Konsole
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo
Release:
03.03.2017
Vorschau: Nintendo Switch
 
 
Jetzt kaufen ab 325,00€ bei

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Nintendo Switch
Ab 344.99€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo Switch: Joy-Con-Controller und ihre Funktionen im Detail

Nintendo Switch (Hardware) von Nintendo
Nintendo Switch (Hardware) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nintendo Switch wird mit zwei Joy-Con-Controllern (links und rechts) ausgeliefert. Jeder Joy-Con kann auch als eigenständiger Controller verwendet werden und verfügt ebenfalls über eine L- und R-Taste (an der Oberseite). Darüber hinaus ermöglicht jeder der beiden Controller eine (unabhängige) Erfassung der Bewegung (Gyro und Beschleunigungsmessung). Der Controller soll über umfangreiche Vibrationsfunktionen verfügen. Es soll möglich sein, zu simulieren, ob ein Glas mit ein bis drei Eiswürfeln geschüttelt wird. Des Weiteren kann ein eingebauter Infrarotsensor den Abstand zwischen einem Joy-Con-Controller und der anderen Hand gemessen werden. Mit dem Screenshot-Button können Bilder aus Spielen und auf sozialen Netzwerken erstellt werden; später soll man auch Videos aufnehmen können. Unterschiedliche Farbvarianten (rot/blau) werden angeboten.

Nintendo beschreibt die Joy-Con-Controller folgendermaßen: "Man kann die Joy-Con sowohl unabhängig voneinander verwenden - mit einem in jeder Hand - oder gemeinsam als einen einzigen Controller, wenn sie an der Joy-Con-Halterung befestigt sind. Sie lassen sich aber auch direkt mit der Konsole verbinden, wenn man diese im Handheld-Modus nutzen möchte. (...) Jeder Joy-Con verfügt über einen kompletten Tastensatz und kann daher als separater Controller dienen. Darüber hinaus sind beide mit einem Gyrosensor und einem Beschleunigungssensor ausgestattet. Damit ermöglichen sie jeweils rechts und links eine unabhängige Bewegungssteuerung. (...) Am linken Joy-Con etwa befindet sich ein Aufnahmeknopf, der es den Spielern ganz einfach ermöglicht, Screenshots beim Spielen zu machen, die sie dann über die sozialen Netzwerke mit ihren Freunden teilen können. Der rechte Joy-Con verfügt über eine NFC-Schnittstelle für den Datenaustausch mit amiibo-Figuren sowie über eine Infrarot-Bewegungskamera. In dafür entwickelten Spielen registriert diese Kamera die Entfernung, die Umrisse und die Bewegungen naher Objekte. Sie kann u.a. feststellen, wie weit die Hand des Spielers vom Controller entfernt ist, und ob sie z.B. den Umriss von Stein, Schere oder Papier formt. In beide Joy-Con ist zudem eine fortgeschrittene HD-Vibration integriert. Sie macht sich in dafür vorgesehenen Spielen durch sanfte Schwingungen bemerkbar, die realistischer sind als je zuvor. Der Effekt ist so präzise, dass Nintendo Switch-Fans den Joy-Con z. B. wie ein Glas schwenken und dabei die Vibrationen einzelner, virtueller Eiswürfel spüren könnten, die darin zusammenstoßen."



Quelle: Nintendo
Nintendo Switch
ab 325,00€ bei

Kommentare

realPyri schrieb am
@all
Nach diesem wirklich sehr informativem Video hier beträgt die Akkulaufzeit der beiden Controller genau 20 Stunden https://www.youtube.com/watch?v=pArXLkXTXu8 Das scheint - neben dem Text hier - auch schonmal zu bestätigen, dass sich nur am rechten (roten) Gerät eine NFC-Schnittstelle befindet.
Dunkare schrieb am
Ist diese neue HD-Vibrationstechnik auch im Pro Controller verbaut?
Oder ist der einfach so aus Prinzip so teuer? :roll:
Nightfire123456 schrieb am
DARK-THREAT hat geschrieben:Würde jetzt sicher um 300-500mAh sagen bei der Größe von den Controllern. Laufzeit sicher dann um 2-4 Stunden. So viel Strom braucht das auch nicht.
Die laufzeit der Controller sollte schon deutlich länger sein als die der Console. Vor allem da ich die Switch dank USB C ja unterwegs an eine Powerbank hängen kann.
DARK-THREAT schrieb am
Würde jetzt sicher um 300-500mAh sagen bei der Größe von den Controllern. Laufzeit sicher dann um 2-4 Stunden. So viel Strom braucht das auch nicht.
Balmung schrieb am
Bei dem Controller haben sie sich ja einiges einfallen lassen. Ich frage mich nur wie die Akkulaufzeit aussieht? So wie es aussieht brauch jeder Controller und die Switch selbst jeweils ein extra Akku, das ist schon heftig.
schrieb am

Facebook

Google+