Forza Motorsport 6: Mikrotransaktionen eingeführt: Tokens für Fahrzeuge und Upgrades können für echtes Geld gekauft werden - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.
Simulation
Entwickler: Turn 10
Publisher: Microsoft
Release:
kein Termin
18.09.2015
 
Keine Wertung vorhanden
Test: Forza Motorsport 6
89

Wie findest Du das Spiel?

Spielinfo Bilder Videos

Schnäppchen-Angebote

Stellenmarkt Jobbörse Jobware

Nachrichten

Folge uns

       

Forza Motorsport 6 - Mikrotransaktionen eingeführt: Tokens für Fahrzeuge und Upgrades können für echtes Geld gekauft werden

Forza Motorsport 6 (Rennspiel) von Microsoft
Forza Motorsport 6 (Rennspiel) von Microsoft - Bildquelle: Microsoft
Ingame-Credits in Form von Tokens für Forza Motorsport 6 können seit dem 13. November 2015 auch im Xbox Store und im Ingame-Store des Rennspiels gekauft werden. Mit diesen Gutscheinen, die zwischen 2,99 Dollar (325 Tokens) und 99,99 Dollar (20.000 Tokens) kosten, können Fahrzeuge, Upgrades und Mod-Cards im Spiel gekauft werden. Laut TeamVVV (via Videogamer) soll der Wert eines "Tokens" ungefähr 500 Ingame-Credits betragen.

Zuvor hieß es vom Entwickler (Turn 10), dass es im Spiel mehr als genügend Möglichkeiten geben würde, um an Credits zu gelangen, aber wenn die Spieler nach diesen "Mikrotransaktionen" fragen bzw. sie sich solch ein System wünschen würden, dann würden sie es auch einführen.

Letztes aktuelles Video: Fallout 4-themed Ford F100


Quelle: Videogamer, TeamVVV

Kommentare

Dr. Fritte schrieb am
DARK-THREAT hat geschrieben:, immerhin ist Forza kein Fastfood Spiel, welches nach 3 Wochen wieder weg ist.
Für mich persönlich ist Forza zu 100% genau DAS. :(
Abgesehen von FM6 mit den Regenpfützen hat sich seit FM2 immer nur die Grafik verbessert. Man war von der Grafik gehyped und wenn man dann ein paar Rennen gemacht hat war es öde, weil es dann eigentlich nur noch ums stupide abfahren von den immergleichen Strecken (Laguna Seca usw. kann ich nach über 15 Jahren aus Gran Turismo 3 einfach nicht mehr sehen). :roll:
Finde ich eigentlich recht schade, denn das Fahrgefühl von Forza (und auch Horizon) ist ein sehr gutes und die Grafik ist auch ganz vorne mit dabei - wenn die schlechte Streckenauswahl da nur nicht wäre. Dazu dann leider solche Sachen wie dass Amalfi-Küste usw., also Strecken die wenigstens mal für Abwechslung sorgen, nicht in die Nachfolger übernommen werden.
DARK-THREAT schrieb am
Habe in keinem Forza Motorsport (3, 4, 5 und 6) jemals Mikrotransaktionen genutzt und habe es auch nicht vor. Wozu auch? Erst wieder im Forza Hub 400?000 CR bekommen ? einfach so für das einloggen. Pro Rennen bekommt man um 20?000 CR und für einen Levelaufstieg bekam ich mal wieder ein 1,2 Mio CR teures Auto.
Mikrotransaktionen in Forza haben keinen Sinn, weil man mMn zu schnell seine Credits bekommt. Wenn es nach mir geht, könnte das länger dauern, immerhin ist Forza kein Fastfood Spiel, welches nach 3 Wochen wieder weg ist.
Master Chief 1978 schrieb am
Ja es steht jedem Frei ob er das Feature nutzt oder nicht und nötig sind sie auch nicht. Trotzdem bleibe ich bei meiner Meinung das Mikrotransaktionen nichts in einem Vollpreis Titel zu suchen haben. Egal ob es nun Forza ist oder Gran Tourismo, GTAV oder doch The Last of Us!
CARL1992 schrieb am
blöd ist nur das man wenn man eine staffel wählt hat man ja nochmal eine auswahl von 6 klassen und dann hast du nochmal 3 wahloptionen und bei denen fährst du immer auf der selben strecke
beispiel event 1 du wählst die klasse 80´rally und fährst auf sebring, nürburgring, road atlanta und rio
jetzt das selbe nochmal aber mit 90´rally auf sebring, nürburgring, road atlanta und rio
Cry0n schrieb am
Leon-x hat geschrieben:Du bekommst auch in Forza 6 je nach Fahrhilfen und Schwierigkeitsgrad der Drivatare mehr oder weniger Geld.
Auch durch diese Mod-Karten kannst du die Herausforderung steigern und mehr Geld verdienen.
Ich kann dir versichern dass du nicht ein Event mehrmals fahren musst. Ich habe beim ersten Durchgang keine einzige Rennserie mehrmals gefahren. Je nach Auto in der Garage hast du auch die Wahl in welcher Klasse du fahren willst. Das Game zwingt dich zu keiner vorgefertigtem Verlauf. Du kannst ein Event was z.B. nur aus Regen- oder Nachtrennen besteht mit Serienkarre, GT oder Formelwagen fahren. Dir werden 6 Vorschläge gemacht.
Beim zweiten Durchgang kannst du dann eine andere Klasse wählen. Dir wird angezeigt mit welcher Wagenklassen du es schon abgeschlossen hast.
Zudem kannst du dich durch das kostenfrei Mieten eines Fahrzeuges jederzeit selber ein Bild vom Fahrverhalten machen. Kaufst also nicht die Katze im Sack.
Das klingt grundsätzlich gut.
Für mich persönlich sind deine aufgezählten Punkte alles Argumente dafür, warum Forza (meiner subjektiven Ansicht nach) Gran Turismo längst überholt hat.
Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber die Kart- oder Formel 1 Rennen haben mich persönlich nicht interessiert. Mich persönlich haben die Autorennen mit normal käuflichen Autos (von VW Polo bis Nissan GTR) sehr interessiert, aber ab den reinen Rennwagen wurde es relativ uninteressant (bei GT ist das glaube ich bis zur Lizenz 'International A'). Danach wurde es mühsam und für Rennwagen musste man laaaange sparen, da man, nicht wie bisher, viele Autos nach Rennen geschenkt bekam und oft ein Auto für das nächste Rennen bereits hatte (und so sich selbst Lieblingsautos zum (Spiel-)Spaß leisten konnte).
schrieb am

Facebook

Google+