MLB The Show 19 - Test, Sport, PlayStation 4, PlayStation 4 Pro - 4Players.de

 

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


MLB The Show 19 (Sport) von Sony
The Boys of Summer
Sonstige
Publisher: Sony
Release:
27.03.2019
27.03.2019
Jetzt kaufen
ab 51,03€
Spielinfo Bilder Videos
In den letzten beiden Jahren hat Sony mit seinen Baseball-Simulationen bei uns die Sportspiele dominiert. Dabei hat man allerdings auch von der schwächelnden Konkurrenz profitiert. Und letztes Jahr konnte man nur noch knapp die Gold-Wertung von 85% erreichen. Ob es MLB The Show 19 gelingt, den Hattrick einzuheimsen, klären wir im Test.

Einfach, aber nicht langweilig

Wer einmal vom Baseball-Virus infiziert wurde, kommt nicht mehr so schnell los davon. Was bei mir als „Versuchssport“ begann, da ich meine Fußballschuhe nach dem Verlassen der A-Jugend an den Nagel hängte, beschäftigt mich bis heute. Ich habe mehrere Jahre im Verein gespielt. Ich versuche jedes Mal, wenn ich in den USA bin, ein Spiel zu besuchen – was leider nicht immer klappt. Und wo viele aus Stilgründen mit Kappen der LA Dodgers oder New York Yankees herumlaufen, obwohl sie mit Baseball ansonsten gar nix am Hut haben, habe ich mir gegen Ende meiner Teenager-Zeit Mützen mit Chief Wahoo aufgesetzt – dem ab dieser Saison aus politischer Korrektheit wegrationalisierten Merchandising-Symbol der Cleveland Indians. Dass in einem ähnlichen Zeitraum der Film Major League mit Charlie Sheen, Wesley Snipes und Tom Berenger erschien, der in Deutschland schmissig „Die Indianer von Cleveland“ hieß und einen prophetischen Blick auf die erfolglose World-Series-Jagd der Indians Mitte der 90er Jahre warf, ist purer Zufall. Oder Karma.

Obwohl Baseball hierzulande zunehmend an Popularität gewinnt und momentan sogar zwei Deutsche in der amerikanischen Profiliga MLB (Major League Baseball) ihr Geld verdienen, werden viele weiterhin nicht mit diesen Sport warm – und betrachten ihn im schlimmsten Fall sogar als langweilig oder gar kompliziert. Und MLB The Show 19 tut wie seine Vorgänger herzlich wenig, um Neueinsteiger zu begrüßen und die letztlich unkomplizierten Mechaniken zu vermitteln. Im Gegensatz zu Madden NFL, wo zumindest rudimentär bestimmte Positionen oder Konzepte in Tutorials angepackt werden, ist und bleibt The Show nur etwas für Regel- und Spielkundige. Die jedoch werden momentan nichts Besseres im virtuellen Bereich finden.

Gefahr durch das Update-Gespenst?

Mit dem Modus "March to October" finden Solisten eine angenehm komprimierte und dramatische Saison, die sie mit ihrem Lieblingsteam spielen können.
Mit dem neuen Modus "March to October" finden Solisten eine angenehm komprimierte und dramatische Saison, die sie mit ihrem Lieblingsteam spielen können.
Obwohl Sportspiele mit ihrem alljährlichen Turnus immer Gefahr laufen, sich nur als aktualisiertes Mannschaftsupdate zu zeigen und sowohl visuell als auch mechanisch bzw. inhaltlich nur minimale Fortschritte machen (wenn überhaupt), schafft es Sonys San-Diego-Studio erneut zumeist erfolgreich, den Geist der letzten beiden Jahre zu vertreiben. Natürlich lässt sich bei einem Spiel, das hauptsächlich aus einer gewissen Statik besteht,  die nur durch Werfen, Schlagen oder Laufen aufgebrochen wird, nicht aus dem Nichts eine bessere, noch nicht bekannte Dynamik zaubern. Doch mit neuen Kameraeinstellungen sowie haufenweise frischen Animationen (auch im Bereich der Mimik) werden die großen Momente ebenso gut eingefangen wie viele kleine, aber nicht minder wichtige Situationen, die auch von der leicht angepassten Physik begünstigt werden. Es gibt allerdings trotz aller neuen Bewegungsmuster auch noch viele alte, die man teils schon seit Jahren mit sich herumschleppt und die mittlerweile auch ausgetauscht werden dürften.

Ebenfalls neu: Die auf vier Prototypen sowie Dialogentscheidungen basierenden Verbesserungen in der Karriere "Road to the Show".
Ebenfalls neu: Die auf vier Prototypen sowie Dialogentscheidungen basierenden Verbesserungen in der Karriere "Road to the Show".
Natürlich steht weiter das immer spannende Duell zwischen dem Pitcher und Batter im Vordergrund. Wie auch beim Feldspiel gibt es sowohl für die Werfer als auch für die Männer am Schlagmal zahlreiche Optionen, um die Steuerung sowie Perspektive an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Und wenn man in einem späten Inning bei einem Full Count mit Läufern am zweiten und dritten Base den virtuellen Herzschlag im Pad spürt, übertragen sich diese Vibrationen auf das Nervenkostüm: Der Ball kommt. In Sekundenbruchteilen muss man eine Entscheidung treffen:  Trifft er die Strike Zone? Geht man auf Nummer sicher und versucht, den Ball wenigstens zu berühren und Foul zu spielen? Verdammt. Das wäre ein weiterer „Ball“ gewesen und damit ein „Walk“ für mich: also das automatische Vorrücken auf das erste Base. In diesen Momenten bringt The Show echtes Baseball-Gefühl vor den Bildschirm – auch wenn man natürlich nicht das Gewicht des Schlägers spürt, während man in der Batters Box steht.


Kommentare

TheoFleury schrieb am
Also der Franchise Modus wurde wieder mal nicht besser gemacht. Eigentlich haben sie da gar nichts gemacht, bis auf schönere Menüs und realistische MLB Contracts.
Immerhin hat SDS es geschafft den RTTS Modus leicht zu verbessern. Aber im großen und ganzen was offline Spielmodi angeht eine herbe Enttäuschung für Gamer die die letzten 2 bis 3 Vorgänger gespielt haben. Onlinespieler werden mit dem Kauf von The Show 19 wieder mal mehr belohnt als Sportspiel Puristen....
Mensch Sony pumpt mehr Geld in die SDS Studios damit die Jungs ihre Ressourcen besser verteilen können und sich nicht so versteift auf Diamond Dynasty (Mehrspieler Modus) konzentrieren müssen....
Hokurn schrieb am
DerHoobs hat geschrieben: ?
10.04.2019 14:41
DANKE dass Ihr jedes Jahr "MLB The Show" testet. Ich habe in New York gelebt, liebe diesen Sport und die Yankees (sorry) und seit vielen Jahren wird nicht nur jedes Jahr ein "MLB.tv" Abo abgeschlossen sondern auch das aktuelle "The Show" gekauft. Es wird jedes Jahr besser und es ist auch dieses Jahr ein brillantes Stück Software geworden, auch wenn in den letzten Jahren spielmechanisch die Sprünge nicht mehr so groß sind.
Was man gar nicht groß genug loben kann ist die Tatsache, dass die Entwickler nicht ihre ganze Kraft und Energie in den DD Modus investiert haben, sondern 2019 besonders die Solo-Player im Blick hatten und spannende Spielmodi präsentieren, für die man keine "Karten" braucht und kein weiteres Geld ausgeben muss. Das finde ich großartig... auch wenn ich persönlich immer extrem viel Spaß mit DD habe :-) Ärgerlich - und diese Kritik sollte man schon ansetzen - ärgerlich ist die Tatsache, dass es keine lokalisierte Version gibt. Regeln und Statistiken sollten bestenfalls erklärt werden - und zumindest die Menüführung sollte in den unterschiedlichen Sprachen gehalten sein. Da würde ich auch als MLB Organisation versuchen Einfluss zu nehmen und ggf. für die Kosten aufkommen, denn so hätte man die Chance den Sport auch in Europa bekannter und beliebter werden zu lassen. So bleibt mir nichts anderes übrig als auf meinem YouTube Kanal (so wie jedes Jahr) ein Video zu erstellen wo ich die wichtigsten Regeln und Statistiken erkläre. Das schaut sich nur eine sehr begrenzte Zahl an Gamern an - aber so versuche ich zumindest meinen Beitrag zu leisten und einem klitzekleinen Teil der Gamer-Community die Faszination des Sports zu erklären :-)
Schick mir mal nen Link per PN. Ich interessiere mich immer mal lose dafür, aber so ganz ist der Funke nicht über gesprungen. ;)
DerHoobs schrieb am
DANKE dass Ihr jedes Jahr "MLB The Show" testet. Ich habe in New York gelebt, liebe diesen Sport und die Yankees (sorry) und seit vielen Jahren wird nicht nur jedes Jahr ein "MLB.tv" Abo abgeschlossen sondern auch das aktuelle "The Show" gekauft. Es wird jedes Jahr besser und es ist auch dieses Jahr ein brillantes Stück Software geworden, auch wenn in den letzten Jahren spielmechanisch die Sprünge nicht mehr so groß sind.
Was man gar nicht groß genug loben kann ist die Tatsache, dass die Entwickler nicht ihre ganze Kraft und Energie in den DD Modus investiert haben, sondern 2019 besonders die Solo-Player im Blick hatten und spannende Spielmodi präsentieren, für die man keine "Karten" braucht und kein weiteres Geld ausgeben muss. Das finde ich großartig... auch wenn ich persönlich immer extrem viel Spaß mit DD habe :-) Ärgerlich - und diese Kritik sollte man schon ansetzen - ärgerlich ist die Tatsache, dass es keine lokalisierte Version gibt. Regeln und Statistiken sollten bestenfalls erklärt werden - und zumindest die Menüführung sollte in den unterschiedlichen Sprachen gehalten sein. Da würde ich auch als MLB Organisation versuchen Einfluss zu nehmen und ggf. für die Kosten aufkommen, denn so hätte man die Chance den Sport auch in Europa bekannter und beliebter werden zu lassen. So bleibt mir nichts anderes übrig als auf meinem YouTube Kanal (so wie jedes Jahr) ein Video zu erstellen wo ich die wichtigsten Regeln und Statistiken erkläre. Das schaut sich nur eine sehr begrenzte Zahl an Gamern an - aber so versuche ich zumindest meinen Beitrag zu leisten und einem klitzekleinen Teil der Gamer-Community die Faszination des Sports zu erklären :-)
Pioneer82 schrieb am
Hab mir mal MLB 15 für kleines Geld geholt. Mal schauen ob das was für mich ist.
mindfaQ schrieb am
Ein bisschen juckt es mich schon in den Fingern so ein Baseballspiel einmal zu probieren, aber irgendwie denke ich macht mir Baseball nur in Anime Laune.
schrieb am