The Legend of Zelda: Breath of the Wild: Erste Spielszenen: Offene Spielwelt, Link auf dem Rücken von Epona und mit Pfeil & Bogen - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Action-Rollenspiel
Publisher: Nintendo
Release:
03.03.2017
03.03.2017
Test: The Legend of Zelda: Breath of the Wild
91
Test: The Legend of Zelda: Breath of the Wild
91
Jetzt kaufen ab 47,99€ bei

Leserwertung: 80% [1]

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

The Legend of Zelda: Breath of the Wild
Ab 58.95€
Jetzt kaufen

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       
von ,

The Legend of Zelda - Erste Spielszenen: Offene Spielwelt, auf dem Rücken von Epona und mit Pfeil & Bogen

The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Rollenspiel) von Nintendo
The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Rollenspiel) von Nintendo - Bildquelle: Nintendo
Nintendo hat im Rahmen der "Game Awards 2014" überraschend Spielszenen zu The Legend of Zelda für Wii U veröffentlicht. Direktes Videomaterial aus dem Spiel liegt nicht vor, stattdessen ist zu sehen, wie Eiji Aonuma (Produzent) den kommenden Zelda-Titel auf einem Fernseher spielt. Zwischendurch wird das Geschehen von ihm und Shigeru Miyamoto kommentiert.

Der Fokus der mehr als vier Minuten langen Präsentation liegt auf der offenen Spielwelt - schließlich sollen alle Bereiche, die man von hohen Bergen aus sehen kann, erreichbar sein. In der Spielwelt sichtbare Punkte können z.B. mit einem Leuchtfeuer markiert werden und lassen sich dann auf der Karte des Gamepads anzeigen - dies soll die Navigation erleichtern. Da die Spielwelt ziemlich weitläufig ausfällt, kann Link nicht nur auf sein Pferd Epona setzen, sondern ebenfalls ein Tuch als Gleitschirm (Skyward Sword) verwenden, um die Distanzen zu überwinden. Das Pferd von Link weicht außerdem bestimmten Objekten wie Bäumen selbstständig aus, schließlich würde ein echtes Pferd (laut den Entwicklern) das auch tun. Dafür kann Link auf dem Rücken des Pferdes das Schwert gezielt einsetzen oder mit Pfeil und Bogen agieren. Wenn Link von Epona abspringt, wird im Sprung die Zeit verlangsamt, damit mehr Zeit zum Zielen bleibt.

Nichtsdestotrotz wirkt die gezeigte Spielwelt stellenweise noch recht leer und auch die Texturen (Stichwort: Berge) könnten durchaus schärfer daherkommen, aber bis zur Veröffentlichung von The Legend of Zelda für Wii U irgendwann im nächsten Jahr ist ja noch Zeit.

Letztes aktuelles Video: Erste Spielszenen Game Awards 2014



Quelle: Nintendo
The Legend of Zelda: Breath of the Wild
ab 47,99€ bei

Kommentare

ICHI- schrieb am
man KÖNNTE auf diesen konsolen wohl so einiges auf fullhd und 60fps laufen lassen. faktisch tuns nur die wenigsten größeren spiele(vor allem auf der one).
Wundert mich bei beiden Konsolen nicht im geringsten. Sie leisten jetzt schon mehr als ein vergleichbarer PC. Den Sprung den sich viele Fans noch erhoffen, den hats imho schon längst gegeben.

Ne lass mal.
Mir hat das Vergleichsvideo von "The Crew" gereicht.
Die PS4 Version ist in meinen Augen unspielbar gegenüber der PC Version.
Die Konsolen bringen keine 60 Frames pro Sekunde zustande ohne extrem an Grafik gegenüber PC
zu verlieren. Also hat man wie bei "The Crew" 30 Frames pro Sekunde die ein Witz sind.
Und ich denke spätestens bei The Witcher 3 wird man nicht nur den Frames unterschied sondern
auch die deutliche unterlegenheit der Grafik gegenüber dem PC sehen. Was ihr da debattiert ist
Träumerei , nichts weiter. Weder PS4 oder One kann 60 Frames bei 1080p ohne extrem an
Optik zu verlieren die sich dann irgendwo zwischen Ps3 und einem Mitteklasse Rechner bewegt.
Baralin schrieb am
Krulemuk hat geschrieben:@Baralin Der reine Fokus auf diese beiden Kennzahlen sagt fast gar nichts über die Grafikpracht aus ;)
Das ist natürlich auch wieder wahr.
camü schrieb am
Skyrim war/ist für mich ein toller Sandkasten, mit teils witzigen und gut unterhaltsamen Abenteuern (dark Brotherhood...)
Ich hoffe nicht das Zelda in diese Kerbe schlägt, da ich bei legend of Zelda eher das "verträumte Abenteuer" suche. Ich denke, dass sich die leere Welt noch gut füllen wird und bin da wirklich zuversichtlich. Wenn ich mir die Spiele auf Nintendos Konsolen in der letzten Zeit ansehe wirken die einfach gut durchdacht und vor allem fertig bei Release. Ich gehe zur zeit sogar so weit zu sagen, dass es evtl. sogar gut ist, dass die Leistung der WiiU sagen wir mal begrenzt ist. Die Resourcen werden da lieber in das Gameplay und auch in "Fanservice" gesteckt, wie ich es sonst selten sehe. Alleine wenn ich in MK8 in der Wasserfallstrecke an den arbeitenden Geistern vorbei fahre und die passend zur Hintergrundmusik mitsingen etc.... das sind einfach Dinge, die bei mir dafür sorgen, dass ich mich jedes mal bei diesen Stellen freue.
Des weiteren schafft es Nintendo ein Artdesign in viele Titel zu stecken, das einfach dafür sorgt, dass man die Spiele auch in 10 Jahren noch spielen kann ohne dass einem die Grafik stört. Selbst heute sieht ein super mario World 2 echt noch gut aus, einfach weil das Artdesign so extrem Zeitlos ist. Wenn ich mir Yoshis Wooly World, Splatoon und auch Zelda U ansehe, scheint man da wieder ansetzen zu wollen, was mir echt gut gefällt.... wenn nur die Werbung von Nintendo mal ähnlich gut wäre... die ist leider zur zeit unter aller Kanone...
ich für meinen Teil bin optimistisch was Zelda U betrifft und bin gespannt wie Nintendo ein Zeitgemäßes open World anpackt.
Krulemuk schrieb am
Xris hat geschrieben:
Die Frames hab ich nicht gemessen, war allerdings jederzeit flüssig spielbar, also würde ich behaupten, es waren über 30 FPS.
Bah mit einem Gamepad okay. Aber mit M+T eine Zumutung.
Ich habe Skyrim natürlich mit Maus und Tastatur gespielt und es hat sich auch bei schnellen 180° Drehungen für mich flüssig angefühlt. Allerdings bin ich auch nicht der sensibelste, was das angeht. Skyrim war für mich persönlich sowieso ein eher schwächeres Rollenspiel und ich kann den Hype darum nicht wirklich verstehen. Klar, die erste Stunde war ich begeistert und die Atmosphäre war toll, aber insgesamt würde ich vielleicht so 70% vergeben. Ich hoffe mal, dass sich Zelda nicht zu sehr an Skyrim orientiert.
Xris schrieb am
Die Frames hab ich nicht gemessen, war allerdings jederzeit flüssig spielbar, also würde ich behaupten, es waren über 30 FPS.
Bah mit einem Gamepad okay. Aber mit M+T eine Zumutung. Jedoch hast du von 60 Fps gesperochen und die aktuelle Konsolen Hardware ist nicht viel potenter als deine alte Config. Für kostante 60 Fps reichte übrigens damals schon eine GTX 570. Average 60 Fps und minimal 52 Fps. Das war meine Config damals. Und ich bezweifle das die Wii U die maximalen Settings schaffen würde. Nichtmal mit 30 fps avg.
Und ach ja - die R7 265 (die allerdings etwas höher getaktet ist) soll vergleichbar mit der PS4 GPU sein. Letztere ist also nur ein wenig potenter (ca. 20-30%) als eine GTX 570.
man KÖNNTE auf diesen konsolen wohl so einiges auf fullhd und 60fps laufen lassen. faktisch tuns nur die wenigsten größeren spiele(vor allem auf der one).
Wundert mich bei beiden Konsolen nicht im geringsten. Sie leisten jetzt schon mehr als ein vergleichbarer PC. Den Sprung den sich viele Fans noch erhoffen, den hats imho schon längst gegeben.
schrieb am

Facebook

Google+