UFC Undisputed 3 - Test, Sport, Xbox 360, PlayStation 3 - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Kampfsport
Entwickler: Yuke's
Publisher: THQ
Release:
14.02.2012
14.02.2012
Spielinfo Bilder Videos
Und so beginnt man seine Laufbahn als Anfänger in der World Fight Alliance WFA, bahnt sich seinen Weg in die UFC, setzt seine Kämpfe an, legt sich ggf. einen Schlachtplan zurecht, der für die Dauer eines Kampfes die Eigenschaften modifiziert, investiert die vor
Bis man gegen Halbschwergewichts-Champ Jon Jones antritt, ist es ein steiniger Weg.
Bis man gegen Halbschwergewichts-Champ Jon Jones antritt, ist es ein steiniger Weg.
allem durch Siege gewonnen Reputationspunkte für Training, Ausbau der Maximalwerte oder neue Sparringspartner und versucht, neue Sponsoren an Land zu ziehen, die für einen weiteren Zuwachs an zur Verfügung stehenden Reputationspunkten verantwortlich sind. Oder man schließt sich einem der sechs echten Fightcamps an, trainiert dort mit den eingesessenen UFC-Haudegen wie Rampage Jackson im britischen Wolfslair oder Georges St. Pierre im Camp Jackson aus Albuquerque und erlernt dort neue Bewegungen bzw. verbessert diese, um sich im Octagon durchschlagskräftiger zu präsentieren.

Das alles klingt auf den ersten Blick vielleicht umständlich und die für mein Empfinden etwas zu trockene Menüpräsentation in der Karriere könnte zusätzlich abschrecken. Doch in der Praxis findet man sich schnell zurecht - vor allem auch, weil Mike Goldberg, einer der Original-Kommentatoren, beim ersten Zusammentreffen mit neuen Elementen erklärt, was es damit auf sich hat.
Einzig das Zuweisen neuer Sponsoren und Ausrüsten neuer Klamotten für die Einmärsche etc. ist dank des unhandlichen Menüs in diesem Bereich ungewöhnlich umständlich.

Was zählt, ist im Ring

Den Variantenreichtum und die wesentlichen Elemente wie Stand-Up, Clinch, Bodenkampf/Ringen oder Jiu-Jitsu/Aufgaben virtuell zu replizieren, war die große Herausforderung, die erstmals von UFC Undisputed 2009 bravourös bewältigt wurde. Die Fortsetzung ein Jahr später hat mechanisch nur verfeinert, ohne ein wirklich neues Spielgefühl hervorzurufen.

Und nun, nach einer etwas längeren Auszeit? Basierend auf dem Grundkonzept der Steuerung von 2009 und der optimierten 2010-Version hat man hier in vielen kleinen Details zugelegt. Mit dem Pride-Regelwerk, bei dem man in einem "normalen" eingeseilten viereckigen Ring kämpft, hat man zusätzlich eine interessante Variante eingebaut, die nicht nur MMA-Nostalgikern schmecken dürfte.

Nostalgiker freuen sich über den Einbau der PRIDE-Lizenz mit entsprechendem Regelwerk.
Nostalgiker freuen sich über den Einbau der PRIDE-Lizenz mit entsprechendem Regelwerk.
Doch egal ob man nach den in der UFC eingesetzten "Unified Rules" oder den Pride-Regeln kämpft: Die Gefechte haben an in jeder Position an Dynamik zugelegt. Das Stand-Up profitiert von kleinen Optimierungen wie stärkerer Einbeziehung von Reichweiten und einer noch besser reagierenden Kontrolle. Im Clinch hat man vor allem am Käfig neue Möglichkeiten, den Kontrahenten klein zu kriegen. Beim Bodenkampf ist positiv zu vermerken, dass die Übergänge (Transitions) und deren Verteidigung  leichter zu bewerkstelligen sind als im Vorgänger - egal ob man sich für die bekannten Pro-Kontrollen oder die neue vereinfachte Variante entscheidet.

Dabei stelle ich immer wieder erstaunt fest, wie abwechslungsreich und nah an den echten Kämpfen die virtuellen Gefechte liegen. Mal gibt es taktische Auseinandersetzungen, die an Käfigschach erinnern. Dann wiederum kommt es zu einem Blitz-KO, bei dem man fast lauter schreit als die beiden Kommentatoren, bevor das nächste Match zu einem kraftraubenden Bodengefecht wird, bei dem sich die beiden vermeintlichen Jiu Jitsu-Spezialisten mit ihren Aufgabegriffen egalisieren.




Kommentare

stubborn schrieb am
OMG - Was ist das?? nach langer Zeit Zock-Abstinenz hatte ich mal wieder Bock auf ein Kampf-Spiel. Ich dachte in Zeiten 2012 und aktueller Technik und bei der Menge Spieleauswahl wird ein mit 89% hier bewerteter Titel meinen Langeweile-Momenten ein Ende setzen.
Aber dann - die Ladezeiten... HALLO!?! ist das Euer Ernst? Das geht wirklich überhaupt nicht. Das grenzt schon an Unverschämtheit zu heutiger Zeit ein Spiel mit solchen Ladezeiten auf den Markt zu bringen. Enttäuschung pur. Allein wegen der Ladezeiten verdient dieses Spiel keine 50%!!!
Das Spiel ist eine einzige ENTTÄUSCHUNG - sonst nix. Die Kämpfe sind kürzer als die Ladezeiten.
Nuelz schrieb am
spiel ist installiert und es ist trotzdem ne halbe ewigkeit für mein empfinden wenn nen kampf geladen wird.
vllt sind meine ansprüche ja auch zu hoch, mag sein :mrgreen:
Devil May Cry schrieb am
Hey Nuelz
Wie wäre es wenn du das spiel ma Installierung würdest^^ und ich finde das Publikum ist ausreichend dergestalt. viel mehr nervt mich das ständigen abstürze der Server, besonders bei einem Kampf.
Nuelz schrieb am
ich find das spiel nicht schlecht, aber was mal richtig nervt sind die pervers langen ladezeiten wo ich mich frage wozu? für zwei fighter und dem ringrichter? achso, das grafisch detailierte publikum nicht vergessen... *hust*
naja, macht im großen und ganzen schon laune find ich, trotz ewiger ladezeiten für nichts :)
schrieb am