4Sceners: Dieses Musikvideo ist hart, heftig, brachial. Es verstört visuell genauso wie akkustisch. Und man muss es gesehen haben! - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Sonstiges
Entwickler: 4Players
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Raveyards - Remember (Video)

4Sceners (Sonstiges) von
4Sceners (Sonstiges) von - Bildquelle: 4Players

Oh mein Gott! Was zu Beginn wie eine Hommage an die "Falling Down"-Demo der UKscene Allstars wirkt, entfaltet sich zum brachialen Elektrokrawall mit superstylischem Metzelfaktor. Im Musikvideo zum Song Remember von der Gruppe Raveyards verfolgen wir zu Beginn ein Paar Beine. Sie wecken Erinnerungen an den Mann mit Melone, der in besagter Demo mit wilden Zuckungen für Aufsehen sorgte. Genau wie das Paar, welches in diesem Clip vorkommt. Doch gerade als wir beginnen uns im harten Stakkato der Elektrosounds zu baden, bricht der Stil unvermittelt, geht weg vom Bewegungsapparat und zeigt uns das Gesicht des sich Dahinschleppenden. Er leidet, er ist infiziert von Irgendetwas, was wir nicht kennen - und auch nicht müssen. Weißes Sekret tritt aus seinem Körper, während wir seinem Gang folgen, nur um dann völlig aus dem Sitz gerissen zu werden. Irgendetwas steckt in dem Körper des Hauptdarstellers. Und es will raus. So wie das Alien im ersten Teil der bekannten SciFi-Saga aus dem Bauch seines Opfers. Doch was da kommt, ist weit entfernt von dem Säuresabbernden Ungeheuer. Was wir sehen, folgt der Tradition der Demoszene, ist ungeheuer stylisch, schockiert aber genauso intensiv wie H.R. Gigers Kreaturen.

Allerdings geben uns die Macher dieses Meisterwerks der Musikvideo-Industrie nur einen kleinen Vorgeschmack auf das, was noch kommen wird. Immer brachialer und heftiger, mit schrabbelnden Sounds und wummernden Bässen wird dieses musikalische Erlebnis. Spätestens wenn sich der Körper des Dahinvegetierenden erneut verbiegt, im Rhythmus des krassen Klangteppichs mehr aus ihm herauswächst und er sich anschließend in ein Meer aus Partikel auflöst, ist man berauscht, und denkt unweigerlich an Spin von ASD und Fairlights/CNCDs Agenda Circling Forth, mit ihren beeindruckenden Partikelszenen. Nur dass dort kein abstrakter Horror drinsteckt.

Link:
- Raveyards: Remember (official music video)


Harte Klänge, brillant morbide, faszinierende Bewegtbilder:
Raveyards: Remember (official music video).



Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+