Electronic Arts: Riccitiello über Take-Two - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

EA: Riccitiello über Take-Two

Electronic Arts (Unternehmen) von Electronic Arts
Bildquelle: Electronic Arts
Ein mediales Sommerloch ist in diesem Jahr eher nicht zu befürchten, allein der Versuch von Electronic Arts, Take-Two zu übernehmen, liefert regelmäßig neuen Stoff. Auf einer Konferenz sprach John Riccitiello nun über das Unterfangen.

Die Übernahmebestrebungen würden derzeit ungefähr so laufen, wie man das auch ursprünglich erwartet hatte, so der Geschäftsführer des Marktführers. Das schließe auch Take-Twos derzeitiges Ringen mit dem US-Kartellamt ein, schließlich sei es nicht ungewöhnlich, dass die Federal Trade Commission eine sehr umfangreiche Anfrage stelle, und die betroffenen Parteien sich dann darum bemühen würden, den Aufwand möglichst zu minimieren.

Riccitiello legte außerdem dar, dass es Electronic Arts nicht primär um Grand Theft Auto IV gegangen sei. Schon von Anfang an habe man klar gemacht, dass man die Übernahme nicht vor dem Launch des Spiels abschließen können wird. Vielmehr gehe es einem um das Weihnachtsgeschäft - da wären Spiele wie das eben erwähnte GTA IV oder Midnight Club: Los Angeles schon recht praktisch.

Kommentare

gbox schrieb am
Riccitiellos Glaubwürdigkeit fällt auseinander, wie ein Baumhaus bei Orkan. Jetzt ist es das Weihnachtsgeschäft und wenn das wieder nicht klappt, dann wird es irgendeine Marke sein oder die Weltwirtschaft oder, dass Italien nicht Europameister geworden ist :wink:. Dieser Mann wird niemals zugeben, dass er einen kapitalen (:!:) Fehler begangen hat.
johndoe464488 schrieb am
Natürlich liegt es nicht nur an GTA IV...
Aber ist doch schon bedenklich das 1-2Monate vorher das Angebot daher kommt...
Und Bioshock usw bringen nicht die Kohle ein, wie GTA...
Und die Nachfrage an GTA wird denke ich nicht so schnell sinken... Es verkauft sich immernoch sehr gut und das Weihnachtsgeschäft steht auch noch (irgendwann/bald) an
Ugauga01 schrieb am
Salbei, ich muss dir einfach nur zustimmen :D
Ich weiß noch als der Hampelmann sein Amt antrat... Da versprach er in höchsten Tönen wie sich EA verbessern werde, wie kundenfreundlich sie werden usw.
Und wie sieht die Gegenwart aus? Alles beim Alten, nur dass der Typ fast jeden Tag zum EA-Auslachen einlädt. :D
SalBei schrieb am
EA würde sich wesentlich beliebter machen, wenn sie den Clown wieder loswerden. Ist ja nicht auszuhalten, was der von sich gibt. Das nenn ich mal konsequentes Scheiße labern per excellence.
Ugauga01 schrieb am
Natürlich ist es nicht nur GTA4, sondern auch Bioshock, die Sport-Sparte und so.
Wobei man beim "Jetzt wo es GTA4 gibt brauchen sie das net mehr kaufen" bedenken muss, dass Platz für genug AddOns da ist und ein GTA5 kommt auch so sicher wie das Amen in der Kirche (nur dass es unter der EA-Fahne der größte Müll wird). ;)
schrieb am

Facebook

Google+