Nintendo Switch: Gerüchte: Touch-Funktion, Displaygröße, Leistungsschub durch Docking-Station und Akku-Laufzeit (Handheld) maximal drei Stunden - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Hardware
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
03.03.2017
Vorschau: Nintendo Switch
 
 

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Nintendo Switch - Gerüchte: Touch-Funktion, Displaygröße, Leistungsschub durch Docking-Station, Akku-Laufzeit (Handheld) maximal drei Stunden

Nintendo Switch (Hardware) von Nintendo
Nintendo Switch (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Im Trailer zur Ankündigung der Switch-Konsole von Nintendo waren kurz amiibos zu sehen und anhand dieser Figuren hat Dualshockers die Größendimensionen der Switch-Konsole berechnet, wobei die Angaben natürlich nicht exakt sind, aber eine Tendenz widerspiegeln. Demnach soll die Bildschirmdiagonale des Handhelds ungefähr 15,5 cm betragen, was zu den bisherigen Gerüchten (6,2 Zoll; ca. 15,7 cm) passt. Bringt man die beiden Joy-Con-Controller links und rechts an den Handheld an, dürfte die Breite ungefähr 23,1 cm sein (Höhe 10,2 cm). Das tragbare System ist demnach etwas kleiner als das Wii-U-Gamepad (13,5 cm x 25,9 cm), aber größer als das PCH-2000-Modell der PS Vita (8,5 x 18,4 cm) oder ein geschlossener New Nintendo 3DS (9,4 cm x 16 cm).

Laura Kate Dale, die sich schon in der Vergangenheit als zuverlässige Quelle für "NX-Gerüchte" erwiesen hatte, äußerte sich zudem zur Touch-Funktion, einem möglichen Performance-Schub durch die Docking-Station und die Akku-Laufzeit. So hätte ihre Quelle bei Nintendo verraten, dass der Handheld-Bildschirm über eine Touch-Funktion verfügen wird. Diese Funktion soll jedoch bei den wenigsten Spielen relevant sein. Alle Switch-Spiele seien auch ohne Touch-Nutzung spielbar. Darüber hinaus soll der Handheld, der von Nintendo als das zentrale Element der Konsole bezeichnet wird, in der Docking-Station leistungsfähiger als im mobilen Zustand sein soll. Ihre Quellen bei Nintendo, Ubisoft und der Herstellung hätten übereinstimmend gesagt, dass die Spiele besser bzw. leichter laufen würden, wenn der Handheld in der Docking-Station sei - im Vergleich zum mobilen Betrieb. Die Laufzeit des Handheld-Akkus wurde als "mittelmäßig" von der Quelle bei Nintendo beschrieben. Der Insider von Ubisoft sprach hingegen von maximal drei Stunden.

Letztes aktuelles Video: Ankündigung


Quelle: Laura Kate Dale, Dualshockers

Kommentare

Antiidiotika schrieb am
Temeter  hat geschrieben:
Antiidiotika hat geschrieben:Ich glaube nicht, dass die Hardware erweitert wird, sondern lediglich höher taktet und aktiv gekühlt wird.
Btw, wie soll die aktive Kühlung eigentlich funktionieren? Das Modul Ist ja ein abgeschlossenes Gehäuse, also müsste es wegen der zusätzlichen Isolierung eigentlich schlechter gekühlt werden, sobald du es in eine Box steckst.
Naja, eine Möglichkeit wäre, die Platine auf Kühlrippen zu montieren und diese über die Schlitze des Gehäuse durchzublasen.
Die Pfuscher Methode wäre einfach das Gehäuse komplett offen (geschlitzt) zu lassen.
greenelve schrieb am
Es gibt auch den Gameboy Player als Erweitung für den Gamecube.
Alles im großen Masterplan von Nintendo in Vorbereitung auf die Switch, angefangen Mitte der 1990er. :Buch: :ugly:
Leaks schrieb am
Da lohnt ja mal ein Blick in die Posthistorie. Alles ausser Playzee ist Vollschrott. Pures Gold :-)
Levi  schrieb am
Ohm. Wat? Ich weiß was ein super Gameboy ist. Hab ich hier sogar noch selbst im Betrieb. Aber du umgehst immernoch alle meiner Punkte und Rückfragen. Wie gesagt: mit dir zu schreiben macht keinen Sinn. Du schmeißt einfach nur sinnlos scheiße an die Wand und hoffst dass die Leute die Lust daran verlieren mit dir zu schreiben. Gratz. Hast es geschafft. Schönen abend noch.
(PS der supergameboy war ein addon zum SNES... Aber was hat das jetzt mit der Switch zu tun?)
johndoe702394 schrieb am
Apropos, Google mal nach Super Game Boy. Das war Nintendos erster Schritt Richtung Multikonsole. Beachte bitte, dass das Catridgemodul einem kompletten Gameboy entspricht und nur das Video durchgeschleift wird.
schrieb am

Facebook

Google+