Nintendo Switch Online: Kostenpflichtiger Mitgliederdienst wird im September 2018 starten - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Service
Entwickler: Nintendo
Publisher: Nintendo

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

Nintendo Switch Online startet im September 2018

Nintendo Switch Online (Service) von Nintendo
Nintendo Switch Online (Service) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Der kostenpflichtige Online-Service für Nintendo Switch wird im September 2018 starten. Bis zum Start des kostenpflichtigen Mitgliederdienstes können sämtliche Switch-Titel kostenlos online gespielt werden.

"Mit diesem neuen Abo-Service kannst du Spiele online im Mehrspieler-Modus spielen. Außerdem kannst du eine App für Android und iOS mit deiner Nintendo Switch-Konsole verbinden und so Online-Partien mit deinen Freunden organisieren. (...) Dieser Service ist bis zu seinem offiziellen Beginn im September 2018 kostenlos nutzbar"
, erklärt Nintendo. Die App kann im Apple App Store und bei Google Play runtergeladen werden.

Neben dem Online-Multiplayer wird der kostenpflichtige Abo-Service auch Zugriff auf die "Klassische Spieleauswahl" (vorläufiger Name) gewähren; also ähnlich wie PlayStation Plus oder Xbox Games with Gold. Mitglieder haben Zugriff auf eine Sammlung klassischer Spiele mit neuen Online-Funktionen wie zum Beispiel Super Mario Bros. 3, Balloon Fight und Dr. Mario. Zudem können Mitglieder spezielle Mitglieder-Rabatte auf bestimmte Produkte im Nintendo eShop erhalten.

Die Abo-Gebühren sehen folgendermaßen aus:
  • 1 Monat (30 Tage): 3,99 Euro
  • 3 Monate (90 Tage): 7,99 Euro
  • 12 Monate (365 Tage): 19,99 Euro


Quelle: Nintendo

Kommentare

Sir Richfield schrieb am
Levi  hat geschrieben: ?
05.02.2018 11:38
Naja... Du bezahlst für ein super Metroid in der vc ja zum Beispiel nicht mehr neupreis ;)
Korrekt. ;)
Davon ab bezog sich das sehr deutlich auf die Erwartung, dass Spiele doch gefälligst im Preis zu fallen haben. Wir reden dabei nichtmal über Ports oder gar anderen Generation, sondern von ein und der gleichen Entwicklung auf ein und der gleichen Hardware.
Nunja, das liegt meiner Meinung nach daran, dass Spiele das einfach tun. Nintendo Exklusives mal ausgenommen.
Hat aber nix mit der Software an sich zu tun, sondern einfach damit, dass man halt auf seine Kundengruppen zugeht.
Du hast halt die Preorder Leute, die, die vor dem Mediamarkt für die Gold-Version mit Plastiktand für 150,- ? campen, die Leute, die halt in der ersten Woche kaufen und DANN hast du halt die, die es nicht so eilig haben und aus $Gründen nicht den Vollpreis zahlen können/wollen, bzw. die für Vollpreis keinen Impulskauf tätigen. (Aka. "Ach, für 30,- nehme ich den Shooter mal mit).
Ich denke mal, als Anbieter stehst du da vor der Wahl, halt nur noch 50-750% einzunehmen. Oder gar nix mehr.
Zudem, gerade dadurch, dass Software nicht schlecht wird, kannst du auf die lange Sicht gucken. Einfach den 20 Jahre alten Titel für quasi null Kosten im Steam Store lassen und ein paar Euro nebenbei abgreifen.
Klappt in dem Maße aber auch nur bei Videospielen. Die können übrigens wirklich...
Levi  schrieb am
Naja... Du bezahlst für ein super Metroid in der vc ja zum Beispiel nicht mehr neupreis ;)
Davon ab bezog sich das sehr deutlich auf die Erwartung, dass Spiele doch gefälligst im Preis zu fallen haben. Wir reden dabei nichtmal über Ports oder gar anderen Generation, sondern von ein und der gleichen Entwicklung auf ein und der gleichen Hardware.
Und zum raspberry: plöderweise sind es aber nur die wenigsten, die entsprechenden Roms auch legal bezogen haben! Soll sich jeder einen raspberry hinstellen. Ich habe mit Emulatoren überhaupt keine Probleme. Aber dann sollen die Leute gefälligst die Roms auch selbst erstellen, und nicht irgendwo im Internet ziehen!
Sir Richfield schrieb am
Levi  hat geschrieben: ?
01.02.2018 10:02
(weiterhin bin ich als Softwareentwickler der Meinung, dass es, wenn es kein vergleichbares besseres Produkt mit mehr Umfang gibt, es kein Grund gibt, warum Software im Preis sinken sollte. Software für sich wird nicht schlecht mit der Zeit)
Sorry, dass das jetzt so spät kommt und auf einen Seite 1 Post Bezug nimmt:
Ich als Kunde bin der Meinung, solange deine Kollegen mir weismachen wollen, dass ein Download in irgendeiner Form "limitiert" sei, kann Software auch mit der Zeit schlecht werden und weniger kosten.
Im übertragenen Sinne kann Software übrigens tatsächlich schlecht werden: Hardware und OS Änderungen können dafür sorgen, dass deine Vanilla Version nicht mehr funktioniert.
Ab da wird es dann allerdings rein marktökonomisch und bin raus.
Denn welche Leistung bezahle ich denn jetzt im, sagen wir mal, Nintendo Retro Store? NOCHMAL die komplette Entwicklung von Super Metroid oder eher die Entwicklung eines SNES Emulators auf $aktuelle_Konsole plus die ein- oder andere Anpassung des Spiels, z.B. wenn jemand meinte, das spezifische Timing der Konsole nutzen zu müssen.
Dann aber, wir sind jetzt bei der dritten Konsole, die Emulation anbietet, an den Spielen sollte nun wirklich nicht mehr rumgebastelt werden.
Ich denke mal, wie immer bestimmt sich der Preis dadurch, was der Kunde zu zahlen willig ist. Solange man 5+ ? jedes Mal aufs Neue von den Fans bekommen kann, tut man das.
Und eigentlich nur die Beinharten oder Neuen kaufen für ihre Nintendo Konsole die alten Games. Der Rest sollte inzwischen nen Raspberry da stehen haben.
Zugegeben: Bei der Switch kommt jetzt ein echter Mehrwert...
Levi  schrieb am
Naja.... Entweder deutsch... Oder 60Hz Variante.... Beides ist eher selten ;)
Trimipramin schrieb am
Stimmt..is ne Weile her, sry. Aber muss ihn wohl mal wieder schauen.
Aber um mal wieder zurück zum Thema zu kommen: Retrospiele im eShop wären schön. Und bitre dann aber auch auf Deutsch. Gerade beim 3DS ärgert es mich, dass viele Spiele nur auf Englisch verfügbar sind. Da kann man sich ruhig etwas mehr Mühe geben für seine Kunden!
Ich liebe meine Switch, auch wenn sie jetzt schon 2 mal zur Reparatur war und das Mainboard nun eine andere Seriennummer hat wie die Hülle. Aber es sind eben so Sachen wie das mit den Savegames..wo Nintendo echt mal aus de Pötte komm muss mMn.
schrieb am

Facebook

Google+