FIFA Football 2005 - Test, Sport, Xbox, PlayStation 2, GameCube, PC

 

Test: FIFA Football 2005 (Sport)

von Jörg Luibl



Entwickler:
Publisher: Electronic Arts
Release:
14.10.2004
14.10.2004
14.10.2004
kein Termin
14.10.2004
Spielinfo Bilder Videos
Alte Schwächen

Auf den zweiten Blick erkennt man weitere störende Kleinigkeiten: Nicht alle Spieler sind z.B. so gut zu erkennen wie Ballack & Co - Ewerthon und Wörns haben z.B. keine Ähnlichkeit zu ihren Dortmunder Vorbildern. Auch die anfangs berauschende Atmosphäre leidet, wenn man Ruhrpott- oder Deutschland-Rufe in einem italienischen Ligaspiel hört (ein akustisches Problem, das EA seit Jahren nicht ausbügelt!). Selbst die EA Trax sind kontraproduktiv, weil sie einen wilden Wust aus House und
Auf die Distanz wirken die Zuschauer noch gut. Nur bei Wiederholungen gibt es hässliche Texturtapeten. (PS2)
Pop abspulen, der teilweise gar nicht zum Fußball passt - thematische Hymnen einzelner Bands wären da die bessere Wahl. Und den Kommentatoren sollte man auch nicht zu lange lauschen: Spätestens nach drei Partien enttäuschen die Sprecher, da sie erstens fast jede gleich einführen, immer noch total abstruse Sätze (Tor des Jahrzehnts nach einem abgefälschten Glücksschuss; RW Essen als international agierendes Top-Team) von sich geben und viele Namen falsch aussprechen: Da ist nicht von Micoud, sondern "Mikut" die Rede; nicht von Koller, sondern "Kohler" - peinlich, peinlich. Das ist auch deshalb so fatal, weil Konamis Sprecherduo dieses Jahr enorm aufgeholt hat und auf Dauer besser abschneidet.

Managermodus

Dafür wurden der Editor und der Managermodus aufgepeppt. Ihr könnt nicht nur Spieler (4P|Stream: Spieler-Editor, sondern auch einen Trainer erstellen und habt fünfzehn Jahre Zeit, um einen kleinen Club wie RW Essen an die Spitze des europäischen Fußballs zu bringen. Aber auch wenn die Sicherheit eures Jobs in Prozentpunkten angezeigt wird und ihr einen qualifizierten Trainer- und Helferstab auf einzelne Ressorts wie Spielerbeobachtung, Finanzen, Fitness, Abwehr etc. abstellen könnt, werden Managerprofis schnell die Tiefe im taktischen Bereich vermissen.

Außerdem gibt sich diese Karriere wie eine lockere Arcade-Variante ihrer großen Managerbrüder, denn ihr bekommt Punkte für bestimmte Ziele: Bleibt ihr ohne Gegentor gibt es z.B. 2000, die ihr wiederum in die Ausbildung eures Stabs investieren könnt, der Stufen von 0 bis 10 erreichen kann. Das motiviert Gelegenheitsmanager, dürfte Simulationsfanatiker aber eher abschrecken. Und obwohl Spieler viele individuelle Werte besitzen, die in Form, Fitness und Gesamtstärke zusammengefasst werden, hat man schnell das Gefühl, dass sie sich nicht so stark auswirken.

Mutu bei der Brustannahme; Scholes schaut hinterher. (PC)
Die Spiele könnt ihr entweder automatisch austragen oder selber führen. Sehr schön ist, dass ihr während einer automatischen Übertragung, die das Geschehen mit kleinen Textbrocken abspult, selber eingreifen könnt - etwa, um kurz vor Schluss noch mal Gas zu geben oder den Elfmeter selbst zu schießen. Schade ist jedoch, dass man nicht einfach wieder aus der Partie rausgehen kann, um den Rest wieder zu automatisieren.

Online-Spaß für fast alle

Auch abseits der Liga- und Turnierspiele gibt es wenig Neues: Ihr bekommt weder kreative Trainingseinheiten mit bestimmten Zielvorgaben noch Taktikvideos oder spezielle Übungen für die neue First Touch-Kontrolle. Vergleicht man das mit den hauseigenen US Sports-Titeln, ist das mager. Allerdings zieht FIFA dieses Jahr den Multiplayer-Joker: Nicht nur auf dem PC, sondern auch auf PS2 und Xbox könnt ihr online knackige Freundschaftsspiele austragen oder gar Turniere erstellen bzw. an welchen teilnehmen. Nur die GameCube-Kicker schauen in die Offline-Röhre.
    

Kommentare

staticx-15 schrieb am
find pro evolution soccer auch besser als fifa würde aber pes noch besser finden wenn sie endlich die deutschen lizenzen kriegen würden
gebert schrieb am
also mir macht fifa 05 sehr spass und ich find die grafik auch sehr gut . ich hab jetzt grad pes 4 bekommen und man muss sagen das das realistischer ist. mit richtiger vorteilregel oder das verletzte spiele mit einer trage vom platz getragen wwerden etc.nur der managermodus ist nicht so gut wie bei fifa 2005.
also mir gefallen beide spiele sehr gut
4P|T@xtchef schrieb am
TooShort34 hat geschrieben:Also fifa hat einfach grundlegende programmcodes seit eh und je und deswegen ändert sich das spiel nicht wirklich.Von grund auf neu müssten sie das spiel entwickeln um eine chance gegen konami zu haben.
Ja, das scheint das Dilemma zu sein. Statt Feintuning wäre eine Generalüberholung angesagt. Allerdings wäre der Aufwand vermutlich so groß, dass man mindestens ein Jahr aussetzen müsste...vielleicht täte das der FIFA-Reihe richtig gut. Blöd ist nur, dass PES dann gar keine Konkurrenz mehr hat. Denn das Gekicke von TIF 2005 oder Club Football 2005 erreicht nicht mal ansatzweise FIFA-Niveau. Vielleicht gibt es bald ein Sega Superstar Soccer... :wink:
johndoe-freename-2320 schrieb am
Also Fifa war 98 auch schon scheisse, nur haben damals noch nicht so viele von der fussiperle iss pro98 gewusst.Ich meine verschlechtert haben sie fifa nicht, nur eben nicht verbessert.
Nach iss pro 98 kam iss pro evolution 1 und 2, und beide spiele wurden kontinuierlich verbessert.
Naja und den rest kennt ihr ja mit pes 1-4.
Also fifa hat einfach grundlegende programmcodes seit eh und je und deswegen ändert sich das spiel nicht wirklich.Von grund auf neu müssten sie das spiel entwickeln um eine chance gegen konami zu haben.
schrieb am