

Mit der Metapher "Roter Ozean" bezeichnet der Nintendo-Frontmann einen Wettbewerb in einem Markt, der weitgehend gesättigt ist. Zugleich ist in diesem Szenario die Konkurrenz hart und die Mitbewerber bieten die gleichen Produkte/Services an. Anhand seiner Ausführungen kann davon ausgegangen werden, dass Nintendo mit der nächsten Konsole (NX) wohl nicht nur den klassischen Videospielemarkt ansprechen wird, sondern neue Märkte und Nachfrage schaffen möchte - wie damals bei der Wii. Auch Ubisoft hat schon einen ähnlichen Hinweis auf diese Strategie gegeben (wir berichteten).

Quelle: Bloomberg West, nintendoeverything

Kommentare

ChrisJumper schrieb am
Nuracus hat geschrieben:
Krulemuk hat geschrieben:Man bräuchte halt aber echt irgend eine "Halterung" fürs Handy mit Buttons ;)

Junge Junge, bei den zig verschiedenen Größen und Formen der zahlreichen Handys will ich aber nicht der Designer von dem Dingen sein.

Wieso? Smartphone -> Pappkarton als Brille und dazu noch eine "Blutoothtastatur". So machte Google das bisher immer.
Leon-x schrieb am
Angeblich soll ja die Xbox App auf Android und iOS landen. Dann kann man es ja testen. Windows Phone ist eh vorgesehen.
Mich würde es aber auch wundern wenn Nintendo in die Kerbe schlägt.
yopparai schrieb am
Interessant. Wäre dann nur noch die Frage ob das mit nem x-beliebigen Androiden immer noch funktioniert. Aber so oder so, ich wäre sehr verwundert, wenn sie Smartphones auf die Weise quasi zum zentralen NX-Bestandteil machen würden. Warten wir's ab. Ich schätze so etwa ab September wissen wir mehr.
Leon-x schrieb am
yopparai hat geschrieben:Wie sieht's denn während so einer Verbindung mit der normalen Netzwerkverbindung zum Router aus? Kriegt er das beides gleichzeitig gestemmt?

Ja.
Xbox Live bleibt bestehen wenn ich von der One zum Surface Pro 2 streame.
Kann mir auch ohne Probleme ein Youtube HD Video ansehen.
yopparai schrieb am
Wie sieht's denn während so einer Verbindung mit der normalen Netzwerkverbindung zum Router aus? Kriegt er das beides gleichzeitig gestemmt?
schrieb am

Facebook

Google+